• Dienstag, 10. Mai 2016
  • von Eve-Catherine Trieba

Iss im Kiez

Tulus Lotrek: Völlerei bei Freunden

  • Restaurant Tulus Lotrek.
    So schön können Büffelmozzarella, Amalfi-Zitrone, Rhababer und Haselnusscreme aussehen. Foto: QIEZ - ©Eve-Catherine Trieba

Südstern - Stell dir vor, ein lauer Sommerabend neigt sich dem Ende. Du sitzt im Kerzenschein zwischen urwüchsigen Pflanzen und knarrenden Dielen. Nippst an deinem Rotwein. Und hoffst, dass dieser Restaurantbesuch nie zu Ende geht...

Atmosphäre

Im vor wenigen Monaten eröffneten Tulus Lotrek wird nichts dem Zufall überlassen. Nicht beim Essen und schon gar nicht in Sachen Interieur. Blickfang sind die mit üppigem Urwald beklebten Wände, in denen aufmerksame Gäste viele kleine Schätze aus der Küche entdecken können. Die grüne Wildnis findet sich auch in den Outfits von Gastgeberin Ilona Scholl (ehemals Frau Mittenmang) und ihrem Team wieder. So wild der Dschungel, so unaufgeregt die Einrichtung mit schönen Holzmöbeln. Auf ihnen finden die Namen der jeweiligen Tischgäste ebenso Platz wie eine Weinkarte aus altem Führerschein-Papier und Geschirr, das nicht nur Kennern Freude macht.

Der Start in einen langen Abend: Rote Beete-Macarons mit Malzfüllung. © Trieba Der Start in einen langen Abend: Rote Beete-Macarons mit Malzfüllung. © Trieba


Das Essen im Tulus Lotrek

Was die Inneneinrichtung verspricht, wird von der Karte eingelöst. Herzstück ist das aus sieben Gängen bestehende Menü für 79 Euro. Darunter so spannende und mit Liebe zum Detail ausgearbeitet Kreationen wie Büffelmozzarella mit Amalfi-Zitrone, Rhababer und Haselnusscreme und Hummer-Tatar an Birne, Moos und Pilzen. Oder Schweinekinn plus Meeresschneckenpesto mit Aprikosenchutney und Spinat und kräftig durch die Pfanne gezogener Beelitzer Spargel mit pochiertem Ei, Pistazien-Gnocchi, Senfsößchen und Feigen-Gel. Öle, Chutneys und einige Limonaden werden von Küchenchef Maximilian Strohe selbst hergestellt.

RAF-Tomate mit Alge unter Maisfladen und einem Eis aus Mais. © Trieba RAF-Tomate mit Alge unter Maisfladen und einem Eis aus Mais. © Trieba

Ob zu den à la Carte-Gerichten oder dem Menü - die Weinbegleitung empfiehlt sich unbedingt. Hier gilt: Qualität statt Quantität. Obwohl das Restaurant über keinen riesigen Keller verfügt, sind die verfügbaren Weine ausgezeichnet. Serviert werden etwa Weißburgunder aus dem Hause Holger Koch, Rotkipfler von Alphart oder Valsanerro Reserva vom spanischen Familienbetrieb Bodegas de la Marquesa. Was passt und was nicht, wird von Fachfrau Ilona auf Wunsch super-sympathisch und verständlich erläutert: "Der gibt im Glas richtig Gas!"

Gut zu wissen

Seinen Namen verdankt das Restaurant dem französischen Impressionisten und Genussmenschen Henri de Toulouse-Lautrec. Die Buchstaben hat man etwas durcheinandergewürfelt, um nicht zwangsläufig auf die französische Küche festgenagelt zu werden. Auch wer Vegetarier ist, kommt im Tulus Lotrek voll auf seine Kosten. Für Veganer ist allerdings nichts im Angebot. "Wir verstehen uns einfach nicht gut genug auf die vegane Küche, um den Leuten etwas Adäquates anbieten zu können", erklärt die Gastgeberin. Enttäuschte Gesichter gibt es trotzdem selten. Wer hier einkehrt, ist ohnehin dem Rausch zugetan.

Tulus Lotrek

Fichtestraße 24
10967 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Essen und Trinken"

Neueröffnungen

Neu in Steglitz: Spezialitäten aus Georgien

Neu in Steglitz: Spezialitäten aus Georgien

Teigtaschen, pikante Gewürze, viel Fleisch – die Küche des kleinen … mehr Steglitz

Essen und Trinken

Power-Gerlinde: Die Kraft des Urstromtals

Power-Gerlinde: Die Kraft des Urstromtals

Gerlinde Jänicke ist Moderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf … mehr Berlin

Essen und Trinken

Neu in Lichtenberg: Frischer Fisch auf dem Schiff

Neu in Lichtenberg: Frischer Fisch auf dem Schiff

Gute Nachrichten für alle Wasserratten und Fischliebhaber: Die … mehr Lichtenberg

Essen und Trinken

Schwarzes Eis aus Aktivkohle – und das schmeckt?

Schwarzes Eis aus Aktivkohle – und das schmeckt?

Es ist schwarz, es ist hip und es ist aus Aktivkohle: Dieses Eis ist so … mehr Kreuzberg

Essen und Trinken

Jetzt gibt's Bio-Gin mit Spreewaldgurke

Jetzt gibt's Bio-Gin mit Spreewaldgurke

Gin – wer liebt ihn nicht? Gerade in Berlin schlürfen doch viele gerne … mehr Berlin

Essen und Trinken

Mittagessen #73: Israelisch in der Shakshukaria

Mittagessen #73: Israelisch in der Shakshukaria

Was darf's heute zum Mittagessen sein? Italienisch oder asiatisch? Salat … mehr Wilmersdorf

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen