Internationales Festival im Mitte Museum

Die Stimme als Kunstwerk

Beim Internationalen Klangkunstfest Berlin werden in diesem Jahr nicht nur das Mitte Museum, sondern auch verschiedene Orte des öffentlichen Raums beschallt. Sogar Flashmobs sind geplant. Der Fokus liegt dabei auf der menschlichen Stimme.

Die Stimme ist die Grundlage jeglicher menschlicher Lautäußerung. Sie ins Zentrum des zweiten Internationalen Klangkunstfests Berlin im Mitte Museum zu stellen, ist insofern nur konsequent. Die Veranstalter des Festivals haben sich entschieden, 2012 ein neues Format auszuprobieren, das es den Besuchern ermöglicht, auf vielen verschiedenen Wegen in die Welt des Klangs einzutauchen.

Neben Konzerten unterschiedlicher Art, bei denen stets die Stimme eine tragende Rolle spielt, wird es eine interaktive Ausstellung geben, bei der Klangkunst sowie historische und zeitgenössische Stimmen zu hören sind. Bei geführten ‚Soundwalks‘ werden bekannte öffentliche Berliner Orte wie der Bundestag oder der Potsdamer Platz ins Programm eingebunden; dabei wird auch Historisches klanglich vermittelt. Auf einem Symposium können die Besucher sich der Thematik wissenschaftlich nähern.

Modern und doch im Kiez verwurzelt

Das Internationale Klangkunstfest bedient sich der neuen Medien und moderner Technik. Die Konzerte sind per Live-Stream im Internet zu verfolgen, über Twitter gibt es Neuigkeiten zum aktuellen Geschehen und beim Eröffnungskonzert wird sogar ein völlig neues Instrument eingesetzt: das „Strophonion“ von Alex Nowitz. Auf der anderen Seite geht es den Machern des Fests explizit um das direkte sinnliche Erleben von Klang vor Ort. Dazu bleibt das künstlerische Geschehen fest im Wedding verwurzelt – viele Veranstaltungen finden im Mitte Museum in der Pankstraße und in der nahen Bibliothek am Luisenbad statt. Mit dieser Herangehensweise wollen die Organisatoren die Bürger im Kiez erreichen, die mit Klangkunst bisher noch nicht viel verbunden haben. Mit Flashmobs, die kurzfristig im Internet angekündigt werden, wendet sich das Festival auch an ein jüngeres Publikum.

Am Abend des 11. Oktober um 20 Uhr wird das Internationale Klangkunstfest Berlin 2012 im Mitte Museum eröffnet. Anwesend sind unter anderem Sabine Weißler, Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz in Mitte, sowie die Museumsleiterin Kerstin Sittner-Hinz. Das Festival läuft bis zum 28. Oktober.

Mitte Museum, Pankstraße 47, 13357 Berlin, mittemuseum.de

 

Ja mei, san die Preißen schee! Aber wer hat die meisten Muskeln vom Maßkrugheben!? Und welches ist das fescheste Madl im Dirndl? QIEZ sucht den Berliner Wies’n-König und die Wies’n-Königin und schenkt den Gewinnern ein Profi-Fotoshooting. Werden Sie als QIEZ-Leserreporter aktiv und laden Sie Ihr schönstes Oktoberfest-Foto hoch – oder schicken Sie es an redaktion@qiez.de!

Mitte Museum am Gesundbrunnen (bis 2018 geschlossen), Pankstr. 47, 13357 Berlin

Telefon 030 46060190
Fax 030 460601929

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Sonntag bis Mittwoch von 10:00 bis 17:00 Uhr
Donnerstag von 10:00 bis 20:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema