• Montag, 19. Dezember 2011

Berlin-Kreuzberg: Wohnkollektiv

Buntes Wohnprojekt in der Wilhelmstraße

  • Das Tommy-Weisbecker-Haus
    Farbenfroh und lebendig: im Tommy-Weisbecker-Haus prallen Menschen mit ganz unterschiedlichen Lebensgeschichten aufeinander. Foto: kompakt - ©BestMedia4Berlin GmbH

Das Tommy-Weisbecker-Haus fällt in der Wilhelmstraße auf wie ein bunter Hund. Das bemalte Gebäude ist ein selbstverwaltetes Wohnkollektiv, in dem auch soziale Projekte und Nothilfe für Obdachlose einen Platz haben.

Seit 1973 existiert das Tommy-Weisbecker-Haus als selbstverwaltetes Wohnkollektiv in Berlin-Kreuzberg. Jugendliche und junge Erwachsene bekommen hier die Möglichkeit, selbstorganisiert zu leben. Auch Trebegänger - junge Menschen, die von Zuhause weggelaufen sind - werden willkommen geheißen. Sozialarbeiter stehen den Bewohnern, falls nötig, zur Seite. Der Verein Sozialpädagogische Sondermaßnahmen Berlin e.V., kurz SSB, ist Träger des Hauses.

Der Trägerverein engagiert sich seit seiner Gründung 1972 in vielen verschiedenen Wohn- und Arbeitsprojekten. Die jungen Bewohner des Tommy-Weisbecker-Hauses werden bei Problemen wie Sucht und Entzug oder Kontakten mit Ämtern beraten. Zu den weiteren Aktivitäten des Vereins gehören unter anderem das Jugendzentrum Drugstore und das Wohnkollektiv Mansteinstraße.

Eine bunte Mischung

Seit 1990 gibt es im Haus das bekannte Café „Linie 1“, in dem des Öfteren Konzerte stattfinden. Dort waren schon bekannte Bands wie Rage Against The Machine und Chumbawamba zu Gast. Überdies befindet sich seit dem Jahr 1994 das Hanfmuseum im Tommy-Weisbecker-Haus, das über die Geschichte der Nutzpflanze informiert. Die großformatigen Gemälde und Graffitis auf den Mauern des Hauses sind ebenfalls mehr als einen Blick wert.

Benannt ist die Einrichtung nach Thomas Weisbecker, einem Mitglied der „Bewegung 2. Juni“. Dieser wurde am 2. August 1973 in Augsburg von Polizisten bei einem Fluchtversuch erschossen. 2011 wurden zwei Autos vor dem Tommy-Weisbecker-Haus angezündet, die Flammen drohten, auf das Haus überzugreifen. Ein Bewohner wurde leicht verletzt. Die Täter werden in rechtsextremen Kreisen vermutet.

Tommy-Weissbecker-Haus

Wilhelmstr. 9
10963 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: kompakt
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Wohnen & Leben"

Familie

Endlich geht es in Berlin rund: Karls Achterbahn

Endlich geht es in Berlin rund: Karls Achterbahn

Für die meisten ist es immer noch der Erdbeerhof vor den Toren der Stadt, … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 5: Ungehypte Lieblingsorte in Treptow

Top 5: Ungehypte Lieblingsorte in Treptow

Treptow feiert gerade 450. Geburtstag. Grund genug, über unsere … mehr Treptow

Wohnen & Leben

Dein Urlaubsplaner für die Brückentage

Dein Urlaubsplaner für die Brückentage

Die erste gute Nachricht ist, dass jeder Feiertag 2018 auf einen Werktag … mehr Berlin

Wohnen & Leben

Darum ist der Teutekiez am schönsten

Darum ist der Teutekiez am schönsten

Oderberger Straße, Kastanienallee und Weinbergspark kennt doch eigentlich … mehr Mitte, Prenzlauer Berg

Grünes Berlin

Diese Insel ist noch lange nicht out!

Diese Insel ist noch lange nicht out!

Die Pfaueninsel hat Besucher verloren. Viele Besucher. Wir konnten uns … mehr Zehlendorf

Wohnen & Leben

Geniale Arbeitserfahrungen im Ausland

Geniale Arbeitserfahrungen im Ausland

Jeden Tag werden zwei Start-ups in Berlin gegründet. Damit du die … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen