Top-Liste

Top 10: Hipster Hotspots

Top 10: Hipster Hotspots
Mit unseren Tipps gehörst du schnell zu Berlins Hipster-Elite.
Du trägst Second Hand, schreibst einen alternativen Blog und hast schon Club Mate getrunken, bevor es cool war? Damit du nicht mehr mit dem Mainstream abhängen musst, empfehlen wir dir zehn Orte, an denen du nur auf die Hipsten aller Hipster triffst.

Admiralbrücke (Kreuzberg)

Sanfte Gitarrenklänge von jungen Musikern, Studenten mit  selbstgedrehter Zigarette und Sterni in der Hand, ein schöner Sonnenuntergang und dazu noch der leichte Geruch nach Gras – bei wärmeren Temperaturen bietet die Admiralbrücke das perfekte Ambiente für ein paar philosophische Stunden am Landwehrkanal. Und das auch noch im Herzen des hippsten Viertels der Stadt.
mehr Infos zur Admiralbrücke

Sisyphos (Lichtenberg)

Das Sisyphos ist allein schon besonders, weil es sich im Gegensatz zu vielen anderen Clubs nicht in Friedrichshain-Kreuzberg, sondern abgelegen von U- und S-Bahn in Rummelsburg befindet. Wenn du dann die Reise in den Techno-Tempel auf dich nimmst, kann es gut sein, dass du nach langem Anstehen von den wählerischen Türstehern abgewiesen wirst. Aber wer möchte schon in einen Club, in den jeder reinkommt? Eben, niemand. Und wenn du dann mal reinkommst, ist der Hipster-Faktor umso höher.
mehr Infos zum Sisyphos

Holzmarkt und Kater Blau (Friedrichshain)

Der Holzmarkt ist im Grunde ein großes Hipstertreffen an der Spree und für den „normalen“ Hipster selbstverständlich kein Geheimtipp mehr. Trotzdem, am Wasser auf selbstgezimmerten Sitzgelegenheiten die Boote an sich vorbeiziehen zu sehen ist einfach cool. Bei leckerem Streetfood, Bier und Wein macht Seele baumeln doppelt Spaß. Ganz besonders schön ist auch der Weihnachtsmarkt. Wenn du am Wochenende hier vorbeischaust, kannst du nebenan im Kater Blau feiern. Der Club ist in Berlin eine Institution und bietet die besten DJs der Stadt und der Welt hinter den Plattentellern auf. Auch wenn du an der etwas strengeren Tür durchaus mal ein bis zwei Stunden warten musst, das bunte Publikum, die guten Vibes und die Musik lohnen das Anstehen in jedem Fall.
mehr Infos zum Holzmarkt und Kater Blau

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Berliner Zeitung (@berliner_zeitung) on Jun 5, 2019 at 4:49am PDT 

 

Klunkerkranich (Neukölln)

Über den Dächern von Neukölln ist hipstertechnisch so einiges los. Kein Wunder bei dieser liebevoll gestalteten Location. Besonders der Sonnenuntergang ist von hier oben wunderschön. Für alle coolen Kids unter uns, die Club Feeling und entspannte Atmosphäre lieben, ist der Klunkerkranich der perfekte Ort, um den Feierabend zu genießen. Hipster kommen aber natürlich vor allem wegen der Kultur: Draußen und drinnen erlebst du hier Poetry Slams, Konzerte oder Kino. Um Wartezeiten zu vermeiden, solltest du früh vorbeischauen, aber das weißt du natürlich schon!
mehr Infos zum Klunkerkranich

Madame Claude (Kreuzberg)

Natürlich kannst du dich in dieser Bar so richtig abschießen, bedenken solltest du vorher aber jedoch, dass hier die Möbel auch von der Decke hängen. Wenn sich dann alles dreht, sag nicht, du wurdest von uns nicht gewarnt! Die Madame Claude Bar hat aber noch mehr zu bieten als Deckenstühle: Coole Gigs und Tanzmöglichkeiten im Keller, ein hippes, frankophiles Publikum und gutes und günstiges Bier machen diese Bar zu einem kleinen Juwel im Wrangelkiez. Falls du Lust hast, selbst auf der Bühne zu stehen: Sonntags gibt es „open mic“ Sessions!
mehr Infos zu Madame Claude

Vater Bar (Neukölln)

Papa liebt dich – zumindest wenn du öfter mal in dieser rauen und alternativen Bar vorbeischaust. Mitten im angesagten Reuterkiez kannst du in schummeriger Beleuchtung und auf zusammengewürfelten Vintage-Möbeln gemütlich entspannen. Publikum und Bier sind international, das Bier ist lecker und bezahlbar. Pack alle deine Hipsterfreunde ein und feiere deinen Geburtstag, Namenstag oder einen anderen Tag hier! Für bis zu 15 Gäste kannst du reservieren.
mehr Infos zur Vater Bar

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Fleur Wüst Berlin (@fleurwuestberlin) on May 10, 2018 at 1:07am PDT

 

Boxhagener Platz (Friedrichshain)

Rund um den Boxi findest du alles, was dein Hipster-Herz begehrt. Besonders hervorzuheben ist das Burgeramt: Um am Wochenende abends einen Tisch zu bekommen, musst du schon Wochen im Voraus reservieren. Und auch an alternativen Kinos mangelt es nicht. Diese haben dann einfallsreiche Slogans wie Dies ist kein Kino. Viele kleine Second Hand Läden und der wöchentliche Markt setzen dem Kiez die Hipster-Krone auf.

The Barber Yard, ehemals Kücük Istanbul (Neukölln)

Für alle männlichen Hipster ist ein gut gepflegter Bart essenziell. Und wo lässt man sich den stutzen, wenn nicht bei Kücük Istanbul? Ein Besuch hier ist sehr exklusiv: Der Barber Shop besitzt eine eigene Pflegeserie, es werden fünf verschiedene Arten der Rasur angeboten und es gibt gerade mal vier Plätze. Wenn du warten musst, entspannst du dich auf einem der Clubsessel und genießt die Klänge der Vinylplatte. Inzwischen hat sich der Shop in The Barber Yard umbenannt, ist aber immer noch am selben Standort.
mehr Infos zum The Barber Yard

Made in Berlin (Mitte)

Es reicht natürlich nicht, trendige Locations zu kennen, um angesagt zu sein. Das richtige Outfit ist das A und O, auch wenn du am Ende so tust, als hättest du es wahllos zusammengestellt. Und wo kann man sich besser einkleiden als in einem der Berliner Vintage-Shop? Ausgefranste Levi’s-Shorts, übergroße Lederjacken und eine riesige Auswahl an Dr. Martens – das Angebot im Made in Berlin an der Weinmeisterstraße wurde über die Jahre aus aller Welt zusammengetragen und bildet ein Paradies für Fashionistas.
mehr Infos zum Made in Berlin

Ein Beitrag geteilt von ???? (@magicatose__) am Apr 19, 2017 um 5:08 PDT

Michelberger (Friedrichshain)

Hier treffen sich Digitalnomaden, Berliner Hipster und Menschen aus der ganzen Welt, um zu arbeiten, Kaffee zu trinken oder einfach nur um im wunderschönen Innenhof zu chillen. Für das internationale Flair sorgen auch die Gäste, die im dazugehörigen Hotel ihre Zimmer haben und die lebhafte Warschauer Straße, an der das Michelberger liegt. Jeden Freitag- und Samstagabend entfachen DJs Partystimmung unter den Besuchern. Und wenn du Lust hast auf richtig gute regionale Küche, empfehlen wir dir das hauseigene Restaurant. Im Michelberger geht alles!
mehr Infos zu Michelberger

Weitere Artikel zum Thema

Party
Top 10: Clubs in Kreuzberg
Bis Ende des letzten Jahrzehnts war Kreuzberg ein Stadtteil mit vielen guten Kneipen, aber nur […]