Alle Plätze sind belegt

Katzen-Notstand im Tierheim

Rund 820 Katzen warten derzeit im Tierheim Berlin auf ein neues Zuhause. Das hier ist Hide Out.
Rund 820 Katzen warten derzeit im Tierheim Berlin auf ein neues Zuhause. Das hier ist Hide Out. Zur Foto-Galerie
Die Katzenhäuser im Tierheim Berlin sind voll. Hohe Geburtenzahlen aufgrund nicht kastrierter Tiere sind die Hauptursache dafür, dass immer mehr Samtpfoten abgegeben oder ausgesetzt werden. Die Mitarbeiter des Heims hoffen, dass möglichst viele Katzenfreunde sich zur Aufnahme eines Tiers entschließen und wollen die Problematik bis vors Brandenburger Tor tragen.

Die Lage ist dramatisch: Über 820 Katzen werden derzeit vom Tierheim Berlin gepflegt, davon 400 im Krankenbereich und 250 in den Vermittlungshäusern, in denen Besucher die Tiere anschauen können. Mehr Plätze gibt es innerhalb des Heims nicht – die restlichen Katzen werden von ehrenamtlichen Pflegern betreut oder freilebend versorgt. Von den Tieren auf der Krankenstation könnten etliche wieder in die Katzenhäuser zurückkehren, doch die sind überfüllt. Die Zahlen stellen einen neuen Höchststand für Berlin dar.

Zu den Gründen erklärt Beate Kaminski vom Tierheim: „Eine der Hauptursachen für die prekäre Lage im Tierheim Berlin ist der zahlreiche Nachwuchs von unkastrierten Freigänger-Katzen.“ Viele dieser Jungtiere würden einfach ausgesetzt. Leider waren auch die Sommerferien wieder mit zahlreichen Katzenfunden verbunden. Unverändert kommt es vor, dass manche Berliner ihre Haustiere loswerden wollen, wenn sie die Ferienpläne durchkreuzen. Das Tierheim weist dagegen darauf hin, dass die beginnenden Herbstferien ein idealer Zeitpunkt wären, um eine Katze aufzunehmen: „Die Samtpfote kann gemeinsam mit der Familie ausgesucht werden und ganz in Ruhe zu Hause ankommen. Sie genießt die Anwesenheit ihrer neuen Besitzer und kann nach und nach Vertrauen fassen“, erklärt Frau Kaminski.

Jung und Alt, schwarz, weiß und getigert

Katzenfreunde haben im Tierheim zurzeit eine große Auswahl. Bei 90-95 Prozent der schnurrenden Vierbeiner handelt es sich um europäische Kurzhaarkatzen. Viele verschiedene Farben und Altersgruppen sind vertreten. Darüber hinaus leben auch einige Langhaarkatzen im Heim. Die große Vielfalt ist ideal für die unterschiedlichen Bedürfnisse der potenziellen neuen Besitzer: Wer ein älteres, ruhigeres Tier bevorzugt, wird ebenso fündig wie diejenigen, die eine verspielte Jungkatze für die eigenen Kinder suchen. Generell raten die Mitarbeiter des Tierheims dazu, über einen „Doppelpack“ nachzudenken: Zwei Katzen zusammen sind weniger einsam; einen Artgenossen um sich zu haben, hilft bei der Eingewöhnung.

Gegenwärtig kann das Tierheim im Prinzip keine neuen Katzen mehr annehmen. Die Mitarbeiter haben klare Vorstellungen davon, wie sich vergleichbare Rekordzahlen in Zukunft vermeiden ließen. „Wir fordern […] schon lange eine Kastrationspflicht in Berlin, doch die Hauptstadt hinkt hier deutlich hinter anderen Städten hinterher, die dies schon praktizieren“, sagt Kaminski. Mitglieder des Tierschutzvereins für Berlin und Umgebung, der auch das Tierheim betreibt, wollen der Forderung nun vor dem Brandenburger Tor Gehör verschaffen. Bei der Demonstration zum Welttierschutztag am Donnerstag, 4. Oktober, soll es auch um das Los der frei lebenden Katzen gehen. Darüber hinaus wird gegen den Bau einer „Tierversuchsanlage“ am Max-Delbrück-Centrum in Buch protestiert.

Die Protestveranstaltung „Eine Stimme für die Tiere“ beginnt am 4. Oktober um 11 Uhr auf dem Pariser Platz am Brandenburger Tor. Die Katzen des Tierheims Berlin können auch im Internet angeschaut werden: http://www.tierschutz-berlin.de/nc/tierheim/tiervermittlung/katzen.html

Tierheim Berlin, Hausvaterweg 39, 13057 Berlin, www.tierschutz-berlin.de

 

Weitere Artikel zum Thema:

Foto Galerie

Tierheim Berlin Tierschutzverein für Berlin und Umgebung e.V., Hausvaterweg 39, 13057 Berlin

Telefon 030 768880
Fax 76888150

Webseite öffnen


Dienstag bis Sonntag 11:00 bis 16:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema

Freizeit + Wellness | Tiere | Ausflüge + Touren | Sehenswürdigkeiten
So wird der Tierpark zum Ausflugsziel deluxe
Der Tierpark Berlin war lange marode und ausbaufähig. Doch langsam mausert sich das Areal in […]
Freizeit + Wellness | Tiere
Die schnuffeligsten Tierbabys 2019
Egal wie stressig deine (Vor-)Weihnachtszeit war, beim Anblick dieser Tierbabys vergisst du bestimmt alles um […]
Freizeit + Wellness | Ausflüge + Touren | Tiere
Top 10: Tierparks in Brandenburg
Auch wenn wir den Tierpark Friedrichsfelde und den Zoo im Herzen unserer Stadt lieben: Manchmal […]