Nur (m)eine Meinung:

Das Ende kann nur der Anfang sein

Das Ende kann nur der Anfang sein
Hertha BSC´s neuer Chef-Trainer Pal Dardai.
Es ist geschehen, Hertha hat am  Donnerstag gegen 13 Uhr die Beurlaubung von Jos Luhukay bekanntgegeben. Ein Schritt, der um einige Wochen zu spät kommt, hätte man einem neuen Trainer doch die Möglichkeit auf eine anständige Vorbereitung geben sollen. Denn eine Besserung unter Luhukay war auch zu Jahresende nicht mehr zu erkennen.

Nun gut, nun ist es ‚vollbracht‘. Der kleine Holländer kehrt heim. Wir wollen jetzt nicht weiter nachtreten. Wir hatten 1 ½ gute Jahre mit Ihm, dafür danken wir ihm. Er hat Spuren bei uns im Verein hinterlassen, die man nicht mehr aus den Geschichtsbüchern tilgen kann oder will, doch jetzt heißt es nach vorn schauen.

Nun sollen es also vorerst Club-Legende Pal Dardai und Ex-Co-Trainer Rainer Widmayer (unter Markus Babbel) richten. In unseren Augen zumindest für den Übergang eine sehr gute Wahl. Pal Dardai bringt das nötige Herz für den Verein mit und wird wohl der moralische und emotionale Einpeitscher sein. Widmayer hingegen gilt als ausgewiesener Taktik-Fuchs und soll bereits unter Markus Babbel für die taktische Ausrichtung zuständig gewesen sein. Wie lange die beiden arbeiten dürfen hängt sicherlich auch vom Spiel am kommenden Wochenende in Mainz ab. Einen festen Nachfolgekandidaten scheint es noch nicht zu geben.

Doch die Mammutaufgabe, die beiden bevor steht, wird knallhart. Gilt es doch in wenigen Tagen mit dem Team an einer erfolgsversprechenden Taktik zu arbeiten, die Spieler moralisch aufzubauen und eine gesunde Balance zwischen stabiler Defensive und Offensive zu suchen. Wichtig muss dabei sein, dass alles was bisher gemacht wurde, auf den Prüfstand kommt und gegebenenfalls verworfen werden muss. Alte Muster müssen nun aufgebrochen werden, Spieler auf ihren besten Positionen spielen und Mut und Selbstvertrauen in die Köpfe eingepflanzt werden.

 

Ich beneide die beiden nicht, zu vieles wurde augenscheinlich in den vergangenen Wochen und Monaten falsch gemacht. Wir werden euch auf dem Laufenden halten, wie es weitergeht; das erste Training mit den Neuen ist heute für 14:30 Uhr angesetzt.

In diesem Sinne, macht was draus, wir wünschen auch alles Gute für diese Aufgabe
Euer René ‚Mueggi‘ Jünemann
2. Vorsitzender Berliner Jungs OFC


Quelle: QIEZ / externe Quelle

Das Ende kann nur der Anfang sein, Olympischer Platz, Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Sport
Wenn nicht jetzt, wann dann?
Die Rückrunde von Hertha BSC ist im Grunde so gestartet wie die Hinrunde endete. Man […]
Sport | Mode
Arne Friedrich hofft auf Olympia in Berlin
Potsdamer Platz – Im Meistersaal wurde der Ex-Fußball-Nationalspieler und Hertha-Profi als neuer Markenbotschafter eines mittelständischen […]
Freizeit + Wellness | Sport
Lichtenberg wird jetzt zum Surfer-Paradies
Gegen den Winter-Blues: Die erste und langersehnte Indoor-Surfhalle der Hauptstadt eröffnet diesen Freitag in Lichtenberg. […]
Freizeit + Wellness | Sport
Top 10: Eisbahnen in Berlin
Ob du leidenschaftlich gern Pirouetten drehst oder gerade so um die Kurve laufen kannst: Jetzt […]
Sport | Wohnen + Leben
Nieder mit den Cheerleadern?
Alba Berlin will modern sein und denkt dabei sehr altmodisch: Wieso müssen Cheerleaderinnen aufhören zu […]