• Samstag, 03. Februar 2018
  • von Julia Kämmerer

Top-Liste

Top 10: Frühstück und Brunch in Köpenick

  • Reichhaltig gedeckter Frühstückstisch als Symbol für den besten Brunch in Köpenick
    Ob deftig, süß oder mediterran, in Köpenick kommen Frühstücksfans mit jeder Vorliebe auf ihre Kosten! Und das sogar fast immer am Wasser. Foto: Unsplash - ©Ali Inay

Ob Altstadt oder Friedrichshagen, Köpenick bietet viele schöne Ausflugsziele. Auch auf der Suche nach leckerem Frühstücksbuffet und Brunch bist du hier genau richtig! Wir wissen, in welchen Restaurants und Cafés du besonders lecker in den Tag startest...

Schloss Café Köpenick

Die Schlossinsel Köpenick ist ganz besonders zauberhaft. Mittendrin, und bei Sonnenschein auf einer großen Terrasse mit Wasserblick, frühstückst du im Schloss Café am Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 14 Uhr. Das Buffet zum Brunch ist recht klein und übersichtlich, dafür sind die Zutaten erste Sahne. Im Salat landen auch getrocknete Tomaten oder Granatapfel-Kerne und überhaupt ist alles fein abgeschmeckt. Achtung: Du kannst nur bar zahlen! Und bei den Preisen für das hochwertige Buffet mit aufmerksamem Service solltest du ein paar Münzen mehr einstecken.
mehr Infos zum Schloss Café Köpenick

 

Restaurant Krokodil

Das Krokodil öffnet seine Pforten eigentlich erst zum Abendbrot. Am Sonntag darf man es sich aber von 11 bis 15 Uhr in dem Restaurant am Flussbad Gartenstraße gemütlich machen. Perfekt für einen Frühstücksausflug im Sommer mit den Kindern. Die können sich bei gutem Wetter am eigenen Badestrand austoben. Auf dem Buffet findest du Kaltes von Kuchen bis Käse, Warmes wird ganz im Stil des Hauses aufgetischt: bodenständige, deutsche Küche mit mediterranen Einflüssen. Unbedingt reservieren, erst recht wenn du auf der Terrasse direkt an der Dahme sitzen möchtest.
mehr Infos zum Krokodil

 

Café Antoní

Die Karte zeigt´s: Hier gibt es Frühstück nach Berliner Schnauze. Berliner Spreeschlamm mit Croissant oder doch lieber´n Duftet Frühstück mit Käse, Obst und Brotkorb? Für die vielen Extrawürschte gibt´s dann auch noch Bircher Müsli, Ei, Aufstriche und Lachs  – getreu dem Motto werden fast nur echte Berliner Produkte angeboten. Und wenn mal keine Frühstückszeit ist, lohnt sich ein Besuch in dem kleinen schicken Laden trotzdem. Denn auch für Waffeln, Kuchen und Stulle mit Brot ist das Antoní bekannt!
mehr Infos zum Café Antoní

Mokkaffee

In der Fußgängerzone der historischen Altstadt Köpenick hat sich das Mokkaffee mit hauseigenem Kuchen und selbst geröstetem Kaffee zu einer der liebsten Anlaufstellen in den Morgen- und Mittagsstunden gemausert. Gäste haben hier die Anlegestelle des Frauentogs im Blick, während sie Pancakes, Quiche oder Bagels verspeisen  – und das bis 14.45 Uhr. Besonders toll ist das Café für Schokoladen-Liebhaber: neben Kakao und Eisschokolade gibt es hier nämlich auch traumhafte dunkle oder weiße heiße Schokolade in verschiedenen Variationen. Einen Ableger des Mokkaffee gibt es auch in Friedrichshagen.
mehr Infos zum Mokkaffee


Milchkaffee

Das Café hat leider keinen Blick aufs Wasser, dafür besticht es mit bio-zertifiziertem Frühstück und allerlei hausgemachten Backwaren vom Croissant bis zum Kuchen. Auch die Aufstriche werden in der Küche selbst zusammengerührt. Alle Zutaten für die grünen Smoothies oder die vegetarische Wochenkarte kommen vom Bio-Händler oder Wochenmarkt . Besonders Gesundheitsliebende ordern hier Hirse-Buchweizenbrei, vegan und glutenfrei. Aber natürlich schmeckt auch das Lachsfrühstück oder das einfache Brötchen mit Butter, Käse und Salami.
mehr Infos zum Milchkaffee

 

Mauna Kea (Friedrichshagen)

Das Frühstückcafé und Restaurant Mauna Kea ist nicht nur in der Friedrichshagener Szene berühmt-berüchtigt. Hier kannst du dich nämlich einmal um die Welt futtern: zum beispiel arabisch vehüllt mit Pita, Hummus und Falafel, mexikanisch feurig mit gefüllter Weizentortilla und gebackener Jalapeno oder skandinavisch frisch mit Räucherlachs – süß geht natürlich auch. Serviert werden die Riesenportionen täglich bis 15.00 Uhr, im Sommer auch auf die große Holzterrasse. Unbedingt reservieren!
mehr Infos zum Mauna Kea

Amaranth (Wuhlheide)

Von außen ist der blassgelbe Plattenbau des Essentis Biohotels ziemlich unscheinbar. Vielleicht ein Grund dafür, dass das Hotelrestaurant noch nicht komplett überlaufen ist? Dabei verzaubert der vegane Sonntagsbrunch mit guter Küche, einer netten Atmosphäre und einer riesigen Terrasse direkt am Spreeufer. Kindern wird es dank Trampolin und Hängematte auch nicht langweilig. Am Buffet erwarten dich ab März jeden Sonntag von 11 bis 14 Uhr hausgemachte Kuchen, warme Gerichte und natürlich viel leckeres Gemüse. Vom Tofu-Rührei über Süßkartoffelpüree bis zu frischen Säften besteht alles zu 100 Prozent aus veganen , regionalen und Bio-Zutaten.
mehr Infos zum Amaranth


Espressobar Lalü (Oberschöneweide)

In der Espressobar Lalü trifft sich nicht umsonst die halbe Nachbarschaft: italienischer Kaffee, hausgemachter Kuchen, Liebe zum Detail und regelmäßige Kulturangebote sprechen für sich. Am letzten Sonntag im Monat lockt aber vor allem das große Frühstücksbuffet. Das ist vorwiegend vegetarisch. Brötchen, Brioche und viele Aufstriche sind hausgemacht, dazu gibt es Warmes wie Couscoustaler oder Tortilla. Wer mag, bestellt außerdem Rührei, Fisch oder Wurst, Müsli oder Pancakes à la carte. Die gibt es nämlich sowieso täglich außer Freitag zum Frühstück. Übrigens: verarbeitet werden vor allem Bio-Produkte aus der Region.
Mehr Infos zur Espressobar Lalü


Kranhaus Café (Oberschöneweide)

So viel vorweg: Das Kranhaus Café ist eigentlich kein Frühstücksrestaurant. Wir finden aber trotzdem, dass man an diesem wiederbelebten Ort mit Industriecharme und Kran auf dem Dach wunderbar in den Tag starten kann. Immerhin gibt es draußen und drinnen leckere Kuchen, abgefahrene Chai-Schoko-Muffins, süße Tartes und deftige Quiches, Paninis, richtig guten Kaffee, Müsli und Säfte . Reicht doch, oder?
mehr Infos zum Kranhaus Café

Mutter Lustig

Der Frühstücksliebe in Köpenick frönt auch das nach der bekanntesten Wäscherin von Köpenick benannte Mutter Lustig. Am Wochenende gibt es eine kleine, aber feine Frühstücks-Auswahl à la carte. Die reicht von Frederique (Croissant mit Marmelade) über das klassische Bauernfrühstück bis zu Naturjoghurt mit Müsli. Das winzige Ausflugslokal bietet eine schöne Atmosphäre direkt am Frauentog, im Sommer eine Terrasse und im Winter vor der Tür ein Floß mit Kamin. Und weil der Laden zum Hauptstadtfloß gehört, kannst du nach dem Frühstück von 10 bis 13 Uhr direkt mit führerscheinfreien Booten in See stechen.
mehr Infos zu Mutter Lustig

Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "TOP-LISTEN"

TOP-LISTEN

Top 5: Mittagessen in Kreuzberg

Top 5: Mittagessen in Kreuzberg

Wenn einen zur Mittagszeit in Kreuzberg der Hunger packt, ist der Ausweg … mehr Kreuzberg

TOP-LISTEN

Top 10: Tolle Buchläden in Berlin

Top 10: Tolle Buchläden in Berlin

Schlaflose Nächte bereiten uns in Berlin nicht nur die zahlreichen Clubs, … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Bars in Berlin

Top 10: Bars in Berlin

Lust, mal wieder die Nacht zum Tag zu machen? Mit Freunden oder allein … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Orte für Whisky in Berlin

Top 10: Orte für Whisky in Berlin

Noch vor wenigen Jahrzehnten verlangten nur ein paar Eingeweihte … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Currywurstbuden in Berlin

Top 10: Currywurstbuden in Berlin

Gewagt: Die Currywurst-Top-Liste ohne Curry 36 und Konnopke's! Wir finden … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Die schönsten Stoffläden in Berlin

Top 10: Die schönsten Stoffläden in Berlin

Nähen liegt im Trend. Wer anders aussehen möchte als der … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen