QIEZ-Leserreporter

Auf Zehenspitzen im Schillertheater

Auf Zehenspitzen im Schillertheater
Vorübergehend das Zuhause der Staatsoper: Das Schillertheater in der Nähe des Ernst-Reuter-Platzes.
Die Staatsoper hat bekanntlich ein temporäres Exil im Schillertheater gefunden - und mit ihr die Aufführungen der Staatlichen Balettschule. Leserreporterin Doris Sommerer war beim jüngsten Termin dabei - und begeistert.

Ich war zum ersten Mal bei einer Ballettaufführung. Diese wurde von der Staatlichen Ballettschule von größeren Kindern und Jugendlichen vorgetragen. Mit Neugier und nach einem Glas Sekt und Häppchen im Foyer nahm ich in dem bequemen Theaterstuhl Platz.

Ich war so begeistert, es wurden keine Opernarien geboten, sondern ein bisschen Mozart, ein bisschen Rock, viel Licht, viel Farbe, tolle bunte Kleidung (ich dachte, Ballett besteht nur aus Tü-Tü) und eine hervorragende Leistung der jungen Tänzer-/innen. Zum Schluss wurde der Bolero von Maurice Ravell gespielt und alle Akteure boten eine fantastische Darstellung. Es war traumhaft.

Heute findet die Aufführung noch einmal dort statt. Ob es Karten gibt, weiß ich nicht, gestern waren alle Plätze besetzt. Es wurde voller Körpereinsatz, schon in die Artistik gehend, geboten und nicht nur das Stehen auf den Zehenspitzen. Beim nächsten Mal bin ich gerne wieder dabei.

Lies mehr:


Quelle: Doris Sommerer

Schillertheater, Bismarckstraße 110, 10625 Berlin

Telefon 030 20354555

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events

Freizeit + Wellness | Kultur + Events | Liebe

Top 10: Events für Singles in Berlin

So groß die Zahl der einsamen Herzen ist, so vielfältig sind in Berlin die Möglichkeiten […]