Il Segreto - 12 Apostoli

Neu in Mitte: Italienisch im Il Segreto

Neu in Mitte: Italienisch im Il Segreto
Es scheint, als könne man das italienische Restaurant "12 Apostel" noch besuchen. Das rote Schild neben dem EIngang verrät aber, dass hier das "Il Segreto" eingezogen ist.
Das "Il Segreto - 12 Apostoli" ist ein neues italienisches Restaurant in den S-Bahnbögen der Friedrichstraße, das in große Fußstapfen tritt: Es ist der Nachfolger vom legendären "12 Apostel". Auf den ersten Blick hat sich nach dem Betreiberwechsel wenig geändert. Wir haben aber auch einen zweiten riskiert ...

Eines der besten italienischen Restaurants in Berlin hat im Sommer 2018 seine Türen geschlossen. Die beiden Filialen vom 12 Apostel in den S-Bahnbögen nahe dem Hackeschen Markt und am Savignyplatz gibt es nicht mehr. Seit Anfang November prangt nun ein neues Logo über der Adresse in Mitte. Il Segreto – 12 Apostoli heißt das Neue in der Georgenstraße. Und sowohl der Name als auch ein Blick in das Restaurant und auf die Speisekarte zeigen, dass die Besitzer an den Vorgänger anknüpfen wollen: Die großen Räume haben sich nach der Neueröffnung kaum verändert – warum auch? Die kunstvolle Bemalung der Decken, dunkelrote und mit Gold verzierte Wände, die rustikale Einrichtung, das alles ist wirklich schön und stilvoll. Auch einige Namen der berüchtigten Pizzen vom 12 Apostel durften bleiben, auch wenn die Pizza 12 Apostel jetzt anders belegt ist und somit eben doch nicht mehr das bietet, was mal hinter dem Titel stand. Wir sehen bei unserem Besuch zwei Exemplare an den Nachbartisch wandern, die zumindest noch immer ziemlich groß sind.

Schnelle Küche und Drinks

Doch was nicht auf der Pizzakarte steht, klingt raffiniert und verführerischer: Die Zahl der Gerichte ist übersichtlich, neben zwei Vorspeisen sind wenige, saisonale Hauptgerichte gelistet. Zum Beispiel Entenbrust auf Rote-Bete-Triangoloni mit Ziegenkäse und sautiertem Grünkohl oder Goldmakrelenfilet auf Safranrisotto mit Gemüse. Wir entscheiden uns aber für Vegetarisches: die (Gemüse-)Lasagne des Tages und hausgemachte Kürbis-Gnocchi. Beides steht nach wenigen Minuten auf dem Tisch – was schon stutzig macht, erwarten wir doch frisch zubereitetes Essen. Etwas latschig ist dann auch die Konistenz von Lasagne und Gnocchi. Letztere offenbaren eine Füllung aus Kürbispüree. Der wilde Brokkoli, Walnuß-Splitter und die cremige Sauce passen gut dazu – schmeckt! Die Lasagne haut uns dagegen nicht vom Hocker. Nur okay sind auch die Drinks.

Gnocchi mit Kürbis auf einem weißen Teller

Die Gnocchi di Zucca im Restaurant Il Segreto, festgehalten bei spärlich-romantischer Beleuchtung.

Das Il Segreto hat sich auf die Fahne geschrieben, Pizzeria und italienische Bar zu sein. Zwölf alkoholische und alkoholfreie Aperitive stehen entsprechend zur Wahl: Lillet Berry, Bellini Spritz oder mit Tonic aufgefüllter Limoncello (Limoncello Spritz) zum Beispiel. Wir freuen uns über den Gin Basil auf der Karte und bestellen den Drink aus Gin, Soda und Basilikum. Statt frischem Basilikum kommt hier aber irgendein grüner Sirup ins Glas, sodass zumindest dieser Drink kein Grund dafür ist, wiederzukommen.

Unser Fazit: Den hohen Standard vom Vorgänger hält das Il Segreto nur auf den ersten Blick. Wer rund um einen Termin zwischen Friedrichstraße und Hackeschem Markt fix in schönem Ambiente essen möchte, kann es auf den Versuch ankommen lassen. Erst recht, wenn man in einer großen Gruppe unterwegs ist. Herausragende italienische Küche findet man in Berlin aber woanders.

Wo’s besonders gut schmeckt? Klick dich in unsere Top 10: Die besten Italiener in Berlin.

Il Segreto - 12 Apostoli, Georgenstraße 2, 10117 Berlin

Festnetz 030 23362404

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag bis Freitag ab 16 Uhr
Samstag und Sonntag ab 12 Uhr

Weitere Artikel zum Thema Restaurants, Neueröffnungen