Künstlerische Tiermotive

Benefizaktien für Zoo und Tierpark

Die beiden Berliner Tiergärten müssen um ihren Erhalt kämpfen – zunehmend auch ohne Hilfe des Landes. Nun bieten die Stiftung Hauptstadtzoos und der Förderverein für Zoo und Tierpark gemeinsam Benefizaktien zum Verkauf an, die zugleich kleine Kunstwerke sind.

250 Euro kosten ein Elefant oder ein Zebra. Dabei geht es natürlich nicht um die tatsächlichen Tiere, sondern um Zukunftsanteile in Form von Kunstdrucken von Reiner Zieger, dessen Leben durch unzählige Plakate, Schautafeln und Zeichnungen eng mit Zoo und Tierpark verbunden ist. Eine Gewinnausschüttung gibt es für die Aktien nicht, doch dafür dürfen sich die Käufer sicher sein, dass ihr Geld dauerhaft und nachhaltig angelegt wird und sie es so künftigen Generationen ermöglichen, sich ebenfalls an Berlins Zootieren zu erfreuen.

„Das Damoklesschwert ständiger Kürzungen hängt über beiden Einrichtungen“, erklärt Eberhard Diepgen, Berlins ehemaliger Regierender Bürgermeister (CDU). Diepgen ist Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung der Freunde der Hauptstadtzoos und engagiert sich zusammen mit anderen Prominenten wie Susann Prinzessin von Preußen für die Bewahrung der zwei meistbesuchten Freizeiteinrichtungen der Bundeshauptstadt.

Unterstützung dringend nötig

Der Senat fördert den Tierpark mit ca. 200.000 Euro weniger als im Vorjahr und die Zuwendungen für den Zoo wurden komplett gestrichen. Das ist schmerzlich für die beiden Institutionen, denn es stehen wichtige Erweiterungen und Umbauten an. Der Zoo will beispielsweise das Außengehege der Tropenbären vergrößern, so dass neben Braun- und Eisbären auch Kragen- und Lippenbären bestaunt werden können. Im Tierpark müssen die Haltungsbedingungen für die Steinadler verbessert werden; ein Ausbau der Voliere am Eingang Bärenschaufenster ist nötig.

Virtuose der Tiermotive: Reiner Zieger

Die Parks hoffen nun auf einen raschen Verkauf der Benefizaktien, deren erste Serie auf 500 Stück limitiert ist. Der Vorsitzende des Fördervereins Thomas Ziolko berichtet, dass die ersten 20 Anteilsscheine bereits verkauft seien und Bestellungen für weitere 40 vorlägen. Neue Serien soll es immer jeweils im Frühjahr und Herbst geben. Die künftigen Tiermotive sind bislang jedoch noch unklar: „Ich werde mir schon etwas einfallen lassen“, sagt Künstler Reiner Zieger.

Die Zukunftsanteile können telefonisch oder per E-Mail bei der Stiftung Hauptstadtzoos bestellt werden. „Jeder Groschen hilft“, gibt Zoodirektor Dr. Bernhard Blaszkiewitz zu Bedenken.

Lesen Sie mehr:

 

 

Wie gefallen Ihnen die neuen Kunstdruck-Aktien? Stellen sie eine gute Förderungsmöglichkeit dar? Schreiben Sie uns Ihre Meinung?

Gemeinschaft der Förderer von Tierpark Berlin und Zoologischem Garten Berlin e.V., Am Tierpark 125, 10319 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Freizeit + Wellness | Tiere | Familie
Die besten Tipps für Zoo und Tierpark
Mit Kind Tiere gucken ist einfach immer wieder ein Event. Aber wo geht das eigentlich […]
Tiere | Freizeit + Wellness | Wohnen + Leben
Top 10: Tierpensionen in Berlin und Umgebung
Flugzeug, Krankenhaus oder Geschäftsessen sind nicht unbedingt die richtigen Orte für Hund, Katze und Maus. […]
Freizeit + Wellness | Ausflüge + Touren | Tiere
Top 10: Tierparks in Brandenburg
Auch wenn wir den Tierpark Friedrichsfelde und den Zoo im Herzen unserer Stadt lieben: Manchmal […]
Freizeit + Wellness | Tiere | Ausflüge + Touren | Sehenswürdigkeiten
So wird der Tierpark zum Ausflugsziel deluxe
Der Tierpark Berlin war lange marode und ausbaufähig. Doch langsam mausert sich das Areal in […]
Freizeit + Wellness | Tiere
Die schnuffeligsten Tierbabys 2019
Egal wie stressig deine (Vor-)Weihnachtszeit war, beim Anblick dieser Tierbabys vergisst du bestimmt alles um […]