Infotag Bauprojekt 52° Nord

Grünau bekommt ein schickes Uferquartier

Grünau bekommt ein schickes Uferquartier
Das Gebäude-Ensemble "The View" mit Panoramafenstern direkt am Ufer der Dahme ist nur ein Teil vom neuen Uferquartier 52° Nord in Berlin Grünau.
Im schönen Grünau entsteht ein ganz neues Wohnquartier am Dahmeufer. Über 800 neue Wohnungen gibt es bald an der Regattastraße. Auch eine Kita, eine künstliche Wasseranlage und nachhaltige Hauskonzepte gehören zum Projekt 52° Nord, das am 16. Dezember zum Infotag einlädt.

Rund 20 Jahre lang lag das Grundstück zwischen Regattastraße und Dahmeufer brach und erfährt nun eine Metamorphose. Auf dem rund 100.000 Quadratmeter großen Areal realisiert die BUWOG gerade mehr als 800 neue Miet- und Eigentumswohnungen.

Das Quartier mit dem Namen 52° Nord wird in Abschnitten gestaltet und wächst so nach und nach. Das Herzstück ist jetzt schon das so genannte Seefeld, eine große eigens geschaffene Wasseranlage am zentralen Quartierplatz, umgeben von Wohnungen und Townhouses. All ihre Bewohner profitieren von einem Blick aufs Wasser, einem Balkon oder einer Terrasse und einer Tiefgarage. Durch die umliegenden Spielstraßen gelangt man zu den restlichen Wohnungen und Stadthäusern, zu den eigenen Spielplätzen auf dem Gelände oder zum quartiereigenen Kindergarten, der ab 2019 die Betreuung von 73 Kinder anbieten soll. Und natürlich ist auch der Weg ans Ufer der Dahme am Quartier kurz, mit einer öffentlichen, 600 Meter langen Promenade.

Kann sich sehen lassen: Der Blick in eine Wohneinheit vom Wohnquartier 52° Nord.

Nachhaltiges Wohnen im Grünen

Das zentrale und 6000 Quadratmeter große Wasserbecken ist gefüllt mit Regenwasser, das durch die Bepflanzung am Rande des Beckens ganz natürlich gereinigt wird. Auch ein nachhaltiges Energiekonzept ist Teil des Quartiers 52° Nord: Der größte Teil der Wärme fürs Quartier wird CO2-frei und durch ein privates Blockheizkraftwerk auf dem Gelände produziert. Nachhaltige Bausubstanz kommt beim Bauabschnitt der so genannten Kompasshäuser zum Einsatz, die in innovativer Holz-Hybrid-Bauweise gefertigt werden. Beispielsweise bestehen Fensterrahmen, Bodenbeläge, Balkone und die Verschalung der Fassaden aus europäischem Holz. Natur hält ebenfalls auf den Dächern Einzug: Sie werden begrünt und regulieren so ganz natürlich die Temperatur in den Wohnräumen. Und sogar in der Tiefgarage geht es nachhaltig zu: Ein Drittel der Stellplätze verfügt über einen eigenen Elektro-Zähler, sodass hier problemlos Ladestationen für E-Autos Platz finden.

Der aktuelle Stand auf der Baustelle – Infotag am 16. Dezember

Neuester Bauabschnitt ist das Gebäude-Ensemble BUWOG THE VIEW, das sich über insgesamt 150 Meter direkt am Ufer erstreckt. Es handelt sich um drei Häuser mit 63 Eigentumswohnungen, großen Balkonen und Terrassen zur Wasserseite. Wohnen am Wasser mit direktem Blick auf die glitzernden Wellen der Dahme – das ist hier ab 2021 möglich, gerade hat der Vertrieb begonnen. Wenn alles klappt, ist das gesamte Quartier 52° Nord im Jahr 2023 endgültig fertig. Ob sich dann Grünau zum Hotspot zum Wohnen am Stadtrand mausern wird?

Am Infotag am 16. Dezember 2018 kannst du dir selbst einen Eindruck verschaffen, die Baustelle auf geführten Touren erkunden und alles Wissenswerte über das Projekt und die aktuell verfügbaren Eigentumswohnungen erfahren. Komme einfach zwischen 14 und 16 Uhr zum Beratungszentrum in die Regattastraße 11 in 12527 Berlin und melde dich für eine der kostenlosen Führungen an. Weitere Infos zum Projekt gibt es auf der Webseite von 52° Nord.


Grünau bekommt ein schickes Uferquartier, Regattastraße 20, 12527 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Essen + Trinken | Frühstück + Brunch
Top 10: Frühstück und Brunch in Köpenick
Ob Altstadt oder Friedrichshagen, Köpenick bietet viele schöne Ausflugsziele. Auch auf der Suche nach leckerem […]