Gutes Wedding, schlechtes Wedding

10 Jahre, 88 Folgen, 300.000 Zuschauer

10 Jahre, 88 Folgen, 300.000 Zuschauer
Wir gratulieren allen Dastellern von "GWSW" zum Jubiläum!
Müllerstraße - Die älteste Theatersitcom der Welt feiert im Januar ihren zehnten Geburtstag. Ein buntes Jubiläumsprogramm lässt die besten Szenen der Bühnen-Soap Revue passieren.

Vom 10. Januar bis zum 8. Februar dürfen sich Fans und Neueinsteiger auf ein „Best of“-Programm der Theatersitcom „Gutes Wedding, schlechtes Wedding“ freuen. Mit dabei sind alte Bekannte wie Dönerbudenbesitzer Ahmed, die Prenzlwichser oder Heidemarie Schinkel, die Leiterin des Arbeitsamtes. Doch auch neuere Figuren wie Rapper Mushido oder der Prenzlberger Schwabe Uwe Gammerdinger beweisen einmal mehr, warum GWSW die vielleicht schönste Liebeserklärung an den Wedding und seine Bewohner ist.

Insgesamt bringen die sechs Schauspieler des Ensembles 34 unverwechselbare Figuren und die besten Szenen der vergangenen Jahre noch einmal auf die Bühne. Originalaufnahmen aus zehn Jahren GWSW führen dabei in die jeweiligen Episoden ein und der „interne Nachrichtensender“ Wedding TV verknüpft das Ganze zu einem Sitcom-Abend der Superlative, der von der Männerstillgruppe über das Kitachaos bis zum Dasein als Kleinkrimineller keine Facette des Weddinger Alltags auslässt.

Wer Lust hat, dem Experiment von Regisseurin Constanze Behrends persönlich zum Jubiläum zu gratulieren, der kann das vor jeder Vorstellung im Foyer tun. Eine Kamera zeichnet den Gruß auf, Perücken und Requisiten liegen zum Verkleiden bereit.

Die Premiere der Jubiläumsfolge „Best of 10 Jahre GWSW“ findet am 10. Januar um 20.15 Uhr im Prime Time Theater statt. Alle weitere Infos findest du hier.

Prime Time Theater, Müllerstr. 163 b, 13353 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Theater
Theater um Jonny K.
Dorotheenstadt - Ein Theaterstück in Erinnerung an Johnny K. – das wird einer der Programmpunkte […]
Kultur + Events | Theater
Top 5: Musicals und Shows in Berlin
Noch haben wir keinen Broadway, aber tolle Musicals finden trotzdem den Weg nach Berlin. Wenn […]