Pieces of Berlin

Kiezmenschen: Lerato aus Charlottenburg

Kiezmenschen: Lerato aus Charlottenburg
Lerato fühlt sich in Charlottenburg viel wohler als in Mitte oder Prenzlberg.
Florian Reischauer fotografiert für seinen Blog "Pieces of Berlin" seit zehn Jahren Menschen aus Berlin in all ihren Facetten – spontan auf der Straße. QIEZ zeigt dir jede Woche eins der Portraits. Dieses Mal von einer tollen Frau aus Charlottenburg ...

Lerato ist 36 und Kommunikationsberaterin: „Mich hat vor vier Jahren ein Jobangebot nach Berlin gebracht, und ich habs bis heute nie bereut! Gerade bin ich auch zu meinem Freund nach Charlottenburg gezogen und richtig happy. Da ist es schön gediegen. Ich war vorher in Prenzlauer Berg – das war am Anfang noch ok, aber ist mittlerweile sowas von überlaufen. In Mitte reicht’s mir gleich! Ich mag das Internationale an Berlin. Das Ausland hat jobmässig keine Priorität mehr für mich, ich hab alles hier. Und obendrein schert sich niemand, wie man rumläuft oder was man macht. Ich hoffe, dass das Start-up-Thema bleibt und nicht wie eine Blase zerplatzt. Es wäre so wichtig, dass die Stadt wirtschaftlich davon was hat und das Geld nachhaltig in Bildung, Schulen usw. fließt!“

Du willst noch mehr Portraits von Pieces of Berlin sehen? Dann guck mal hier direkt auf dem Blog. Oder du kaufst dir gleich den Bildband für 29 Euro.

Weitere Artikel zum Thema Wohnen + Leben

Wohnen + Leben

Wird Berlin zur Zero-Waste-Stadt?

Heute ist internationaler Welt-Recycling-Tag! Grund genug für uns, um uns noch eindringlicher mit dem Thema […]
Wohnen + Leben

Kiezmenschen: Rolf aus Friedrichshain

Florian Reischauer fotografiert für seinen Blog "Pieces of Berlin" seit zehn Jahren Menschen aus Berlin […]