Wilmersdorf
Interview

Erfahrung und Hightech beim Zahnarzt

Erfahrung und Hightech beim Zahnarzt
Zahnarzt und Zahntechniker Andreas Quint.
Ein strahlendes Lächeln fällt mit schönen weißen Zähnen natürlich doppelt leicht. Zahnarzt und Zahntechniker Andreas Quint und sein Team sorgen dafür - auch mit speziellen Hightech-Methoden, die er uns im Gespräch erläutert.

Sie sind Zahnarzt, haben zudem vor dem Studium Zahntechniker gelernt und führen seit mehr als 20 Jahren Ihre Praxis hier in Schmargendorf. Das ist eine interessante Berufskombination. Spiegelt sich Ihre berufliche Basis auch in Ihrem Angebot wider?

A.Q.: „Natürlich. Zunächst ermöglichen wir alles, was an moderner Zahnheilkunde heute möglich ist: die Professionelle Zahnreinigung, Versiegelungen, Inlays, Veneers, Zahnersatz jeder Art und in Zusammenarbeit mit einer chirurgischen Praxis auch Implantate. Meine Basis als Zahntechniker hilft mir dabei, immer die möglichst perfekte Lösung für meine Patienten zu finden. Wir machen Wurzelkanal- und Parodontose-Behandlungen, u. a. mit der hochmodernen Photodynamischen Therapie. Wir behandeln aber auch Schnarcher und sind lizenziert für den Playsafe Sportmundschutz für Boxer, Eishockeyspieler usw. Das Wichtigste für unsere Patienten ist aber der Wunsch, Zähne und Zahnfleisch möglichst lange gepflegt und gesund zu erhalten. Dabei unterstützen wir sie.“

Strahlend weiße Zähne gelten als Schönheitsideal. Welche Methoden gibt es hier?

A.Q.: „Wir arbeiten unter anderem mit einem Zoom-2-Advance-Gerät. Damit können wir die Zähne innerhalb einer Sitzung um bis zu acht Farbstufen aufhellen, ohne die Zahnsubstanz zu schädigen.“

Erfahrung ist das eine – Hightech das andere. Bei Ihnen trifft man diese Mischung. Was ist heute machbar?

A.Q.: „Wir verfügen in unserer Praxis über ein hochmodernes Cerec-3-D-System – das ist ein computergestütztes Fertigungssystem für Zahnersatz aus Keramik. Damit ist es möglich, in nur einer Sitzung Keramik-Inlays, Veneers, Voll- oder Teilkronen herzustellen. Ganz ohne Abdrücke. Die Zähne werden vorbereitet und mit einer kleinen Spezialkamera dreidimensional aufgenommen. Das System schleift mit einer computergesteuerten Fräsmaschine innerhalb weniger Minuten die Versorgung aus einem Keramikblock aus. Diese Restaurationen sind sehr passgenau, langlebig und haben ein interessantes Preis-Leistungs-Verhältnis. Nach etwa 90 Minuten verlassen Sie unsere Praxis mit dem neuen Zahn.“

Gerade bei Zahnärzten ist Fingerspitzengefühl wichtig. Wie nehmen Sie Ihren Patienten die Angst?

A.Q.: „Wir behandeln einfühlsam und auf die Bedürfnisse unserer Patienten abgestimmt. Deshalb nehmen wir auch Angstpatienten ernst. Außerdem sind unsere Methoden nach Möglichkeit minimalinvasiv, schonend und möglichst schmerzarm. In meinem Team finden Sie einen Kinderzahnarzt, eine Prophylaxe-Assistentin, zwei Fachangestellte und eine Auszubildende zum Team – und alle sind mit Herz und Seele bei der Sache.“


Quelle: kompakt

Quint, Andreas, Zoppoter Str. 23, 14199 Berlin

Telefon 030 8244514
Fax 030 8236269

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag von 09:00 bis 12:00 und 14:00 bis 18:00 Uhr | Dienstag von 08:00 bis 13:00 Uhr | Mittwoch von 11:00 bis 18:00 Uhr | Donnerstag von 09:00 bis 12:00 und 14:00-18:00 Uhr | Freitag von 08:00 bis 13:00 Uhr

Quint, Andreas

Weitere Artikel zum Thema Gesundheit

Gesundheit | Yoga

Top 10: Yoga-Trends in Berlin

Normales Yoga war gestern – wie klingt Yoga in Verbindung mit House-Musik, bei 40 Grad […]