Natur erleben

Die grüne Oase: Die besten Tipps für das Wochenendgrundstück mit Familie

filip-urban-ffJ8Qa0VQU0-unsplash
Berlin hat viel zu bieten – sogar in Sachen Parks und Grünanlagen. Doch einen eigenen Garten kann das Natur-Angebot nicht toppen. Wir haben tolle Ideen für dein eigenes Wochenendgrundstück…

Berlin ist eine vergleichsweise grüne Großstadt. Wer ein bisschen frische Luft schnuppern und raus in die Natur möchte, geht in einem der vielen Parks oder im Grunewald spazieren. Noch schöner ist es als Familie, ein eigenes kleines Fleckchen im Grünen zu haben. So gibt es immer mehr Berliner, die sich dazu entscheiden, sich irgendwo im Umland ein Wochenendgrundstück zuzulegen. Hier können die Kinder nach Herzenslust im Garten spielen und toben. Ganz abgesehen davon, dass man sich selbst mit gesundem Bio-Gemüse versorgen kann. Hier sind einige weitere Tipps für Aktivitäten, die man mit Kindern auf dem Wochenendgrundstück genießen kann.

Naturerkundungen

Fast jedes Kind liebt Tiere. Umso besser, wenn man sich gemeinsam die vielen kleinen Insekten, Nagetiere und Vögel anschauen kann, die im Garten leben. Die richtige Pflanzenwahl sorgt zusätzlich dafür, dass die kleinen Krabbeltiere angezogen werden. Insekteninseln oder Blumen, die Wildbienen Nahrung geben, liefern gleichzeitig einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz. Befindet sich der Garten in den Ausläufern Berlins oder im Berliner Umland? Dann gibt es vielleicht sogar die Möglichkeit, von hier aus Wander- und Radtouren zu unternehmen. Bei Streifzügen durch die Natur lässt sich so einiges erleben und entdecken. Vor allem im Herbst findet man dabei viele spannende Naturmaterialien. Mit Blättern, Eicheln oder Kastanien kann man anschließend wunderbar basteln.

Spielen im Grünen

Vor allem Kinder, die sich gern und viel bewegen, stoßen möglicherweise in einer Berliner Wohnung an ihre Grenzen. Sitzen sie dann noch unter der Woche den Großteil des Tages in der Schule, ist es umso wichtiger, in der Freizeit einen Ausgleich zu schaffen. Perfekt also, wenn das Wochenendgrundstück viele Möglichkeiten bietet, um sich so richtig auszutoben. Ist der Platz ausreichend vorhanden, kann ein Spielturm mit Rutsche eine wunderbare Idee für Kinder sein. Auf einem Spielturm kann man allein, aber auch zusammen klettern. Beim gemeinsamen Spielen entwickeln Kinder nicht nur ihre motorischen Fähigkeiten und ihre allgemeine körperliche Fitness, sie steigern auch ihre Sozialkompetenz. Wenn es zu umständlich erscheint, ein Klettergerüst aufzubauen, gibt es auch viele weitere Spiele für Bewegung und zur Förderung der Teamfähigkeit: Fußball, Frisbee, Federball oder Boccia zum Beispiel.

Gartenarbeit mit Kindern

Pflanzen, Jäten und Umgraben sind nicht nur gute Möglichkeiten, um das Wochenendgrundstück zu verschönern. Es handelt sich auch um Aktivitäten, die Kinder in vielerlei Hinsicht fördern können. Indem sie in die Arbeiten von Anfang an mit eingebunden werden, lernen sie viel über die Wachstumsprozesse von Pflanzen. Darüber hinaus können sie ein tieferes Verständnis für die Natur entwickeln und in jungen Jahren erfahren, warum sie so schützenswert ist.

Vielen Kindern macht es auch Spaß, im Garten zu helfen – sei es beim Pflanzen von Blumen, beim Anlegen eines Gemüsegartens oder beim Pflegen von Obstbäumen. Indem sie sich um bestimmte Pflanzen kümmern und sicherstellen, dass diese ausreichend Wasser und Sonnenlicht bekommen, lernen sie außerdem, Verantwortung zu übernehmen. Gartenarbeit fördert zuletzt auch die Feinmotorik und die sensorische Wahrnehmung bei Kindern. Das Graben in der Erde, das Einpflanzen von Samen und das Zupfen von Unkraut sind Aktivitäten, die die Hand-Augen-Koordination und die taktile Sensibilität verbessern. Darüber hinaus ermöglicht es Kindern, ihre Sinne zu schärfen, indem sie die verschiedenen Texturen, Düfte und Farben der Pflanzen erkunden.

Campingabenteuer

Zelten und Lagerfeuer sind unvergessliche Erlebnisse, an die jedes Kind noch lange zurückdenkt. Wie schön, wenn es im eigenen Garten die Möglichkeit gibt, ein kleines Lagerfeuer zu entfachen! Hier kann man gemeinsam Stockbrot über dem Feuer backen oder sich Geschichten ausdenken. Anschließend kuschelt man sich ins Zelt und verbringt die Nacht unter freiem Himmel. An klaren Sommernächten ist es vielleicht sogar möglich, gemeinsam die Sterne zu beobachten. Viele Kinder sind von den verschiedenen Sternbildern verzaubert und von den Mythen und Sagen, die sich um sie ranken.

Fazit: Draußen im Grünen ist es besonders schön

Berlin hat viele wunderschöne Gärten. Im eigenen Garten ist es jedoch am allerschönsten. Ein Wochenendgrundstück bietet Berliner Familien eine einzigartige Möglichkeit, sich in der Natur aufzuhalten und gemeinsam Abenteuer zu erleben. Naturerkundungen im Freien, Spielen auf dem Klettergerüst, gemeinsamer Nahrungsanbau oder Campingabenteuer – all diese Dinge ermöglichen wertvolle Familienzeit. Ganz nebenbei können Kinder dabei ihre Fähigkeiten ausbauen und lernen, Verantwortung für ihre Umwelt zu übernehmen. Ein Gartengrundstück ist ein Ort, an dem Kinder spielen und wachsen können, während sie gleichzeitig die Schönheit der Natur erleben.

Weitere Artikel zum Thema