Jugend in Zehlendorf

Generationenübergreifende Hilfe

Die Hauptgeschäftsstelle des Vereins ALEP in der Fischerhüttenstraße, Zehlendorf
Die Hauptgeschäftsstelle des Vereins ALEP in der Fischerhüttenstraße, Zehlendorf
Der Verein ALEP betreibt seit fast 25 Jahren Sozialarbeit und betreut Kinder und Jugendliche aus schwierigen Verhältnissen. Inzwischen ist die Arbeit ein generationenübergreifendes Projekt, denn der Verein kümmert sich seit 2003 auch um Senioren.

In der Metropole Berlin lebt eine große Zahl von Kindern und Jugendlichen, die mit ernsten Problemen konfrontiert sind. Dazu gehören Distanz zum Bildungswesen, die sich unter anderem im Schule schwänzen äußert, Gewalt oder Verwahrlosung im Elternhaus und eigene Verhaltensauffälligkeiten. ALEP steht für außerschulisches Lernen und Erlebnispädagogik und ist eine sozialtherapeutische Einrichtung für gefährdete und benachteiligte Kinder und Jugendliche. In den Häusern des ALEP werden Jugendlichen und Kindern ambulante Hilfen und Therapien angeboten. Der Verein kümmert sich zudem in betreuten Wohnhäusern um Senioren. 

Die pädagogischen und sozialtherapeutischen Methoden des ALEP sind wissenschaftlich fundiert und bewährt. In Tagesgruppen werden Kinder und Jugendliche betreut, deren Verhaltensauffälligkeiten durch andere Erziehungshilfen nicht gemindert werden konnten. Die Betroffenen kommen mit Defiziten im Sozialverhalten, Lernstörungen oder körperlichen Auffälligkeiten zu dieser Form ambulanter Betreuung. Sie sollen durch einen Tages- und Wochenplan mit sinnvollen Tätigkeiten wieder Struktur in ihr Leben bekommen. Parallel wird mit den Eltern der Minderjährigen gearbeitet, um deren Erziehungsfähigkeit zu stärken.

Sichere Häfen für Kinder und Jugendliche

Betreutes Jugendwohnen wird für Jugendliche angeboten, die durch einen Verbleib im Elternhaus gefährdet wären. In der Freienwalder Straße im Berliner Bezirk Wedding werden speziell minderjährige und unbegleitete Flüchtlinge bzw. Asylsuchende betreut. Außerdem finden sich in dem Haus eine Mädchen-WG und betreutes Mutter/Vater-Kind-Wohnen. Die ALEP stellt sowohl Wohnungen für betreutes Einzelwohnen als auch betreute Wohngemeinschaften zur Verfügung. Leitsatz der ALEP ist ein Zitat von Herman Hesse: „Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden“.

Ein weiterer Schwerpunkt der Vereinsarbeit sind Kinder und Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen Probleme in der Schule haben oder diese regelmäßig schwänzen. In Tagesgruppen oder im stationären Bereich wird versucht, diese Klienten wieder an den Schulalltag heranzuführen sowie schulische und/oder berufliche Perspektiven mit ihnen zu entwickeln.

Nicht allein im Alter

Seit 2003 arbeitet ALEP außerdem mit Senioren. So werden unter anderem betreutes Wohnen und Wohnen mit Service angeboten. Die Senioren-Wohngemeinschaft bietet sogar einen Rund-um-die-Uhr-Service an. Die 1- bis 2-Zimmer-Apartments in Borgsdorf in Brandenburg sind seniorengerecht ausgestattet und barrierefrei. Wer die vielen Hilfsangebote des ALEP noch nicht benötigt, hat die Möglichkeit, die Apartments selbstständig zu bewohnen. Ein ambulanter Pflegedienst vor Ort kümmert sich um das Wohlbefinden der Bewohner.


Quelle: kompakt

ALEP Institut für außerschulisches Lernen und Erlebnispädagogik, Fischerhüttenstraße 44, 14163 Berlin

Die Hauptgeschäftsstelle des Vereins ALEP in der Fischerhüttenstraße, Zehlendorf

Die Hauptgeschäftsstelle des Vereins ALEP in der Fischerhüttenstraße, Zehlendorf

Weitere Artikel zum Thema