Filmprojektion auf dem Marie-Elisabeth-Lüders-Haus

Bei Nacht durch die Geschichte

Regierungsviertel - Bis zum 3. Oktober können sich Besucher des Regierungsviertels jeden Abend von einer halbstündigen Videoinstallation über die Geschichte der deutschen Demokratie informieren lassen.

Die Film-, Licht-  und Tonprojektion, die sich am besten vom Friedrich-Ebert-Platz am südlichen Spreeufer verfolgen lässt, trägt den Titel „Dem deutschen Volke – Eine parlamentarische Spurensuche. Vom Reichstag zum Bundestag“ und zeigt wichtige Höhepunkte in der nationalen Parlamentsgeschichte. Dabei können sich die Zuschauer über die Kaiserzeit, die Epoche nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten, die deutsche Teilung und die Wiedervereinigung informieren und gleichzeitig die (baulichen) Veränderungen des Reichstagsgebäudes Revue passieren lassen.

Der Film wird auf insgesamt fünf Leinwände am Marie-Elisabeth-Lüders-Haus projiziert, zusätzlich werfen Laser weitere Motive auf unterschiedliche Gebäudeteile und Scheinwerfer setzen das 2003 eingeweihte Lüders-Haus in ein ganz besonderes Licht.

Die 30-minütige Filmvorführung kann kostenlos besucht werden. Jeden Abend wird der Film nach Einbruch der Dunkelheit zwei Mal hintereinander gezeigt.

 

Lesen Sie mehr:

Bei Nacht durch die Geschichte, Schiffbauerdamm, 10117 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Sehenswürdigkeiten
Stele mit Schnauzbart
Bayerischer Platz - Einem Spanier in Berlin ist es zu verdanken, dass jetzt korrekt an Albert […]
Freizeit + Wellness | Liebe | Kultur + Events
Top 10: Events für Singles in Berlin
So groß die Zahl der einsamen Herzen ist, so vielfältig sind in Berlin die Möglichkeiten, […]