Historisches Gebäude Ullsteinhaus in Tempelhof

Gebautes Kiezsymbol

Gebautes Kiezsymbol
Das Ullsteinhaus am Mairendorfer Damm: Früher ratterten hier die Druckerpressen, heute werden im Keller wilde Partys gefeiert.
In dem markanten Gebäude mit der roten Klinkerfassade ratterten vor 80 Jahren die Druckermaschinen zur Herstellung von Büchern und Zeitschriften. Hier war der Ullstein Verlag untergebracht. Heute gilt das Haus als Wahrzeichen des Bezirks Tempelhof.

In unmittelbarer Nähe zum Hafengelände in Tempelhof steht das Ullsteinhaus. Acht Jahrzehnte ist es her, dass der Ullstein Verlag hier seine Bücher und Zeitschriften druckte. Begonnen hat die Geschichte dieses Verlages am ersten September 1903, als die Familie Ullstein den Ullstein Buchverlag gründete. Das passende Gebäude wurde 1925-1927 von Eugen Schmohl errichtet und galt zur damaligen Zeit als das größte Druckhaus mit Buchbinderei in Europa. Eine Eule wurde zum Markenzeichen des Verlages und ziert die Bücher sowie als Steinfigur den Eingang des Ullsteinhauses am Mariendorfer Damm.

Der Verlag selbst ist heute an der Friedrichstraße ansässig. Für viele Berliner ist die edle goldene Turmuhr wie eh und je ein wahrer Hingucker und bei Verabredungen sehr hilfreich. Druckereierzeugnisse hingegen gibt es hier heute nicht mehr.

Hinter der schicken Fassade herrscht geschäftiges Treiben

Stattdessen präsentiert beispielsweise die Fashion Gallery mit unterschiedlichen Labels Mode. Im Keller des Hauses tanzen in der Diskothek Amber Suite die Feierwütigen. Kein Widerspruch: Die Christliche Freikirche icf logiert ebenfalls im Ullsteinhaus. Auch verschiedene Dienstleistungsunternehmen haben heute dort ihre Büros. Dazu gehören etwa das Systemhaus Computacenter, die Schufa Holding AG und ein Bildungspartner namens WBS Training AG. Außerdem befinden sich hier ein DB-Callcenter, ein Café-Restaurant und diverse medizinische Einrichtungen. Selbst einige Künstler haben ihre Ateliers in dem auffälligen Gebäude eingerichtet.

Als Bürogebäude wird das Haus sicher auch langfristig vielen Unternehmen ein guter Standort sein. Die Büroflächen befinden sich auf ganzen sieben Etagen, die Fläche pro Etage misst zwischen 400 und 546 Quadratmetern. Von großem Vorteil ist der gute Anschluss an den Nahverkehr und die Autobahn. Pkw-Fahrer können ihren Wagen in der gebäudeeigenen Tiefgarage abstellen.

Ullsteinhaus, Mariendorfer Damm 1-3, 12099 Berlin

Telefon

Ullsteinhaus

Das Ullsteinhaus am Mairendorfer Damm: Früher ratterten hier die Druckerpressen, heute werden im Keller wilde Partys gefeiert.

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events, Wohnen + Leben

Kultur + Events | Wohnen + Leben

Top 10: Berliner Nörgelthemen

Berliner jammern gern. Und weil das Wetter und die lieben Nachbarn einfach zu wenig hergeben, […]
Ausstellungen | Kultur + Events | Museen

Kunstwerke anfassen erwünscht!

Edward Munchs "Der Schrei" und Mona Lisas Lächeln sind ohne Frage Kunstwerke – mit dir […]