• Montag, 28. April 2014
  • von Lea Albring

Rundgang auf dem Kreuzberg-Flowmarkt

Kunst und Krimskrams im Prinzessinnengarten

« »
  • Banner Flowmakt
    Auf die Plätze, Trödel, Los!!! Foto: QIEZ - ©Lea Albring
  • Flohmarkt Prinzessinengärten 2
    Wald-Feeling auf dem Trödelmarkt! Foto: QIEZ - ©Lea Albring
  • Prinzessinengärten Flohmarkt Stand
    Das typische Inventar eines Flohmarkt-Standes: Krims und Krams! Foto: QIEZ - ©Lea Albring
  • Prinzessinengärten Flohmarkt
    ... nachmittags ist das beste Zeug schon weg - dafür lässt sich gegen Abend allerdings das eine oder andere Schnäppchen schießen: Die Verkäufer wollen mit leeren Taschen nach Hause gehen. Foto: QIEZ - ©Lea Albring
  • Flohmarkt Prinzessinnengärten Mädels
    Franziska, Pia und Svenja (v.l.n.r.) verkaufen oft auf Flohmärkten - gerne auch mal im Mauerpark. Foto: QIEZ - ©Lea Albring
  • prinzessinengärten Flohmarkt Kunst
    Und auch Comic-Künstler Dirk bringt seine Cartoons auf Berliner Flohmärkten unters Volk. Auf www.dirksbigbunnies.com kann man ihn auch abseits vom Trödel treffen. Foto: QIEZ - ©Lea Albring
  • Prinzessinengärten Anlage
    Normalerweise wird in den Prinzessinengärten na was wohl? Genau! Gegärtnert! Foto: QIEZ - ©Lea Albring

Moritzplatz - Er ist so etwas wie der kleine Bruder vom ultrahippen Nowkoelln Flowmarkt: Der Kreuzboerg-Flowmarkt heißt nicht nur fast so wie das ältere Geschwisterkind, er fährt auch mit ähnlichem Konzept auf: Eine frische Mische aus Tinnef-Trödlern, Retro-Raritäten und Kunst-Kram lädt alle zwei Wochen zum Stöbern ein.

Als erstes fällt auf: Es ist nicht so voll! Kaum zu glauben, wenn man bedenkt, dass die Faktoren "Sonne", "Sonntag", "Trödelmarkt" und "Kreuzberg" hier aufs Heftigste korrelieren. Mich freut das natürlich außerordentlich und ich stürme los, hinein ins Trödel-Getümmel. Auf dem Kieselweg-gesäumten Areal bringen Profihändler, Gewerbetreibende und vor allem Privatleute ihr Trödelgut an den Mann. Die vollgestopften Flohmarktstände und Tapeziertische kann man sich ganz entspannt aus nächster Nähe anschauen, Ellenbogen-Rempler oder Gänsemarsch-Geschiebe gibt es hier zumindest heute nicht. Da bleibt genug Zeit und Muße, um in Ruhe am Stand zu verweilen und das eine oder andere Schätzchen aus den Tiefen der Kramboxen zu fischen.

Mode von Omas Dachboden

Die Klassiker – Bücherstand, handgefertigte Kleinkunst und Trash-Trödler – sind schnell abgefrühstückt. Flott noch einen Kafka für zwei Euro eingesackt, dann geht’s weiter: Klamotten stöbern. High Fashion sucht man hier eher vergebens, dafür findet man aber Stücke aus alten H&M-Kollektionen und natürlich Vintage-Klamotten von Omas Dachboden. Eine Jeans-Weste für schlappe drei Euro ruft zaghaft "nimm mich mit, nimm mich mit". Ich überhöre das geflissentlich und spare auch den kleinsten Betrag in der Hoffnung auf wertigere Fundstücke. Und langsam – schade, schade– wird es doch etwas voller, Hipster, Hippies und Kleinfamilien schlendern durchs Grün des Gartens.

Mehr als 60 lange Jahre waren die Prinzessinnengärten, die heute als Vorzeige-Urban-Gardening-Projekt herhalten, ein braches, ungenutztes Areal. Vor fünf Jahren dann kam dann die Grünzeug-Initiative von Bürgern und Anwohnern, das Ergebnis trägt bis heute und im wahrsten Sinne des Wortes viele Früchte. Es gibt immer mal wieder Workshops, Projekte und Veranstaltungen. Der Kreuzboerg Flowmarkt ist eine davon und findet immer in den Frühlings- und Sommermonaten statt.

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Café, Kultur und Gartenarbeit

Saisonstart im Prinzessinnengarten

Kreuzberg
Als ich noch rätsele, was die kleinen Sträucher in den roten Kisten am Rand des Marktes wohl mal werden könnten, bin ich unversehens bei drei ausgewiesenen Trödel-Expertinnen angekommen: Franziska, Pia und Svenja haben schon auf einigen Berliner Flohmärkten verkauft, jetzt können sie auch ein Häkchen hinter den Kreuzboerg-Flowmarkt machen. Es ist eher später als früher Nachmittag, die besten Teile seien längst weg, meint Franziska. Sich von Schätzen trennen, weil sie gutes Geld bringen könnten? Da sind sich die drei einig: für sie undenkbar. Ich ergattere eine Handtasche und freu mich selbst noch drüber, als ich feststelle, dass sie von Primark ist. Immerhin aus Irland und nicht von der Schlossstraße.

Als ich gehen will, sticht mir noch ein kleiner Mini-Tisch mit Schwarz-Weiß-Postern und Kunst-Allerlei ins Auge. Dahinter steht Dirk, der Comic-Künstler höchstpersönlich. Wenn die drei Mädels Trödel-Expertinnen waren, dann ist Dirk wohl Trödel-Profi. Nahezu jeden Sonntag ist er mit seinen Hasen-Comics auf Berlins Flohmärkten unterwegs. Zum Abschied schenkt er mir einen seiner Sticker. Alles richtig gemacht, sogar noch was umsonst abgesahnt, denke ich mir und verlasse flohmarktbeseelt das Kram-Paradies in der Grünen Oase.

Weitere Infos für potenzielle Trödler und Käufer gibt´s hier: http://www.kreuzboerg.de

 

"Der Kreuzboerg-Flowmarkt ist um einiges entspannter als sein "Nowkoellner" Bruder: Mit Platz zum Bummeln, lockeren Verkäufern und schickem Ambiente sticht er viele Flohmärkte locker aus. Ich komme wieder!"Lea Albring

Prinzessinnengarten

Prinzenstraße 35-38
10969 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Shopping & Mode"

TOP-LISTEN

Top 10: Tolle Buchläden in Berlin

Top 10: Tolle Buchläden in Berlin

Schlaflose Nächte bereiten uns in Berlin nicht nur die zahlreichen Clubs, … mehr Berlin

Schuhe

Gesunde Kinderfüße: Das muss man wissen

Gesunde Kinderfüße: Das muss man wissen

Wie entwickeln sich eigentlich die Füße der Kleinen und ab wann benötigen … mehr Berlin

Essen, Trinken und Genuss

"Bauch mit Köpfchen": Eine Initiative für den Großmarkt

"Bauch mit Köpfchen": Eine Initiative für den Großmarkt

Große Pläne für den Berliner Großmarkt: 100 Unternehmen haben ihr Angebot … mehr Mitte

Bäckereien

18 ausgezeichnete Bäckereien in Berlin

18 ausgezeichnete Bäckereien in Berlin

Alle zwei Jahre wird auf der Grünen Woche die "Goldene Brezel" an 18 … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Die schönsten Stoffläden in Berlin

Top 10: Die schönsten Stoffläden in Berlin

Nähen liegt im Trend. Wer anders aussehen möchte als der … mehr Berlin

Shopping & Mode

Das Kaufhaus des Testens sucht Start-ups

Das Kaufhaus des Testens sucht Start-ups

Vergiss die teuren Luxusartikel im KaDeWe! Im neuen KaDeTe, dem Kaufhaus … mehr Charlottenburg

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen