Pankow
Seniorenresidenz in Berlin

Wohnen im Klostergarten

Wohnen im Klostergarten
Gemeinsam durch das Leben gehen: In der Seniorenresidenz Haus Pankow altern die Bewohner in Würde.
Im ehemaligen Garten eines Franiskanerklosters liegt die Seniorenresidenz "Haus Pankow“, die Pflege und Betreuung Tag und Nacht verspricht. Der Standort ist ideal: bis zum S-Bahnhof sind es nur 300 Meter und der wunderschöne Bürgerpark Pankow ist ebenfalls in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar.

Ein ruhiges Wohngebiet. Das Franziskanerkloster nebenan. Reichlich Möglichkeiten zum Spazierengehen im nahen Park. Die Lage der Seniorenresidenz  „Haus Pankow“ in Berlin vereint viele Vorzüge, die das Leben im Alter angenehm und einfacher machen. Von der nahen S-Bahnstation Wollankstraße erreichen Besucher und Bewohner die Residenz in wenigen Minuten. Der Bürgerpark Pankow ist eine der schönsten Grünanlagen Berlins und die größte im Bezirk Pankow. Neben vielen anderen Attraktionen gibt es dort Tiergehege und Vogelvolieren. Senioren, die nicht gut zu Fuß sind, haben auch im Haus Pankow selbst viel Grün um sich: die Seniorenresidenz verfügt über einen großen Garten, eine Dachterrasse und ein begrüntes Atrium.

Jeder Mensch hat auch im Alter ein Anrecht darauf, sich in seinen vier Wänden wohlzufühlen. So können die Bewohner des „Haus Pankow“ zwischen fünf Wohnbereichen wählen, insgesamt stehen 90 Einzelzimmer und 43 Doppelzimmer zur Verfügung. Die Größe der Zimmer liegt zwischen 16 und 22 Quadratmetern. Jedes von ihnen hat eine separate Toilette, Dusche und Waschgelegenheit sowie Kabelfernsehen und einen Telefonanschluss.

Bunter Alltag

Die Betreuung und Pflege der Bewohner erfolgt in der Seniorenresidenz „Haus Pankow“ rund um die Uhr. Darüber hinaus gibt es eine umfassende ärztliche Betreuung, weshalb die Residenz ist auch für Menschen im Wachkoma oder Demenzkranke geeignet ist. Das Haus verfügt außerdem über eine eigene Abteilung für Ergo- und Physiotherapie. Die Bewohner können verschiedene Angebote zur Einzel- und Gruppentherapie wahrnehmen. Krankengymnasten, Logopäden und Schmerztherapeuten sind ebenfalls in der Seniorenresidenz in Berlin tätig. Für Gruppenangebote gibt es einen Gymnastikraum.

Neben der Pflege und ärztlichen Betreuung steht das seelische Wohlbefinden der Bewohner ebenso im Vordergrund. Sie werden dabei unterstützt, Bezug zum Personal und den anderen Bewohnern aufzubauen. Verloren gegangene Fähigkeiten sollen wieder aufgebaut, Selbstständigkeit und Unabhängigkeit im Alltag gefördert werden. Soziale und therapeutische Angebote sind beispielsweise Gedächtnistraining, Musik- und Maltherapie.

Für Abwechslung im Alltag der Seniorenresidenz Haus Pankow ist gesorgt. Regelmäßig finden Feste und Konzerte in der Residenz statt, aber dabei bleibt es nicht. Auch die Umgebung will erkundet werden. Ausflüge wie etwa Schiffsrundfahrten werden von den Bewohnern gerne wahrgenommen und manches Ausflugsziel geht auch auf ihre Anregungen zurück. Zu den Ausflügen und kulturellen Veranstaltungen kommen selbstverständlich Feiern zu besonderen Anlässen wie Ostern und Weihnachten hinzu. Doch auch alltäglichere Aktivitäten kommen nicht zu kurz: Ob Rommé oder Bingo, gemeinsames Singen oder Backen, ein Kinonachmittag. Schließlich soll für jeden Geschmack etwas dabei sein. Und die freundlichen Mönche vom benachbarten Kloster haben die Türen offen und freuen sich auf einen kleinen Plausch.

Seniorenresidenz Haus Pankow, Schulzestraße 10, 13187 Berlin

Telefon 030 4940040
Fax 030 3126560

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


| Internet:

Seniorenresidenz Haus Pankow

Gemeinsam durch das Leben gehen: In der Seniorenresidenz Haus Pankow altern die Bewohner in Würde.

Weitere Artikel zum Thema Gesundheit

Gesundheit | Yoga

Top 10: Yoga-Trends in Berlin

Normales Yoga war gestern – wie klingt Yoga in Verbindung mit House-Musik, bei 40 Grad […]