Japanischer Star-Designer zu Gast

Yamamoto erstmals in der Stadt

Die Berliner Fashionszene steht Kopf: der bekannte Modemacher und Künstler Yohji Yamamoto kommt Ende April zum ersten Mal nach Deutschland, um seine Arbeiten zu präsentieren.

„Berlin spielt eine große Rolle in der globalen Kunst- und Modewelt, als Ort und Metapher für Inspiration und gesellschaftliche Auseinandersetzungen“, findet Yamamoto. „Mich verbindet vieles mit Berlin, zum Beispiel meine Freundschaft zu Wim Wenders. Ich freue mich sehr, nun auch selbst mit meinen Arbeiten vor Ort präsent zu sein.“

Typischer Yamamoto Look
Yamamotos Show „Cutting Age“ findet am 25. April am Rande des Gallery Weekends (28. und 29. April) in der Kreuzberger St. Agnes-Kirche, also in den Räumen des bekannten Berliner Galeristen Johann König, statt. Sie setzt ihren Schwerpunkt auf historische Arbeiten, die als Ikonen ihre jeweilige Zeit geprägt haben.

Seit 40 Jahren werden Yamamotos Kreationen, die sich im Grenzbereich zwischen Mode und Kunst bewegen, in Museen auf der ganzen Welt gezeigt.

Während die Modenschau allerdings nur mit Einladung besucht werden kann, dürfen Sie hier dabei sein und auch einen Touch Yamamoto live erleben:

Video-Installation „5 Cuts / A Visual Dialogue“: 28.4. von 12 bis 18 Uhr und 29.4. bis 12.5. von 16 bis 19 Uhr, Kreativplattform MADE, Alexanderstraße 7, 9. Stock

Installation „Untitled Berlin (2013)“ von Masao Nihei, dem langjährigen Bühnenbildner Yamamotos: 25.4. bis 12.5. von 10 bis 20 Uhr, im Store von Andreas Murkudis, Potsdamer Str. 81 E

 

Lesen Sie mehr:

Andreas Murkudis, Potsdamer Straße 81, 10785 Berlin

Telefon 030 680798306

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag bis Samstag von 10:00 bis 20:00 Uhr

Andreas Murkudis

Weitere Artikel zum Thema

Mode | Shopping + Mode
Top 10: Nachhaltige Mode in Berlin
Immer mehr Berliner Labels setzen auf Nachhaltigkeit – natürlich mit dem hauptstädtischen Coolness-Faktor. Ob Kinderbekleidung, […]
Freizeit + Wellness | Mode | Essen + Trinken | Kultur + Events
Top 10: Hipster Hotspots
Damit du nicht mehr mit dem Mainstream der Stadt abhängen musst, empfehlen wir dir zehn […]