Interview

Anwaltskanzlei mit Tradition und Kompetenz

Christian Kallweit, Inhaber der Kanzlei "Ansprenger-von Bismarck & Kallweit" in Reinickendorf
Christian Kallweit, Inhaber der Kanzlei "Ansprenger-von Bismarck & Kallweit" in Reinickendorf
Die Kanzlei "Ansprenger-von Bismarck & Kallweit" in Reinickendorf bietet ihren Mandanten Rechtsberatung und -beistand in Fragen des Verkehrs-, Versicherungs- und Familienrechts. Wir haben mit dem Inhaber Christian Kallweit gesprochen.

Ihre Kanzlei wurde 1965 am heutigen Sitz gegründet, von Rechtsanwalt Clemens Ansprenger-von Bismarck fortgeführt und im Jahre 2007 von Ihnen übernommen. Was ist Ihnen besonders wichtig?

C.K.: „Das Vertrauen der Mandanten zu rechtfertigen. Wir sind ein solider Partner und stehen auf einem sicheren Fundament aus Professionalität, Routine, Verlässlichkeit, Konstanz und perfekt organisierten Arbeitsabläufen. Bei uns stehen die Interessen des Mandanten im Mittelpunkt.“

Auf welche Fachgebiete haben Sie sich spezialisiert?

C.K.: „Unsere Spezialgebiete sind das Verkehrsrecht, das Versicherungsrecht und das Familienrecht. Mein Kollege Lars Köppen ist Fachanwalt für Verkehrsrecht, meine Kollegin Daniela Stockburger wird in Kürze den Titel „Fachanwältin für Familienrecht“ erwerben, und ich bin Fachanwalt für Verkehrs- und Versicherungsrecht. Zu unseren weiteren Tätigkeitsschwerpunkten gehören die meisten Rechtsbereiche, die rechtsschutzversicherbar sind. Im Rahmen dieser Mandate kümmern wir uns auch um die Deckungszusage des Versicherers. Hierzu gehören das Arbeitsrecht, das Mietrecht, das Kaufrecht, das Werkvertragsrecht, das Reiserecht, das Strafrecht und das Ordnungswidrigkeitenrecht. Ferner sind wir im Bereich des Erbrechts und des privaten Baurechts tätig. Im Verkehrsrecht gestalten unsere Juristen in richtungsweisenden Prozessen die Entwicklung der Rechtsprechung. Mit der in diesem Bereich von uns vertretenen Auffassung setzt sich auch der Bundesgerichtshof auseinander. An unseren guten Kontakten zu Werkstätten, Sachverständigen und Rechtsschutzversicherungen partizipieren unsere Auftraggeber. Die tägliche Arbeit vor den Gerichten, die Teilnahme an Fachanwaltskursen, Fortbildungsveranstaltungen und Fachtagungen sowie die Auseinandersetzung mit aktuellen Themen der Rechtsprechung sorgen zudem für eine konstant hohe Qualität unserer Leistung.“

Eine Besonderheit Ihres Büros ist das Angebot einer Webakte. Was verbirgt sich dahinter?

C.K.: „Das System ist zu vergleichen mit dem Online-Banking. Der Mandant erhält seine eigenen abgesicherten Zugangsdaten und kann kostenfrei im Web auf seine Akte zugreifen. Das verkürzt die Wege und beschleunigt den Informationsfluss enorm.“

Sie sind sehr leidenschaftlich und engagiert – gibt es so etwas wie eine Philosophie?  

C.K.: „Wir verstehen unsere Arbeit als Dienstleistung mit dem Fokus, das gewünschte Ziel unserer Klienten zu erreichen. Wir müssen wissen, welche Interessen der Mandant hat, und prüfen die Einleitung erforderlicher Schritte, um diese durchzusetzen. Der Mandant soll die Angelegenheit, mit der er uns betraut, komplett abgeben und sich sicher sein, dass er das beste Ergebnis mit uns erreicht. Wir verstecken uns nicht hinter dem Vorurteil „Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand“, denn wir sitzen am Ruder.“


Quelle: kompakt

Ansprenger-v. Bismarck Kanzlei, Scharnweberstr. 15, 13405 Berlin-Reinickendorf

Weitere Artikel zum Thema

Wohnen + Leben | Service
Der Berlkönig darf weiterfahren
Nach noch nicht einmal zwei Jahren Testbetrieb sollte der Berlkönig eigentlich schon im April wieder […]