Impfwoche im Centrum für Gesundheit

Keine Angst vor dem kleinen Stich

Ein kleiner Piks schützt vor unangenehmen bis gefährlichen Krankheiten. Bei der Impfwoche im Centrum für Gesundheit kann der eigene Impfschutz überprüft und aufgefrischt werden.
Ein kleiner Piks schützt vor unangenehmen bis gefährlichen Krankheiten. Bei der Impfwoche im Centrum für Gesundheit kann der eigene Impfschutz überprüft und aufgefrischt werden.
Im Weddinger Centrum für Gesundheit findet bis zum 10. Mai eine Impfwoche statt, bei der sich Interessierte informieren und impfen lassen können. Angesichts der jüngst gestiegenen Zahl an Masernerkrankungen hält es auch Berlins Gesundheitssenator Czaja für wichtig, ein Zeichen gegen die Impfmüdigkeit zu setzen.

In den letzten Wochen sorgte eine ungewöhnliche hohe Zahl von Masernfällen für Schlagzeilen in Berlin. Die beunruhigende Statistik rückte das Thema Impfungen ins Bewusstsein der Öffentlichkeit und offenbarte Lücken im System. Zeitlich passend haben nun die AOK Nordost und die Rotary Clubs aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern eine Impfwoche ausgerufen, die am 4. Mai mit einem Aktionstag am Hauptbahnhof eingeläutet wurde.

Bis zum 10. Mai wird im Centrum für Gesundheit (CfG) im Wedding, das von der Krankenkasse betrieben wird, aufgeklärt sowie auf Wunsch und falls nötig nachgeimpft. Der Leiter der Einrichtung Rainer Schmidt betont: „Viele gefährliche Infektionskrankheiten wie Diphtherie, Tetanus, Masern und Poliomyelitis – die sogenannte Kinderlähmung – sind aus Deutschland weitgehend verdrängt worden. Aber die zahlreichen Masernfälle in Berlin zeigen, dass wir beim Impfschutz nicht nachlassen dürfen.“ Ähnlich äußerte sich Gesundheitssenator Mario Czaja (CDU): „Impfvorsorge bleibt auch weiterhin ein wichtiges Thema.“

Durchimpfung nicht immer ausreichend

Aktuelle Untersuchungen des Robert-Koch-Instituts haben ergeben, dass die Durchimpfungsraten in der Bevölkerung häufig zu niedrig sind – bei der zweiten Säuglingsimpfung gegen Masern liegen sie beispielsweise unter den erforderlichen 95 Prozent. Mit der Aktionswoche wollen Krankenkasse und Rotarier dem Trend entgegenwirken. „Wir wollen die Bevölkerung wieder mehr für die Notwendigkeit einer guten Impfvorsorge sensibilisieren, denn ein guter Infektionsschutz kommt nur dann zustande, wenn sich möglichst viele impfen lassen“, sagt Frank Michalak, Vorstandsvorsitzender der AOK Nordost.

Die Aktion im CfG steht allen Krankenversicherten offen, ist also nicht auf AOK-Mitglieder beschränkt. Von Vorteil, bei der Masernimpfung sogar notwendig, ist die Mitnahme des Impfausweises.

Das Centrum für Gesundheit in der Müllerstraße vereint 13 Fachpraxen, ein Labor, eine Kinderarztpraxis und eine Abteilung für physikalische Therapie unter einem Dach. Das angeschlossene Institut für psychogene Erkrankungen verspricht Versicherten zügige psychotherapeutische Hilfe.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Weitere Artikel zum Thema:

Centrum für Gesundheit, Müllerstraße 143, 13353 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Freizeit + Wellness | Gesundheit
CBD: Trend oder wirklicher Nutzen?
Ob für Körper, Geist oder Seele: CBD kommt bei zahlreichen Beschwerden und Erkrankungen zum Einsatz. […]
Freizeit + Wellness | Gesundheit
Schlafapnoe – die unterschätzte Gefahr
Schlafapnoe ist eine Erkrankung, unter der ein großer Anteil der Bevölkerung in Deutschland leidet, während […]
Freizeit + Wellness | Gesundheit
Entschleunigung im Alltag
Wenn auch du zunehmend feststellst, dass sich dein Alltag wie ein Hamsterrad aus Hektik und […]