Imbiss Vöner

Döner braucht kein Fleisch

In Friedrichshain fehlt es Veganern und Vegetariern an nichts. Selbst fettes Junkfood ist hier ganz ohne tierische Produkte zu bekommen – dank des Vöner-Imbisses in der Boxhagener Straße.

Selbst Vegetarier überfällt manchmal der Heißhunger nach Döner, Burger, Currywurst oder Nuggets. Holger Frerichs schafft da Abhilfe – er betreibt den Vöner-Imbiss in Friedrichshain. Niemand, der auf Nahrung ohne Fleisch oder Tierprodukte Wert legt, sollte auf Fast Food verzichten müssen, findet Frerichs, der selber Vegetarier ist.

Der Vöner wird aus Seitan, einem Produkt aus Weizeneiweiß, das fleischähnlich geformt ist, hergestellt, dazu kommen Soja und Gemüse. Die Nuggets bestehen ebenfalls aus Seitan, bei Vöner werden sie mit Pommes Frites und Salat gereicht. „Am Anfang hat es etwas gedauert, bis das Geschäft in die Gänge kam“, sagt der gelernte Koch und Tischler Frerichs. Doch in der Zwischenzeit hat sich der Laden etabliert und ist sehr populär. „Die Veganer und Vegetarier freuen sich, dass es für sie auch fettes Junkfood gibt und nicht immer nur dieses supergesunde Ökozeugs“, beobachtet der Imbissbetreiber.

Ganz verschiedene Gäste kämen zu Vöner: Viele wohnten im Kiez, es seien aber auch zunehmend Touristen unter ihnen, die sich gezielt informieren, wo sie vegetarisches Essen bekommen. Seit Juli hat Frerichs sogar auf vegane Kost umgestellt. Die Joghurtsauce macht er aus Öl und Sojamilch, den Käse hat er zugunsten einer Hefeschmelze verbannt. Zum Dessert wartet eine vegane Sachertorte.


Quelle: Der Tagesspiegel

Vöner, Boxhagener Straße 56, 10245 Berlin

Telefon +49 (0) 176 9651 3869

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag bis Sonntag von 12 bis 23 Uhr

Weitere Artikel zum Thema

Essen + Trinken | Fastfood
Top 10: Nachts essen in Berlin
Tapas um eins, Döner um drei und um sechs Uhr morgens erstmal eine Pizza? Essen […]
Fastfood | Essen + Trinken
Top 10: Currywurstbuden in Berlin
Heute, am 4. September 2019, wird die Currywurst 70 Jahre alt und schmeckt immer noch […]