Tipps gegen Herbstblues

Herbst in Berlin: 10 Ideen für Tage mit Schmuddelwetter

alex-galperin-Z9J2Tau44Vg-unsplash
Das beste Mittel gegen einen Herbstblues ist, ihn gar nicht erst aufkommen zu lassen. Wir haben uns für dich zehn Möglichkeiten überlegt, selbst bei miesem Wetter viel Spaß zu haben. Los geht’s…

Es regnet Bindfäden und deine Laune leidet erheblich: Im Herbst zieht es viele Berliner nicht in die City, die Tage werden zu Hause verbracht. Auf Dauer keine gute Idee, denn mieses Wetter und mangelnde Aktivitäten können zu einem ausgewachsenen Herbstblues führen.

Wer in Berlin lebt, hat die Chance, zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken und auch Indoor jede Menge Abenteuer zu erleben. Wir stellen zehn tolle Tipps und Ideen vor, was an Tagen mit Schmuddelwetter Spaß macht, drinnen und draußen!

1. Museen der Stadt besuchen – einmal als Touri unterwegs

Du bist waschechter Berliner oder Berlinerin und kannst gar nicht verstehen, warum so viele Touristen in deine Stadt kommen? Dann hast du dir die Metropole noch nie mit Touristen-Augen angeschaut. Nutze einen regnerischen Tag dafür, Museen und andere Kulturgüter näher kennenzulernen.

Die meisten davon kennst du schon? Dann begib dich unbedingt einmal zum Nollendorfplatz, wo aus einer ehemaligen Spielbank ein Museum wurde. Es war Zeit, die längst überfällige Spielbank abzureißen, denn das Glücksspiel steht stark im Zeichen der Digitalisierung und Anbieter wie LeoVegas erreichen die Zielgruppe zunehmend im Internet.

Die Location lässt sich aber noch wunderbar weiter nutzen, wie ein Berliner Künstlerkollektiv bewiesen hat. Am Nollendorfplatz befindet sich nun eine spannende Ausstellung unter dem Namen „Game Over“, die sich an Regentagen lohnt.

2. Shoppingrausch genießen – die Markthallen sind immer gut besucht

Die bestehenden Einzelhandelsflächen in Berlin wachsen permanent weiter. Ganz besonders spannend sind die Markthallen, die du bei gutem und schlechtem Wetter gleichermaßen besuchen kannst. Hier findest du Gemüse, Früchte, leckere Delikatessen und das ein oder andere süße Goodie, wenn du was zum Naschen brauchst. Hast du am nächsten Donnerstag schon was vor? Begib dich unbedingt einmal in die Markthalle Neun, denn dort triffst du auf einen Streetfood-Markt, der seinesgleichen sucht.

3. Reise in die Vergangenheit – ganz ohne nasse Schuhe

Du möchtest in der Freizeit etwas ganz Besonderes erleben und hast Lust, in andere Zeiten abzutauchen. Wie wäre es dann mit einem Besuch bei TimeRide? Du steigst in einen virtuellen Bus ein, setzt deine VR-Brille auf und schon geht es zurück in die 1980er Jahre. Erlebe die Zeit, in der die Mauer noch stand und Berlin aus zwei Hälften bestand.
Schau dir den Palast der Republik an und erlebe das, was deine Eltern dir schon immer erzählt haben. Der als nachhaltiges Unternehmen ausgezeichnete Anbieter TimeRide erfreut sich bei schlechtem und gutem Wetter großer Beliebtheit. Buche dir dein Fahrticket schnell!

4. Surfen bei Regen – das Wellenwerk machts möglich

Hallenbäder sind dir zu langweilig? Dann schnapp dir dein Surfbrett und stürze dich in die Fluten. Das Wellenwerk bietet dir in Berlin die erste Indoor-Surfing-Anlage der Stadt. Hier ist es egal, ob draußen die Sonne scheint oder Regentropfen prasseln, nass wirst du sowieso.

Es gibt verschiedene Kurse, die für Anfänger und erfahrene Surfer geeignet sind. Die Location befindet sich in Lichtenberg und hat Mittwoch bis Samstagabend um 23:00 Uhr geöffnet. Wenn deine Freunde das nächste Mal fragen, wie du das Wochenende verbracht hast, antwortest du mit „Surfen“. Die schrägen Blicke sind dir sicher.

5. Erlebe das Planetarium – Sternegucken ohne Zeitdruck

Du träumst gern vor dich hin und möchtest neue Sphären kennenlernen? Ein Grund mehr, das Zeiss Planetarium am Prenzlauer Berg zu besuchen. In ganz Europa gilt es als das modernste Theater der Wissenschaft und wurde bereits im Jahr 1987 erbaut. Lass dich im Kinosaal in eine faszinierende Welt der Sterne entführen oder blicke direkt in den Himmel. Von Dienstag bis Sonntag finden im Berliner Planetarium regelmäßig Events und Veranstaltungen statt.

Regentage müssen in Berlin keine schlechten Tage sein!

6. Begib dich ins geheimnisvolle Labyrinth – findest du wieder hinaus?

Dir fällt die Decke auf den Kopf und du brauchst ein Abenteuer? Dann besuche das Spiegellabyrinth in Berlin, das dich in der Friedrichstraße empfängt. Hier findest du riesige, von Spiegeln gesäumte Gänge, die dich durcheinanderbringen.

Ob allein oder in der Gruppe – Lachen wird hier großgeschrieben, vor allem wenn du dich erneut verlaufen hast. Mit Eintrittspreisen von weniger als 10 Euro bist du hier günstig beschäftigt. Und keine Sorge, selbst wenn du schon einmal da warst, wirst du dir den Weg nicht auswendig merken können. Du verirrst dich immer wieder auf’s Neue, wetten?

7. Fotoshooting gegen miese Regenstimmung – die WOW-Galerie

Hast du Lust, ein paar außergewöhnliche Selfies von dir zu schießen: Dann besuche die WOW-Galerie als Berlins erstes Selfie-Museum. Die Einrichtung ist extra dafür geeignet, kuriose, lustige und aufsehenerregende Selfies zu schießen. Ob sitzend im Einkaufswagen, auf dem Mond oder auf einem Alpaka – diese Bilder sind alles, aber nicht langweilig.

Poste am Abend deine neuesten Schnappschüsse bei Instagram und Co., damit alle sehen, wie viel Abwechslung Berlin eigentlich zu bieten hat.

8. Freiwillig in den Knast – entkomme dem Escape Room

Es erscheint absurd, dass du dich freiwillig einsperren lässt. In einem Escape Room ist genau das der Sinn! Du findest sie überall in Berlin und sie machen Spaß mit Freunden und der Familie. Sucht euch einen Themenschwerpunkt aus und wartet, bis die Tür hinter euch geschlossen ist.

Jetzt heißt es Knobeln und Rätseln, wie Ihr den verschlossenen Türen entkommt. Keine Sorge, wenn ihr es nach 60 Minuten nicht geschafft habt, wird euch das Personal wieder herausholen, niemand bleibt für immer im Escape Room (vermuten wir).

9. Wie Wachs in deinen Händen – Madame Tussauds ist immer einen Besuch wert

Du musst nicht nach London reisen, um das legendäre Wachsfigurenkabinett zu besuchen. In Berlin hast du Unter den Linden die Möglichkeit, auf Tuchfühlung mit Stars und Promis zu gehen. Es gibt viele interaktive Bereiche, die dir für kultige Erinnerungsfotos bereitstehen. Ob allein oder in der Gruppe, Madame Tussauds ist immer eine gute Option bei miesem Wetter, denn hier kommt Stimmung auf.

10. Schweiß statt Regen – das Berlin Dungeon bringt dich ins Schwitzen

Keine Lust mehr auf Langeweile auf dem Sofa? Dann mach dich auf zur Spandauer Straße, denn hier wartet das Berliner Dungeon auf Dich. Lass dich von elf verschiedenen Shows beeindrucken und wage dich vor, bis zum innenliegenden Freefalltower. Bist du mutig genug, dich zusammen mit anderen in die Tiefe zu stürzen? Oder reicht dir die Feuchtigkeit des Regens auf dem Körper und der Angstschweiß bleibt verborgen?

Berlin ist auch bei Regen eine sehenswerte Stadt

Du lebst in Berlin und weißt nicht, was du im Herbst unternehmen sollst? Glückwunsch, du gehörst zu den Glückspilzen, denn die faszinierende Großstadt bietet dir für alle Tage die passende Beschäftigungsoption. Ob im Kino, im Museum, an exklusiven Orten oder einfach nur im Lieblingscafé – Langeweile muss wirklich nicht sein!

Weitere Artikel zum Thema

Beauty | Freizeit + Wellness
Top 10: Tattoo-Studios in Berlin
Schwarz oder bunt, abstrakt oder traditionell, klein oder groß? Für jedes Tattoo findest du in […]
Freizeit + Wellness
Top 10: Luxus Day Spas in Berlin
Einen Tag der Hektik der Großstadt entfliehen, mit Massagen, Facials und Maniküre, ein paar Bahnen […]
Sport | Freizeit + Wellness
Top 10: Bowlingbahnen in Berlin
Bowlen geht immer. Ob Mitte, Friedrichshain, Schöneberg, Lichtenberg, Reinickendorf, Neukölln oder Charlottenburg: QIEZ hat die […]