23. Tattoo Convention Berlin

Versammlung der Kuriositäten

In der Station Berlin versammeln sich zum 23. Mal Tattoo und Piercing Fans, um die neuesten Trends kennen zu lernen.
In der Station Berlin versammeln sich zum 23. Mal Tattoo und Piercing Fans, um die neuesten Trends kennen zu lernen.

Gleisdreieck - Vom 2. August bis zum 4. August findet zum 23. Mal die Tattoo Convention in Berlin statt. Hier lernt man mehr kennen, als die neuesten Trends im Tattoo Business. QIEZ war für Sie dabei.

„Heiss! Bikini statt Wollmütze“, ist das Motto der diesjährigen Tattoo Convention. Bei den hohen Temperaturen nehmen die Besucher diesen Leitspruch beim Wort. Nur in einem Bikini kann man den Ausmaß der Tattoos und Piercings richtig sehen, Zahlreiche Frauen stöckeln in Skyheels und sehr knappen Zweiteilern über das Gelände der STATION Berlin.

Die Messe beginnt

Am Freitag um 14 Uhr ist hier zwar nicht viel los. Alle sind noch fleißig mit dem Aufbau ihrer Stände beschäftigt. Bei diesen Temperaturen ist das eine extrem schweißtreibende Arbeit. Noch wärmer ist es nur in dem Burger-Hot-Dog-Waagen. Der Grillmeister versucht zwar, sich mit Ventilatoren Abkühlung zu verschaffen. Leider helfen diese nur bedingt und so schwitzt er weiter unbemerkt vor sich hin. Beliebter ist da der Stand mit dem Frozen Joghurt. Das scheint der perfekte Standort für eine kurze Kühlung zu sein.

In den Hallen soll zwar eine leichte Klimatisierung für kühlere Luft sorgen, hilft aber nicht wirklich. Je mehr Menschen sich einen Weg zu den Tattoo und Piercing Ständen bahnen, desto wärmer wird es. Mit den Tattoo-Künstlern möchte man in diesen Momenten auch nicht tauschen. Diese beugen sich ganz konzentriert über ihr Derzeitiges Projekt. 

Mutige Besucher

Es ist kurios, welche Motive sich manche Kunden aussuchen. Für manche braucht man sehr viel Mut. Hier und da lassen sich Paare gegenseitig den Namen des anderen unter die Haut stechen. Es laufen aber noch durchaus krassere Modelle über die Messe. Untertassen-große Tunnels in den Ohren, viele viele Piercings im Gesicht und an anderen Körperstellen und der ganze Körper voller Tattoos. Diese Menschen sind wirklich ein absolutes Gesamtkunstwerk.

Neben den Tattoo-Ständen kann man sich auch ganz den Piercings hingeben. Jeder dritte Stand bietet die neuesten Modelle der Schmuckstücke an. Ob glitzer, neutral, aus Holz oder Stahl, für jeden Piercing-Fan ist das ein absolutes Paradies. 

Um sich dem Hype richtig hingeben zu können, findet man zahlreiche Klamotten-Stände. Dort kann man über Petticoats bis hin zu Lederhosen jegliche Rocker-Kleidung kaufen. Hier gibt es auch unglaublich viele Gürtelschnallen, Basecaps, Sonnenbrillen und Taschen, die das Outfit komplettieren sollen.

Begleitet wird die gesamte Messe von Bands. Die Rock´n´Roll Klänge schallen dann durch alle Hallen und bringen die Besucher in die richtige Stimmung. Nach ein, zwei, drei Bierchen sieht man auch die ersten Leute auf der Tanzfläche, die einen beeindruckenden Tanz hinlegen. 

Mein Fazit

Am späten Abend verlasse ich dann die Tattoo Convention. Meine Ausbeute ist eine Batman Gürtelschnalle mit einem kostenlosen Ledergürtel dazu. Außerdem konnte ich neue Kugeln für mein Zungenpiercing für einen fairen Preis ergattern. Doch das absolute Highlight ist der Plug aus Holz mit einem eingebrannten Totenkopf für einen Freund, der leider nicht mitkommen konnte. Ein neues Tattoo war in meinem Budget leider nicht drin, außerdem konnte ich keinen freien Tätowierer entdecken, der mir mein nächstes Schmuckstück hätte stechen können.

STATION Berlin, Luckenwalder Str. 4-6, 10963 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Kultur + Events | Party | Freizeit + Wellness
Top 5: Oktoberfest feiern in Berlin
O' zapft is! Das Münchner Oktoberfest wird normalerweise auch in Berlin zünftig begangen. Wo du […]