Kahrmann's Own Coffee-Bar

Vom Schauspieler zum Barista

Jeder wollte einen Blick auf Kahrmann und seine neue Coffee-Bar erhaschen.
Jeder wollte einen Blick auf Kahrmann und seine neue Coffee-Bar erhaschen.
Christian Kahrmann hat im Bötzowkiez seine eigene kleine Coffee-Bar eröffnet. Um die perfekte Crema kreieren zu können, hat sich der Schauspieler als Barista ausbilden lassen.

Wenn ein bekannter TV-Schauspieler seinen eigenen Coffee-Shop eröffnet, zieht das schon ein paar mehr Leute als die üblichen Kiezneugierigen an. So war es auch am Samstag in der Bötzowstraße proppenvoll: Jede Menge Schaulustige wollten eine Kugel Eis für 50 Cent – zum Eröffnungspreis – oder einen Latte Macchiato (2,60 Euro) in Christian Kahrmanns neuer Coffee-Bar erstehen. Schließlich kennt ihn noch jeder als „Benny Beimer“ aus der „Lindenstraße“, wobei es mit der Rolle schon seit 1993 vorbei ist.

Auf die Idee, seine eigene Cafeteria aufzumachen, kam Kahrmann bei einer seiner vielen Italien-Reisen, die aus ihm einen Kaffeeliebhaber gemacht haben. Seit einigen Jahren nimmt er denn auch an etlichen Baristaschulungen teil. Das Können allein reicht aber noch nicht. Auch das Handwerkszeug muss stimmen: Deshalb arbeitet der Wahlberliner mit der italienischen Profi-Maschine Wega Concept und bezieht seinen 100 % Bio und Fair Trade-Kaffee von der Kölner Privatmanufaktur Van Dyck, die exklusiv für ihn röstet. Dazu gibt’s Eis aus einer Berliner Eismanufaktur, die ebenfalls nur für ihn produziert und die ein oder andere Feinschmeckerei, wie ein besonderes Olivenöl oder einen edlen Wein.

Kahrmann's Own, Bötzowstraße 21, 10407 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Essen + Trinken | Cafés
Top 10: Eis in Kreuzberg
Ob ausgefallene Kreationen oder die klassischen Sorten – Eis geht immer! Wir haben uns auf […]
Cafés | Essen + Trinken
Top 10: Eisdielen in Berlin
Heiß auf Eis? Wir von QIEZ berichten dir gerne, wo die Erfrischung uns besonders gut […]
Essen + Trinken | Cafés
Top 5: Eis in Charlottenburg
An warmen Tagen kühlen sich Berliner in Seen, Springbrunnen oder klimatisierten Läden ab. Doch für […]