• Mittwoch, 21. August 2013
  • von Tina Gerstung

Personalberaterin Jessica Wahl

Ein Coach für alle Fälle

  • Jessica Wahl Porträt
    Hilft Menschen in ihrem Institut für Personal Performance. Foto: externe Quelle - ©Promo

Wrangelkiez – Zu ihr kommen Menschen mit Lampenfieber, Menschen, die ihre rhetorischen Fähigkeiten schulen oder welche, die einfach selbstbewusst auftreten möchten – die gefragte Beraterin Jessica Wahl bietet in ihren Räumlichkeiten in der Taborkirche das komplette Paket für die berufliche und persönliche Weiterentwicklung an.

"Zähl mal ganz laut bis zehn!" Im Altarraum der Taborkirche stehend, fordert mich Jessica Wahl auf, loszulassen und einfach mal laut zu sein – um mein siebenfaches Echo zu hören. Keine einfache Aufgabe. Eine, die die Beraterin aber durchaus häufiger mit ihren Kunden angeht, um ihnen beispielsweise die Scheu zu nehmen, in großen Räumen vor vielen Menschen zu sprechen. "Hier passen circa 500 Leute rein, das ist schon eine gute Übung", sagt Wahl schmunzelnd.

Jessica Wahl arbeitet seit über zehn Jahren in ihrem eigenen Kreuzberger Institut für Personal Performance als Coach, Consultant und Fotografin. Eines ihrer Mottos lautet: "Erfolgreich wird man mit dem, was man kann und was man liebt." Die sympathische Wahl-Berlinerin erläutert ihren Job: "Bei mir lernt man Strategien, wie man erfolgreicher wird und erfährt, wie Menschen denken." Hört sich etwas abgehoben an – aber der Erfolg gibt ihr Recht. Wahl coacht rund vier Menschen – aus dem In- und Ausland – am Tag, ob nur ein-, zweimal vor einem wichtigen Event oder regelmäßig über Jahre hinweg. Die Beraterin verfügt aber nicht nur über ein funktionierendes Netzwerk, sie hat auch das Handwerkszeug zum Job, denn sie ist NLP Lehrtrainerin und Atem-, Stimm- und Sprechtherapeutin mit Krankenkassenzulassung.

Ein Studio in der Kirche

Die Räumlichkeiten (c)Jessica Wahl Die Räumlichkeiten (c)Jessica Wahl
Ihre Räumlichkeiten hat die Trainerin und Fotografin seit über zehn Jahren in der Taborstraße – im Seitenflügel der Kirche! Von außen eher bürgerlich bis spießig, verbirgt sich innen eine sehr elegante, gemütliche Einrichtung im Bauhausstil mit Möbeln aus den 20er wie 30er Jahren. "Die Pfarrer hier haben sich ihrem Kiez angepasst", erzählt sie. Einer wohne oben unter dem Dach in einer WG, ein anderer unter der Kirche. Mitten im Gotteshaus befänden sich sogar zwei Büros und ein kleines Café.

"Sehr bewegend war es, als mich ein Fotograf, der an Kehlkopfkrebs litt, bat, ihn auf seinem letzten Stück Weg stimmtherapeutisch und seelisch zu begleiten. Mit ihm stand ich auch in der Kirche vor dem Altar, um seinen Heiratsantrag zu üben. Er wollte ihn seiner künftigen Frau am nächsten Tag am Meer machen und mit mir das 'gegen das Meeresrauschen sprechen' üben. In diesem Fall waren das Meeresrauschen im Hintergrund ein paar Omas aus der Gemeinde, die ausgerechnet in diesem Moment 'Für mich soll´s rote Rosen regnen' von Hildegard Knef sangen, es war alles sehr romantisch. Das war sehr berührend“, erzählt sie. "Oder wenn ein ernster, nüchterner Kanadier, der im Finanzbereich arbeitet, bei einem zweistündigen Shooting am Potsdamer Platz auf einmal total aufblüht, weil er sich auf den Fotos ungewohnt attraktiv und selbstbewusst sieht. Das ist toll anzusehen!"

Im Wrangelkiez fühlt sich Wahl sehr wohl. Die Menschen im Kiez seien direkt, offen und nett. "Allerdings erst, wenn sie merken, dass man echt ist, dass man es so meint", meint Wahl lachend, die anfangs auf ein höfliches 'Hallo' oft auch mal gar keine Antwort bekommen hat. In ihrer direkten Umgebung mag sie das kleine Restaurant Geschmackssache besonders gern. Auch in der Falckensteinstraße mit seinen vielen schönen Cafés trifft man sie oft. "Dort hat auch ein Freund von mir sein Restaurant, doch sein Mietvertrag wurde nicht verlängert. Deshalb muss er schließen", erzählt sie. "Das ist nur ein Beispiel von vielen. Hier verändern sich gerade sehr stark die Strukturen. Mietverträge werden nicht verlängert, die Mietpreise steigen. Der Prozess der Gentrifizierung ist sehr spürbar."

Weitere Infos finden Sie hier. Wenn Sie sich Fotos der Fotografin Jessica Wahl ansehen möchte, dann klicken Sie hier.

Institut für Personal Performance - Jessica Wahl

Taborstr. 17
10997 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Wohnen & Leben"

Wohnen & Leben

Darum ist der Teutekiez am schönsten

Darum ist der Teutekiez am schönsten

Oderberger Straße, Kastanienallee und Weinbergspark kennt doch eigentlich … mehr Mitte, Prenzlauer Berg

Grünes Berlin

Diese Insel ist noch lange nicht out!

Diese Insel ist noch lange nicht out!

Die Pfaueninsel hat Besucher verloren. Viele Besucher. Wir konnten uns … mehr Zehlendorf

Wohnen & Leben

Geniale Arbeitserfahrungen im Ausland

Geniale Arbeitserfahrungen im Ausland

Jeden Tag werden zwei Start-ups in Berlin gegründet. Damit du die … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Urban Gardening in Berlin

Urban Gardening in Berlin

Mit den ersten Sonnenstrahlen startet endlich die Gartensaison. Auch wer … mehr Berlin

Wohnen & Leben

Sex-Boxen und Dixis statt Sperrbezirk: ein Anfang?

Sex-Boxen und Dixis statt Sperrbezirk: ein Anfang?

Der Senat will keinen Sperrbezirk, der Bezirksbürgermeister Stephan von … mehr Schöneberg

Wohnen & Leben

Darum ist es in der Rosenthaler Vorstadt am schönsten

Darum ist es in der Rosenthaler Vorstadt am schönsten

Wenn wir von unserem Lieblingskiez erzählen, der den historischen Namen … mehr Mitte

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen