One Warm Winter 2014

Kältehilfe in Berlin

Kältehilfe in Berlin
Prominente Unterstützung gibt es in diesem Jahr u.a. wieder von Entertainer Olli Schulz ... Zur Foto-Galerie
Berlinweit - Obdachlose Menschen sollen im Winter mit ausreichend warmer Kleidung ausgestattet werden. Um dafür das nötige Kleingeld zu sammeln, veranstaltet One Warm Winter bereits im fünften Jahr Partys, verkauft Klamotten und hat eine originelle Spenden-Website eingerichtet.

Auch in diesem Jahr findet die Aktion unter der Schirmherrschaft der „Friends with Benefits“ statt, der ersten Stiftung von jungen Menschen für junge Menschen. Zusammen mit den traditionellen Kooperationspartnern, dem Straßenmagazin „strassenfeger“ und der Werbeagentur DOJO, setzen sie auf ein frisches Auftreten, um so viele Bürgerinnen und Bürger wie möglich für die Problematik zu sensibilisieren.

Prominente zeigen Gesicht und setzen ihre Stimme ein

Spendenfreudige können auf der Homepage einem obdachlosen Mann den virtuellen Reißverschluss hochziehen. Umso höher, umso mehr wird gespendet – ab 1 bis 30 Euro, anonym oder öffentlich. Sich selbst warme Kleidung kaufen und dabei dem guten Zweck dienen geht auch. Das Sortiment besteht aus Unisex-T-Shirts, Pullovern und Hoodies. Sie alle tragen das Motto der Kampagne „Das Leben ist kein U-Bahnhof“ als Aufschrift und wurden aus Bio-Baumwolle hergestellt.

Sänger Mark Forster ("Au revoir") unterstützt ebenfalls. (c)Murat Aslan
Auf Plakatreihen sind diese Pullover an so bekannten Persönlichkeiten wie Entertainer Olli Schulz, Musiker MC Fitti, Mark Forster sowie den Moderatorinnen Visa Vie oder Palina Rojinski zu sehen. Sie sind es auch, die sich am Samstag, den 13. Dezember zum offiziellen Start der Kampagne im Adidas Originals Store in der Münzstraße an den Verkaufstresen stellen. 30 Prozent der Tageseinnahmen gehen an diesem Tag nämlich direkt an One Warm Winter.

Auch die Erlöse der Spendenparty am 20. Februar im Kreuzberger Club Bi Nuu sowie der mi adidas Studio-Aktion im Bikini Berlin gehen direkt an die Initiative. Bei letzterer verschönern Künstler adidas-Schuhe, die es dann zu ersteigern gibt. Um die Verteilung der Jacken kümmert sich auch in diesem Jahr wieder der Prenzl‘ Berger Verein mob e.V. Der gibt die Kleidungsstücke beispielsweise im eigenen Kaffee Bankrott aus oder bringt sie zu Bahnhofsmissionen.

Weitere Infos und die Möglichkeit zu spenden gibt es auf www.onewarmwinter.org

Hinweis:

Wenn ihr obdachlose Menschen seht, die auf der Straße übernachten, weil sie sich nicht selbst weiterhelfen können, kontaktiert den Kältebus der Berliner Stadtmission unter 0178 5235838.

Foto Galerie

adidas Originals Store, Münzstr. 13-15, 10178 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Wohnen + Leben

Wohnen + Leben
Top 5: Oster-Spam, den jeder kennt
Die Schwiegermutter als stolze neue Smartphonebesitzerin, endlich auch in der "coolen, digitalen Welt". Der Onkel, […]
Wohnen + Leben
Kiezmenschen: Magdalena aus Wedding
Florian Reischauer fotografiert für seinen Blog "Pieces of Berlin" seit über zehn Jahren Menschen aus […]
Interior | Shopping + Mode | Wohnen + Leben
Top 10: Gartencenter in Berlin
440.000 Bäume, knapp 40 Naturschutzgebiete und ein Grünflächenenteil von über 40 Prozent machen Berlin zu […]
Freizeit + Wellness | Wohnen + Leben
Das Himmelbeet darf erstmal bleiben
Auf dem Areal des Gemeinschaftsgartens Himmelbeet entsteht Deutschlands erstes Fußballbildungszentrum. Jetzt ist bekannt: Der Baubeginn […]