Berliner S-Bahn

Erneut Behinderungen im Zugverkehr

Auch heute sollten sich Fahrgäste der S-Bahn auf Behinderungen einstellen.
Auch heute sollten sich Fahrgäste der S-Bahn auf Behinderungen einstellen.
Kein Kabelbrand sondern ein -diebstahl sorgt auch an diesem Morgen wieder für verlängerte Wartezeiten am S-Bahn-Gleis.

Eine „Signalstörung nach Kabeldiebstahl“ behindert den Zugverkehr am heutigen Dienstagvormittag, so teilte die S-Bahn am Morgen mit. Die Ringbahn verkehrt zwischen Landsberger Allee und Greifswalder Straße nur alle zehn Minuten, die S9 pendelt zwischen Schönefeld und Treptower Park. Außerdem müssen Fahrgäste der Linien S41/42 und der S8 mit Zugverspätungen rechnen.

Auch bei der S5, S7 und S75 kommt es nach Angaben der S-Bahn zu Zugausfällen und -verspätungen. Grund ist eine Signalstörung am S-Bahnhof Ostkreuz. Die zusätzlichen Züge der S5 fahren nicht. Sie sollen eigentlich für eine Entspannung im Berufsverkehr sorgen. Auf ihrer Website entschuldigt sich die S-Bahn bei ihren Kunden für die Unannehmlichkeiten. In der vergangenen Woche bereits hatte ein Kabelbrand in der Nähe des Treptower Parks zu massiven Behinderungen geführt.


Quelle: Der Tagesspiegel

Erneut Behinderungen im Zugverkehr, Landsberger Allee 106, 10369 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Wohnen + Leben
Kabelbrand am S-Bahn-Gleis
Die Auswirkungen des nächtlichen Kabelbrandes dauern an. Bis auf Weiteres fahren keine S-Bahn-Züge zwischen Ostkreuz […]
Wohnen + Leben
Unendliche Störungs-Geschichte
Der Zugverkehr auf der Ringbahn rollt wieder. Die Ermittlungen zur Ursache des am Dienstag ausgebrochenen […]