Halbmarathon am BER

Flughafen funktioniert als Laufstrecke

Flughafen funktioniert als Laufstrecke
Flughafen BER: Wann die ersten Flüge starten, ist nach wie vor ungewiss.
Für einen Halbmarathon ist der Flughafen BER schon bereit: Am 27. April findet auf dem noch weitgehend verwaisten Gelände der siebte Airport Run statt. Neben der langen Distanz werden auch ein Lauf und ein Power Walking über 10 Kilometer angeboten.

Ein Lauf durch die Frühlingsdämmerung, über die beleuchtete Start- und Landebahn Süd, in Sichtweite des gleichfalls beleuchteten Terminals – der 7. Airport Run auf dem Flughafen BER verspricht eine ganz besondere Abendstimmung und könnte vorübergehend davon ablenken, dass dort tagsüber noch kaum jemand unterwegs ist. Hartmut Mehdorn, Vorsitzender der Geschäftsführung des Flughafens, verspricht Besuchern und Teilnehmern einen „exklusiven Blick auf die Südbahn, die Vorfelder, den Tower der Deutschen Flugsicherung sowie das Terminal von der Luftseite.“

Der Airport Run findet 2013 zum ersten Mal abends statt. Bis zu 4000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet der Veranstalter „Berlin läuft“ zu den drei angebotenen Läufen. Die Geübtesten unter ihnen begeben sich auf die 21,0975 Kilometer lange Halbmarathon-Distanz; für die anderen stehen ein 10-Kilometer-Lauf und ein ebenso langes Power Walking zur Auswahl. Preise gibt es nicht nur für die besten Einzelläufer, sondern auch für die Firma mit der besten Zeit und den meisten Teilnehmern.

Shuttle-Busse und Bühnenprogramm

Viele Berliner und Brandenburger kennen möglicherweise die Anfahrtswege zum Flughafen BER noch nicht genau. Neben der Anreise mit dem eigenen PKW ist am Samstag auch der Umstieg in Shuttle-Busse möglich, die vom S-Bahnhof Berlin-Schönefeld verkehren. Der Veranstaltungsort ist die „Service Area South“ des Flughafens. Dort befinden sich etwa die Gebäude des Bodenverkehrsdienstes, die Technikzentrale und die Feuerwache Ost. Während des Airport Runs stehen den Teilnehmern Umkleidemöglichkeiten und Duschen zur Verfügung. Die Zuschauer werden unterdessen mit einem Bühnenprogramm unterhalten und können von den angebotenen Speisen und Getränken kosten.

Bis zum 24. April ist die Anmeldung zum 7. Airport Run noch online oder telefonisch möglich. Die Startgebühr beträgt 30 Euro für den Halbmarathon und 18 Euro für die 10-Kilometer-Strecke. Es besteht außerdem die Möglichkeit, sich gegen Barzahlung der Gebühr direkt am Tag der Veranstaltung vor Ort anzumelden. Wer noch keinen Chip für die elektronische Zeitmessung besitzt, kann sich diesen für weitere 6 Euro ausleihen.

Weitere Informationen unter www.berlin-laeuft.de

 

Weitere Artikel zum Thema:

Flughafen funktioniert als Laufstrecke, Plattenweg, 12529 Schönefeld

Weitere Artikel zum Thema

Freizeit + Wellness | Sport
Top 5: Bouldern in Berlin
Bouldern ist eine der Trendsportarten schlechthin. Denn das Training am Felsen macht Spaß, fit und […]
Sport | Freizeit + Wellness
Top 10: Bowlingbahnen in Berlin
Bowlen geht immer. Wer allerdings so elegant wie Jesus aus "The Big Lebowski" alle Pins […]