Kolumne Gerlindes Geheimtipps

Wohlfühlinseln hoch drei

Wohlfühlinseln hoch drei
Leckereien aus dem Genussstreich. Zur Foto-Galerie
Lichterfelde/Mitte/City West - Gerlinde Jänicke ist eine der bekanntesten Radiomoderatorinnen der Stadt. In ihrer Kolumne auf QIEZ.de verrät sie euch jede Woche exklusiv ihre liebsten Orte, besondere Events und noch jede Menge mehr. Diesmal führt sie uns zu ihren drei persönlichen Wohlfühloasen ...

Im Grunde bin ich wie eine Katze. Oder ein Hund. Oder ein Eisbär. Ich brauche Wohlfühlplätze. Diese habe ich wie kleine Kuschel – und Wohlfühlinseln in der ganzen Stadt verteilt, und ein bisschen im Umland. Das Weiße Rössl in Lichterfelde ist mein zweites Wohnzimmer. Für manche zu weit draußen, für mich Heimat. In Lichterfelde bin ich groß geworden. Bei meinen Freunden Andi und Diana, dem Wirtspaar, sitze ich manchmal nächtelang und philosophiere. Hausfrauenpsychologisch. Dazu gibt es immer Wiener Schnitzel und Pommes, obwohl die Karte so verlockend ist und ich zum Beispiel auch den Läberkäs und die Haxe empfehlen kann. Ich möchte nur das Schnitzel heiraten, aber das geht hier noch nicht. Vielleicht in Holland, ich muss das mal erfragen. Dazu gibt es ein schönes Bier und mindestens drei „Bretterknaller“. Wer hier einkehrt, Bretterknaller bestellt und drei davon schafft, gewinnt… meine Anerkennung! Ein Schnaps mit scharfen Chilis ist das, der bringt erst kurz um, bevor er mit einer Macht wiederbelebt, die ihresgleichen sucht. Ich mag das Rustikale des Rössls, ich liebe den Service und im Sommer sitze ich so gene auf einer der schweren Bierbänke und lasse mir die Sonne auf den Pelz scheinen. Womit wir wieder bei der Katze, dem Hund und dem Eisbären wären.

 

Salzige und süße Angelegenheiten

Zweite Wohlfühlinsel: Das Saltero Salz Spa in der Auguststraße in Mitte. Das ist ziemlich winzig, aber unglaublich süß und nett – im besten Sinne! Das Pärchen, das den Laden führt, mag ich sehr gerne und ich schwöre, die wissen, wie man Dellen in der Haut wegkriegt. Die Behandlung nennt sich Lipomassage und ist nicht billig. Aber nach zehn Einheiten sieht man unter den Klamotten aus wie zwanzig. Ohne Witz. Im Grunde fühlt es sich an, als bekäme man den Körper mit einem Staubsauger abgesaugt. Ich schlafe jedes Mal dabei ein. Muss man eben regelmäßig machen. Aber, wer wirklich gerne Hotpants tragen will im Sommer, kann das dann auch. Zusätzlich kann man sich zum Inhalieren in einen ganz mit Salz ausgekleideten Raum setzen, auf einen Liegestuhl, die Klamotten bleiben an, und nur durch das Einatmen des Salzes durch einen Salzgenerator fühlt man sich wie nach einem Kurzurlaub am Meer. Sogar gegen Tinnitus, Schlafstörungen, Bronchitis und Depressionen sollen die Salzkuren helfen!

Und nun habe ich, seit ein paar Tagen, eine neue Wohlfühloase. Ich habe dringend nach einem Café gesucht, in dem ich, ganz ladylike, mit einem Buch sitzen kann, mich mit dem Service gut verstehe und entscheiden kann, ob ich einen guten Kaffee oder eine deftige Mahlzeit haben möchte. Und so entdeckte ich das Genussstreich in der Westfälischen Straße Nähe Ku’damm. Alles hier ist handgemacht und wird vor allem vor Ort produziert. Ich liebe regional und handgemacht!! Ein ganz süßes Café mit einem wunderbaren Service. Und ohne Schicki-Micki Schlüterstraßen-Flair, trotz City-West Ambiente. Alles, was ich bis jetzt probiert habe, ist genial. Die Spaghetti Carbonara sind ein Traum und neulich gab es asiatische Spare Ribs mit Passionsfruchtmayonnaise. Dazu hausgemachtes Portwein-Zwiebel-Confit Brot. Zwischendurch Apfeltarte und Schokokuchen, und ich bin kein Süßling. Eigentlich. Für Zuhause habe ich Schwarzwälderkirschmarmelade mitgenommen – Kirsch und Zartbitter! Dazu ein gelbes Tomatenketchup mit Sellerie. Und Glückskekse gibt es. Und Gewürzsalz. Selbstgemacht. Und mit viel Liebe. Ich kann ja sehr anhänglich sein, was Lieblingsorte angeht und ich werde immer wieder kommen. Und mir einen Stammplatz wünschen, mit meinem Namen drauf. Und einem Kuschelkissen, damit ich mich dort einrollen kann. Wie eine Katze. Oder ein Hund.

Nicht wie ein Eisbär.


Weitere Infos gibt’s hier: www.foodassembly.de

 

Foto Galerie


Quelle: QIEZ / externe Quelle

Genussstreich Berlin, Westfälische Straße 72A, 10709 Berlin

Telefon 030 513 020 66

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Dienstag bis Samstag von 09:00 bis 18:00 Uhr

Genussstreich Berlin

Der Schokokuchen im Genussstreich ...

Weitere Artikel zum Thema Essen + Trinken

Essen + Trinken | Food

Top 10: Fleischereien in Berlin

Egal ob es ums Grillen oder den Sonntagsbraten geht, immer mehr Berliner achten auf Qualität […]
Essen + Trinken | Restaurants

Top 10: Restaurants in Moabit

Moabit erfreut sich großer Beliebtheit. Auch kulinarisch hat der Stadtteil einiges zu bieten. Ob rustikale […]