Berlin kocht

Diese Kult-Restaurants gibt’s jetzt als Kochbuch

Diese Kult-Restaurants gibt’s jetzt als Kochbuch
Palina Rojinski schwört im "Pappa E Ciccia" auf die Fischsuppe. Du vielleicht bald auch.
Was haben das Dudu, Neni und Kimchi Princess gemeinsam? Richtig, du bekommst dort nie einen Tisch. Brauchst du auch nicht. Denn jetzt gibt's die Gerichte der Szene-Restaurants zum Mitnehmen für zu Hause – als Kochbuch.

Dudu (Mitte/Charlottenburg)

Zehn Jahre und zwei Restaurants später wird das Dudu „Asialicious!“. Das hippe Geschwisterpaar Chia Cao Hanh und Nam Cao Hoai erzählt im Buch seine (Familien-)Geschichte und präsentiert mit 60 Rezepten ein „Best of“ seiner Gerichte. Die sind ein Mix aus asiatischer und lateinamerikanischer Küche. Kostprobe gefällig? Wie wäre es mit Red-Snapper-Sashimi und Guacamole, Tacos und Hühnerragout oder Jakobsmuschel-Carpaccio und Pho? Kannste haben. Ab jetzt auch direkt aus dem heimischen Bücherregal.

Dudu Kitchen. Asialicious! Hanoi – Tokio – Lima – Berlin, Chia Cao Hanh und Nam Cao Hoai, 208 Seiten, Brandstätter, 2018, 35 Euro

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von DUDU || DUDU31 (@duduberlin31) am Sep 8, 2018 um 7:27 PDT

Neni (Charlottenburg)

Haya Molchos israelisches Gastro-Imperium wächst kontinuierlich. Aktuell leitet sie Neni-Restaurants in Wien, Zürich, Hamburg, Köln, München, Mallorca und Berlin. Wer auf die tolle Atmosphäre verzichten kann, kocht zu Hause einfach ähnlich opulent auf. Hinter den Kapiteln Basics, Gemüse, Fisch, Fleisch und Süßes verstecken sich israelische Feinigkeiten wie grüne Shakshuka, Oktopus am Stiel, Enten-Tamarinden-Curry und Sesam³. Und weil das Buch den Untertitel „Food. People. Stories.“ trägt, begegnen dir immer wieder Portraits spannender Menschen wie das des Navigators Kobi Rubin, der Taxifahrer und Foodblogger in einem ist.

Das Tel Aviv Reise-Kochbuch by Neni, Haya Molcho & Söhne, 256 Seiten, Brandstätter, 2018, 35 Euro

Kimchi Princess (Kreuzberg)

Als das Kimchi Princess 2009 in Kreuzberg eröffnete, war man mit koreanischer Küche und coolem Interieur noch irritierender Fremdkörper im Kiez. Da kann Chefin Young-Mi Park-Snowden heute nur drüber lachen. Die Nummer mit dem Tischgrill empfehlen wir immer noch fürs Restaurant – es sei denn eure Dunstabzugshaube ist der Hit. Bleibt für die eigenen vier Wände noch so Fernköstliches wie Hotpot, Weißkohl-Kimchi und Bibimbap. Zum Warm-up unbedingt den Seoul Mule probieren mit Ginger Beer, Gurke, Soju und Limette.

Kimchi Princess: Koreans cook it better, Young-Mi Park-Snowden, 240 Seiten, GU, 2017, 24,99 Euro

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Silvio Knezevic (@silvioknezevic) am Mai 10, 2017 um 3:26 PDT

Pappa e Ciccia (Mitte)

Auch beim Kult-Italiener aus Mitte war der zehnjährige Geburtstag Anlass dafür, die beliebtesten Gerichte gesammelt zu veröffentlichen. Jedes Kapitel zu Zutaten, Antipasti, Lieblinge, Pasta, Desserts und Restaurant hat ein anderer Fotograf und Freund des Hauses in seinem Stil umgesetzt. Die meisten Gerichte wie Schwertfisch mit Schalotten und Rosinen, Spaghettini mit Pistazienpesto oder Rote-Bete-Orangenfilets mit Mandeln brauchen kaum Zeit. Und ganz nebenbei verraten Stammgäste wie Palina Rojinski beim Verputzen ihres Lieblingsessens in Steckbrief-Manier, was sie immer im Kühlschrank haben, ob schon mit einem Italiener geknutscht wurde und welcher Wein immer geht.

Pappa e Ciccia: Das Kochbuch, Nicole Schuman und Antje Wewer (Hgg.), 162 Seiten, Seltmann+Söhne, 2017, 29 Euro

Monsieur Vuong (Mitte)

Wem Monsieur Vuong mittlerweile zu wuselig und dauervoll ist, der kocht seine Lieblingsgerichte einfach zu Hause nach. Im ersten Teil des kompakten Taschenbuches erfährst du alles zur Geschichte von Dat Vuong, dem gleichnamigen Restaurant und seinem Aufstieg zur Mitte-Institution. Im zweiten Teil findest du Rezepte zu vietnamesischen Klassikern wie Bành Mì mit Hackbällchen oder Huhn mit Kurkuma. Damit beeindruckst du garantiert deine Gäste. Nur dass euch beim Essen plötzlich Heike Makatsch oder Brad Pitt mit an den Tisch gesetzt werden, passiert euch so nicht mehr.

Monsieur Vuong: Das Kochbuch, Ursula Heinzelmann, 207 Seiten, Suhrkamp, 2016, 16 Euro

Weitere Artikel zum Thema Essen + Trinken, Food, Shopping + Mode

Essen + Trinken | Neueröffnungen

Neu in Mitte: Scharfe Nudeln im Liu

Wohliges Kribbeln im Rachen und auf den Lippen: Das neue Nudelhaus Liu bereitet authentische Gerichte […]
Essen + Trinken | Neueröffnungen | Restaurants

Neu in Treptow: Mexikanisch im El Buen Gusto

Baumschulenweg hat echt eine Menge zu bieten. Eine aufregende Gastro-Szene gehört allerdings nicht dazu. Grund […]
Essen + Trinken | Neueröffnungen | Restaurants

Neu in Charlottenburg: Fine Dining im Prism

Kamel, Schokoladen-Kaffee-Brot und Wein aus dem Libanon – Gal Ben Moshe weiß seine Gäste zu […]