Ausstellungs-Guide

Die Highlights des Gallery Weekend 2018

Die Highlights des Gallery Weekend 2018
Bei der 14. Gallery Weekend kannst du unter anderem Skulpturen mit Motiven der Popkultur von Claudia Comte in der König Galerie ansehen.
Das 14. Gallery Weekend eröffnet vom 27. bis zum 29. April 2018 erneut seine 47 Galerie-Türen. Und zwar for free! Weil der kunstinteressierte Großstädter aber natürlich nicht alles ansehen kann, zeigt dir QIEZ die Highlights, die du nicht verpassen solltest.

König Galerie (Kreuzberg)

Auch in diesem Jahr bieten die großen Hallen der König Galerie, die sich in der St. Agnes Kirche in Kreuzberg befindet, viel Platz für die Entdeckung von Kunst. Die Ausstellung When Dinosaurs Ruled The Earth von Claudia Comte zeigt amorphe Holzskulpturen, die sich mit der modernen Kunst aus der Film- und Unterhaltungsindustrie mischen. Gleichzeitig werden fast psychedelisch anmutende Arbeiten der feministischen Popikone Evelyne Axell zu sehen sein. Natürlich lassen es sich auch die Jungs von Dandy Diary nicht nehmen, eine große, fulminante Party steigen zu lassen – am Samstag, ab 23 Uhr, ebenfalls in der König Galerie.

Wo: König Galerie
Wann: 9. April bis 26. April

Tanya Leighton (Tiergarten)

Bei Tanya Leighton in der Kurfürstenstraße werden neue Filmarbeiten des Meisters der Photoplastik, Oliver Laric, gezeigt. Der Österreicher, der mittlerweile in Berlin lebt und arbeitet, fokussiert sich in seiner Arbeit Year of the Dog auf die Transformation von Menschen, Tieren und Objekten. Neben der Videoarbeit wird auch eine neue Serie von Skulpturen zu sehen sein, die schichtweise aus pigmentiertem Harz gegossen wurden.

Wo: Tanya Leighton
Wann: 28. April bis 23. Juni 2018

Dittrich & Schlechtriem (Mitte)

Andreas Greiner lehrt uns in seiner Ausstellung Study 01 in der Galerie Dittrich & Schlechtriem die realen Möglichkeiten und Gefahren des DNA-Designs. In ungeheuerlichen, doch ästhetischen Bildern kombiniert er lebende, natürliche Zellen mit künstlich gezüchteten. Durch die Manipulation von Natur will uns der Künstler in seiner ersten Soloschau einen spekulativen Blick in die Zukunft geben. Unterstützt werden die Bilder durch eine Licht-Sound-Performance.

Wo: Galerie Dittrich & Schlechtriem
Wann: 27. April bis 23. Juni 2018

Schinkel Pavillon (Mitte)

Ein weiteres Highlight des diesjährigen Gallery Weekend wird The Empty House der französischen Künstlerin Louise Bourgeoise sein. Sie gehört zu den einflussreichsten Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts, die sich mit Fragen des Feminismus auseinandersetzte. Seit der 1990er Jahren fertigte sie raumgreifende Zellen an, in denen sich fleischfarbene Organismen befinden. Diese erinnern an Körper- und Geschlechtsteile des weiblichen Körpers.

Wo: Schinkel Pavillon
Wann: 21. April bis 29. Juli 2018

Blain Southern (Tiergarten)

Auch die Potsdamer Straße verwandelt sich dieses Wochenende wieder zu einer Kunst-Meile, auf der sich die Vernissagen, Finissagen und Galerie-Eröffnungen häufen, wie wohl in sonst keiner Straße Berlins. In der Galerie Blain Southern werden die Arbeiten des Berliner Fotografen Frank Thiel präsentiert, der sich mit den traditionellen kubanischen Festen beschäftigt, mit denen Mädchen im zarten Alter von 15 Jahren ihren Eintritt ins Leben der Erwachsenen feiern. In ihren jeweiligen Wohnvierteln in Havanna lichtete er sie in pompösen Kleidern ab. Parallel dazu zeigt Liliane Tomasko in ihrer Werkserie A Dream Of mal fröhlich, mal aggressiv anmutende Farbexplosionen. Sie sind der Versuch, sich Gefühlen anzunähern, die in ihren Träumen ausgelöst wurden.

Wo: Blain Southern
Wann: 28. April bis 16. Juni 2018

Alexander Levy (Kreuzberg)

Ein Ausflug in die Alexander Levy Galerie wird dieses Jahr zu einem sportlichen Ereignis. Der junge Galerist hat sich zum wiederholten Mal das Kunsttalent Julius von Bismarck eingeladen, der den gesamten Boden der Galerie in ein Laufband umbauen wird. So wird es für den Besucher schier unmöglich, die Arbeit mit dem Titel Immer noch der Lauf der Dinge im Stillstand zu betrachten. Im Kollektiv entsteht eine ganz neue Betrachtungssituation, denn alle Besucher werden gezwungen, gemeinsam in die gleiche Richtung zu marschieren. Zu sehen sind außerdem Videoarbeiten, in denen Tiere zu fallen scheinen und somit ebenfalls die Themen Bewegung und Stillstand aufgreifen.

Wo: Galerie Alexander Levy
Wann: 27. April bis 9. Juni 2018

Peres Projects (Friedrichshain)

In den großen Ladenräumen der Galerie Peres Projects in der Karl-Marx-Straße 82 geht’s an diesem Wochenende doch eher beklemmend zu: Die 1987 geborene britische Künstlerin Rebecca Ackroyd bezieht sich in ihren Zeichnungen und Skulpturen oft auf den menschlichen Körper und diese wirken dabei teilweise ganz schön verstörend. Es kommt zu einem Mix aus Abstraktion, weiblicher Eleganz und Intimität. Eine Besonderheit sind wie bei vielen ihrer Arbeiten die überdimensionalen Skulpturen aus Hühnerdraht und Gipsverband.

Wo: Galerie Peres Projects
Wann: 27. April bis 15. Juni 2018

 

Die offizielle Eröffnung aller 47 teilnehmenden Galerien findet am Freitag, den 27. April 2018 von 18 bis 21 Uhr statt. Am Samstag, den 28. April und Sonntag, den 29. April sind die Galerien jeweils von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

König Galerie, Oranienburger Straße 27, 10117 Berlin

Telefon 030 261 030 80

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Dienstag bis Samstag 11:00 bis 18:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events

Familie | Kinder | Kultur + Events | Theater

Top 10: Kindertheater in Berlin

Die Bildungsbürger von morgen möchten schon heute hervorragend unterhalten werden, andere Kinder suchen einfach nur […]