Pferdeaufmarsch mitten in der Hauptstadt

Isländer in Berlin

Isländer in Berlin
Friedliche Eroberer von Berlin. Zur Foto-Galerie
Wenn man an Isländer denkt, sind normalerweise die Bewohner der Insel im hohen Norden des Atlantiks gemeint. An diesem Sonntag haben andere Isländer Berlin erobert.

So viele Isländer hat Berlin in seiner Geschichte noch nie gesehen. So viele Haufen von Isländerpferden, die dem Platz des 18. März und der Straße des 17. Juni ein neues Aussehen verliehen, gab es auch noch nicht. Beim Anritt der mehr als 300 Isländer in Richtung Brandenburger Tor konnte man auch an weniger friedliche Einmärsche in Berlin denken. Aber die Teilnehmer aus Dänemark, Schweden, Polen, Tschechien, der Schweiz, Österreich, Deutschland und anderen Ländern kamen nach einem zum Teil mehrwöchigen Ritt auf ihren Tieren friedlich nach Berlin. Anlass für dieses Spektakel sind die Weltmeisterschaften der Islandpferde, die in Berlin stattfinden. Die Schönheit der Isländer lässt in den nächsten Tagen einen echten Konkurrenzkampf erwarten.

Foto Galerie


Quelle: Schlepps

Isländer in Berlin, Brandenburger Tor, 10785 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Durch den Kiez, Tiere