• Donnerstag, 20. August 2015
  • von Maria Kufeld

TOP-Liste

Top 10: Restaurants in Kreuzberg

  • Fischteller im Kinnaree Thai als Symbol für die QIEZ Bestenliste Restaurants Kreuzberg
    Köstliche Kunstwerke wie diesen Fisch kredenzt der neue, schicke Thailänder Kinnaree am Südstern. Foto: externe Quelle - ©Kinnaree

Kreuzberg ist so international wie seine Gastronomie. In wenigen Berliner Kiezen gibt es eine so vielfältige wie preiswerte Gastro-Landschaft. Ob asiatische, alpenländische oder italienische Restaurants – Kreuzberg hat für jeden Geschmack die passende Anlaufstelle. Zehn Länderküchen verrät dir die folgende Liste.

3 Schwestern

Das ehemalige Diakonissen-Krankenhaus am Mariannenplatz hat schon viel erlebt, vor allem in der Zeit als "Künstlerhaus Bethanien". Heute residiert im Kunstquartier unter anderem "Das 3 Schwestern". Die drei männlichen Betreiber haben die großzügigen Räumlichkeiten, die zuvor ein Ausbildungsrestaurant nutzte, aufpoliert und servieren ihren Gästen moderne deutsche Küche. Im Sommer alternativ auch im wunderschönen, lauschigen Garten mit Buddelkasten für die Kleinsten. Die Mittagskarte offeriert wechselnde Gerichte, auf Wunsch sogar als Zwei- bis Drei-Gänge-Menü. Abends stehen Klassiker wie Schnitzel, Schweinsbraten oder Kässpätzle zur Auswahl.
mehr Infos zum 3 Schwestern


Defne

Direkt am von Bäumen gesäumten Landwehrkanal liegt das türkische Restaurant Defne. Wer damit nur Döner, Köfte und Börek verbindet, wird überrascht sein. Im Defne kommt die Vielfalt der Fusion-Länderküche voll zur Geltung. Einige Gerichte sieht man auf dieser Speisekarte zum ersten Mal. Von den typischen orientalischen Vorspeisen "Mezze" über vegetarische, fischige und fleischige Hauptgerichte bis hin zum Nachtisch ist die Auswahl üppig und bringt einen zum Schmuzeln. Denn die Gerichte tragen so fantasievolle Namen wie "Vornehmer Ali" oder "Hungriger Wolf". Unbedingt Platz lassen sollten Gäste für den "süßen Traum" namens Künefe. Der mit Mozzarella gefüllte Fadenteig wird mit Zuckersirup versüßt und warm serviert. Kein leichter Genuss und dennoch ein Traum!
mehr Infos zum Defne


Kinnaree Thai

Ein echter Neuzugang findet sich dagegen ein paar Ecken weiter am Südstern. Wo lange das Noiquattro mit gehobener Italoküche verwöhnte, ist jetzt das Kinnaree eingezogen. Das thailändische Restaurant ist mindestens so schick wie sein Vorgänger und bringt neben der regulären violetten Speisekarte eine ausschließlich vegetarische graue an den Tisch. Auf beiden stehen so viele köstlich klingende Gerichte, dass man zum Studieren am besten schon einmal etwas zu trinken bestellt. Von den Hauptgängen gefielen sowohl die gebratenen Glasnudeln mit krossem Tofu als auch das Rindergulasch nach Großmutter-Art. Restlos überzeugt waren wir schließlich, als unsere thailandaffine und erfahrene Begleitung meinte, das Pad Thai sei das beste gewesen, das sie bisher in Berlin hatte.
mehr Infos zum Kinnaree Thai


Kimchi Princess

Das Kimchi Princess an der Ecke Manteuffel-/Skalitzer Straße ist zurecht das angesagteste Restaurant im Kiez. Kein Wunder: Hier stimmt das Konzept. Cooles Interieur zwischen Neon-Röhren, Betondecke und Frachtcontainer-Wand, dazu nettes Personal und eine großartige Küche. Entsprechend voll besetzt sind die Bänke, an denen es auch mal lauter zugehen kann. Trotzdem sitzt man gemütlich, trinkt ein kühles Hite und teilt sich zu zweit einen Tischgrill mit mariniertem Rindfleisch, Schwein- oder Baby-Oktopus. Wer keine Lust auf den großen Trubel hat, kann neuerdings alternativ ins Mani Mogo wechseln. Das ist neben dem Angry Chicken der dritte koreanische Laden der Betreiber. Allerdings in Adlershof.
mehr Infos zum Kimchi Princess


Molinari & Ko

Allein im Bergmannkiez wird es schwierig die Italiener zu zählen, ganz zu schweigen von ganz Kreuzberg. Eine seit mittlerweile zehn Jahren sichere Bank ist da das Molinari. Eine Schulbank, um es genau zu nehmen. Denn die müssen die Gäste drücken, wenn sie hierher kommen. Erfahrungsgemäß tun sie das aber sehr gern. Und freuen sich sogar, wenn sie bei dem großen Fonduta Salat mit geschmolzenem Pecorino, einer Pizza Capricciosa oder der Portion Lachspasta nachsitzen dürfen. 
mehr Infos zum Molinari & Ko


Santa Maria

Die "heilige Maria" ist eines von insgesamt drei Restaurants der Betreiber (neben dem Santa Maria Eastside und dem Piri’s) und befindet sich auf der Oranienstraße. Auf der tummelt sich jede Menge heimisches wie internationales Publikum, so dass man von Glück reden kann, wenn man drinnen oder draußen einen Platz bekommt. Zu verführisch und günstig ist die Mischung aus mexikanischem Streetfood und guten Cocktails. Auf der Karte des Mexican Diners finden sich Quesadillas und Burritos mit Chorizo, Rindfleisch oder Shrimps. Idealerweise spült man die mit einer Frozen Margarita oder einem Corona runter und knabbert im Nachgang noch ein paar Nachos dazu.
mehr Infos zum Santa Maria


Tangs Kantine

Wer bei dem Namen an einen hässlichen Raum mit Massenabfertigung denkt, liegt bei Tangs Kantine völlig daneben. Das chinesische Restaurant im Graefekiez ist schick und schlicht gestaltet. Hier ein bisschen Gold, dort ein paar rote Designerstühle und wenige Accessoires sorgen für das gewisse Asia-Flair, in dem Betreiber Shaohuan Wolf echt exotische Spezialitäten wie Schweineohren (nein, nicht die Süßigkeiten…) oder Hühnerfüße serviert. Viele Gerichte sind allerdings mit mitteleuropäischen Essgewohnheiten kompatibler. Leichte Küche aus der Region Shanghai steht ebenso auf der Karte wie kantonesische Gerichte und Sichuan-Küche. Sehr zu empfehlen ist etwa der Gurkensalat oder das Cola-Huhn. Auch unbedingt probieren sollte man den "Fisch ohne Flossen". So lecker kredenzt kein zweiter Laden die sonst oft so schnöde Aubergine.
mehr Infos zu Tangs Kantine


The Bird in XBerg

Der Burgerladen im Prenzlauer Berg hat schon lange Kultstatus. Sein kleiner Bruder in Kreuzkölln ist vielen aber anscheinend immer noch nicht bekannt. Ebenfalls rustikale Holzmöbel, weniger lauschiges Licht, dafür viele laute Menschen versammeln sich hier für die große Pattieparty. Obwohl die Burgerläden-Landschaft in den letzten Jahren rasant gewachsen ist, darf sich The Bird mit seinem "Ghetto Deluxe", "Dr. Zian" und der "Bronx Bomb" immer noch ganz vorn einreihen. Die Amis wissen einfach wie es geht. Zum Beispiel auch, dass man das triefende fleischige Monster gefälligst mit den Händen zu bezwingen hat. Ganz zu schweigen von dem Pommesberg, den es dazu gibt.
mehr Infos zu The Bird XBerg


Restaurant Z

Das Restaurant Z im südlichen Kreuzberg steht für eine moderne, zeitgemäße griechische Küche. Dazu gehören Fleisch und Fisch, die in einem ausgewogenen Verhältnis mit Gemüse und Salat auf den Teller kommen. Das Fleisch – und hier ist besonders das Lamm hervorzuheben – stammt aus artgerechter Tierhaltung. Aber auch für Vegetarier hat das Restaurant Z eine ganze Reihe leckere Gerichte im Angebot. Dazu probiert man verschiedene Sorten Ouzo oder kostet die griechischen Bio- und Qualitätsweine. So lässt es sich leben. Apropos "Leben": Das heißt auf Griechisch Z(oi) und ist Namensgeber des knallrot gestrichenen Restaurants.
mehr Infos zum Restaurant Z


Wirtshaus zum Mitterhofer

Beim Mitterhofer in Berlin-Kreuzberg herrscht Wirtshaus-Atmosphäre im positiven Sinn: einfache Tische, wenig Schischi, umso herzlicher die Bedienung. Das Restaurant widmet sich der Südtiroler Küche, die der österreichischen in sehr ähnelt – Klassiker wie Frittatensuppe, Wiener Schnitzel oder Kaiserschmarrn stehen im Wirtshaus zum Mitterhofer auf der Karte. Typisch Tirol ist das Jausenbrettl, auch Südtiroler Marend genannt. Egal wie: Wer alpenländische, üppige Küche und rustikale Atmosphäre mag, ist in dieser Wirtschaft bestens aufgehoben und bekommt jetzt noch besser einen Platz. Denn es wurde kräftig expandiert, in die Räumlichkeiten des ehemaligen Sufissimos schräg gegenüber des Mitterhofers in der Fichtestraße 1.
mehr Infos zum Wirtshaus zum Mitterhofer

Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "TOP-LISTEN"

TOP-LISTEN

Top 10: Restaurants in Moabit

Top 10: Restaurants in Moabit

Moabit erfreut sich großer Beliebtheit. Auch kulinarisch hat das Viertel … mehr Mitte

TOP-LISTEN

Top 10: Naturbadestellen in Berlin

Top 10: Naturbadestellen in Berlin

Große und kleine Wasserratten müssen für den Badespaß in Berlin nicht … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Kosmetikstudios in Berlin

Top 10: Kosmetikstudios in Berlin

Spieglein, Spieglein an der Wand: Wer ist die schönste im ganzen Land? Du … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Restaurants im Prenzlauer Berg

Top 10: Restaurants im Prenzlauer Berg

Zum Asiaten um die Ecke oder doch lieber Pizza? Lieblingsitaliener oder … mehr Prenzlauer Berg

TOP-LISTEN

Top 10: Restaurants in Tempelhof

Top 10: Restaurants in Tempelhof

Du willst mal wieder richtig lecker essen gehen in Tempelhof, doch weißt … mehr Tempelhof

TOP-LISTEN

Top 10: Frühstück und Brunch in Neukölln

Top 10: Frühstück und Brunch in Neukölln

Neukölln - Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages, die du … mehr Neukölln

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen