Top-Listen

Top 10: Ausstellungen im Juli und August

Ob das noch essbar wäre? Eine Ausstellung rund um das Thema Nahrung erwartet dich in der "Baeckerei".
Ob das noch essbar wäre? Eine Ausstellung rund um das Thema Nahrung erwartet dich in der "Baeckerei". Zur Foto-Galerie
Ist das Kunst oder kann das weg? ARTatBerlin.com weiß genau, welche Künstler sehenswert sind. Sie sind immerhin die Hauptstadtexperten für zeitgenössische Kunst. Auf QIEZ verraten sie jeden Monat, welche Ausstellungen du nicht verpassen solltest ...

„Fresher than fresh“ Sommer Gruppenschau (Moabit)

Die Baeckerei ist ein freier Kunstraum, der sich mit künstlerischen Positionen zum Thema Speisen beschäftigt. In die Räume der ehemaligen Bäckerei werden Künstler eingeladen, deren Arbeiten sich mit Nahrung, Konsum oder dem Phänomen Essen befassen. Sei es als Material, Thema oder Ausgangspunkt.
mehr Infos

Bis: 27. August 2016
Wo: Baeckerei, Gotzkowskystraße 33, 10555 Berlin 
Wann: Freitag bis Samstag 13:00 bis 18:00 Uhr
 

„Die unglaubliche Welt der Tina Winkhaus“ (Mitte)

Bilder, die weite, strahlende Räume suchen. Glorreiche Decken und Wände, die nach Geschichte duften. Edle Holzböden, die von einer bewegten Vergangenheit versiegelt wurden.
Dann gibt es wiederum Räume, deren Magie sich erst dann erschließt, wenn darin die passenden Bilder präsentiert werden. Bild und Raum gehen eine perfekte Symbiose ein. So wie die intensiven, großformatigen Bilder der Berliner Fotokünstlerin Tina Winkhaus. Präsentiert in einem restaurierten, wilhelminischen Gebäude in der Chausseestraße.
mehr Infos

Bis: 25. August 2016
Wo: Galerie 36, Chausseestraße 36, 10115 Berlin
Wann: Montag bis Donnerstag von 10:00 bis 17:00 Uhr

Ausstellungsansicht "Tina Winkhaus" in der Galerie 36. ©Griesbach divine art.com

„Strawalde“ (Lichtenberg)

Die Ausstellung ist einem der bedeutendsten deutschen Maler und Filmemacher Jürgen Böttcher gewidmet. Ein Geschenk für den langjährigen Lichtenberger zu seinem 85. Geburtstag am 8. Juli 2016. Das Besondere an dieser Ausstellung: Böttcher alias Strawalde zeigt erstmals eine Auswahl eigener, ihm wichtiger Fotografien. Strawalde öffnet sein privates Archiv mit zum Teil sehr persönlichen Bildern seiner Familie, Bilder von großer Intimität und Zärtlichkeit. Es sind „Bilder ohne Worte“, auf denen sich die besondere Gabe des Sehens wiederholt in Rollbildern offenbart. Rollbilder sind alte Schulwandkarten aus Leinwand, deren Rückseiten er bemalt hat. Als junger Künstler in der ehemaligen DDR war Kunstmaterial schließlich rar.
mehr Infos

Bis: 2. September 2016
Wo: rk Galerie, Möllendorffstraße 6, 10367 Berlin 
Wann: Montag bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr 
 

„Cubes“ (Mitte)

Es beginnt mit einer simplen Idee: Massive Würfel aus Ton einen halben Meter hoch – zu Säulen gestapelt. Bosco Sodis neue Skulpturen können in dieser Dimension eigentlich gar nicht funktionieren. Beim Brennen müssten sie explodieren. Zu groß ist die Kraft, die dabei im Material – Sand, Erde und Wasser – in Verbindung mit extremer Hitze freigesetzt wird. Bosco Sodi ließ sich nicht beirren und begann sein Experiment.
mehr Infos

Bis: 27. August 2016
Wo: Eigen + Art, Auguststraße 26, 10117 Berlin 
Wann: Dienstag bis Samstag 11:00 bis 18:00 Uhr
 

„Welcome to the World of Anderson & Low“ (Mitte)

Die Ausstellung ist die bis dato umfangreichste des Künstlerduos mit über 100 Arbeiten aus verschiedenen Werkserien. Die gestalterische Palette reicht dabei von den spektakulären Arbeiten aus der Serie Manga Dreams über die grazil pittoreske Serie Nudes bis hin zur atemberaubenden Serie On the Set of James Bond’s Spectre – deren Werke weltweit exklusiv zum ersten Mal ausgestellt werden.
mehr Infos

Bis: 27. August 2016
Wo: CWC Gallery, Auguststraße 11-13, 10117 Berlin
Wann: Dienstag bis Samstag von 11:00 bis 19:00 Uhr

"Hellicopter Front From: On the Set of James Bond´s Spectre." ©ANDERSON&LOW, 2015.

 „Volatility“ (Mitte)

Im Sommer gibt die Galerie Gerken jungen Nachwuchstalenten die Möglichkeit, ihre Arbeiten im Galeriekontext zu präsentieren. Die Gruppenausstellung Volatility stellt 16 Positionen vor – wodurch schlaglichtartig ein Eindruck der aktuellen künstlerischen Entwicklungen ermöglicht wird. Neben den klassischen Gattungen der Kunst gibt’s auch installative, performative und transmediale Arbeiten zu sehen.
mehr Infos

Bis: 28. Juli 2016
Wo: Galerie Gerken, Linienstraße 217, 10119 Berlin
Wann: Dienstag von 12:00 bis 18:00 Uhr
 

„Eternity suddenly happens“ (Mitte)

Leunora Salihu arbeitet für ihre Skulpturen mit verschiedenen Materialien wie Holz, Stahl und Keramik. Oft dynamisch um- und zusammengesetzt, glaubt der Betrachter fast, er würde Bewegungsabläufe sehen. Die Galerie Thomas Schulte auf der Charlottenstraße in Mitte zeigt die erste Monographie der Künstlerin aus dem Kosovo.
mehr Infos
 

Bis: 27. August 2016
Wo: Galerie Thomas Schulte, Charlottenstraße 24, 10117 Berlin
Wann: Dienstag bis Samstag 14:00 bis 19:00 Uhr
 

„John Kelsey und Lutz Bacher“ (Wilmersdorf)

Eine abwechslungsreiche Ausstellung der Künstlerin Lutz Bacher mit Werken unterschiedlicher Medien von 1973 bis heute in ihrer Solo-Ausstellung Divine Transportation. Begleitet von der Ausstellung des Künstlers John Kelsey mit in Aquarell festgehaltenen Straßenkämpfen und handgeschnitzten, auf Ebay ersteigerten Fischen oder Walen.
mehr Infos

Bis:  27. August 2016
Wo: Galerie Buchholz, Fasanenstraße 30, 10719 Berlin
Wann: Dienstag bis  Samstag von 11:00 bis 18:00 Uhr
 

„Kris Martin“ (Kreuzberg)

Für sein Werk Cross hat Kris Martin gewöhnliche Kreuzworträtsel aus Zeitungen ausgeschnitten. Wobei er auf die Lösungshinweise verzichtet hat und mit einem schwarzen Stift immer und immer wieder das Wort „Idiot“ in die Zeilen und Spalten geschrieben hat. Die ausgesprochen simple, aber hoch komplexe Arbeit kann man im weiteren Sinne als allgemeines Gedankenspiel über die existentiellen Fragen des menschlichen Daseins lesen.
mehr Infos

Bis: 14. August 2016
Wo: Galerie Johann König, Alexandrinenstraße 118-121, 10969 Berlin
Wann: Dienstag 11:00 bis 18:00 Uhr 

 „In Deutschland: reloaded II“ (Mitte)

Kicken Berlin zeigt aktuell in der Ausstellungsreihe zur deutschen Photographie, die Wilhelm Schürmann kuratiert hat. Zu sehen sind unter anderem Werke von Sibylle Bergemann, Arno Fischer, Jochem Hendricks, Karl-Ludwig Lange und Harald Schmitt.
mehr Infos

Bis: 2. September 2016
Wo: Kicken Berlin, Linienstraße 161 a, 10115 Berlin
Wann: Dienstag bis Freitag 14:00 bis 18:00 Uhr

Foto Galerie

Galerie EIGEN+ART, Auguststraße 26, 10117 Berlin

Telefon 030 2806605
Fax 030 2806616

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Dienstag bis Samstag 11:00 bis 18:00 Uhr

An einer engen und langfristigen Zusammenarbeit mit ihren Künstlern interessiert: Die Galerie Eigen und Art in Berlin Mitte

An einer engen und langfristigen Zusammenarbeit mit ihren Künstlern interessiert: Die Galerie Eigen und Art in Berlin Mitte

Weitere Artikel zum Thema

Kultur + Events
No it is! William Kentridge in Berlin
Luisenstadt - Geheimnisvoll, düster und exzentrisch: Die Ausstellung "No it is! William Kentridge" im Martin-Gropius-Bau […]
Kultur + Events
Hier gibt es ein Konzert zum Riechen
Im Martin-Gropius-Bau kannst du jetzt wieder den einzigartigen "Smeller" erleben: Eine Orgel, aus der statt […]
Familie | Museen | Ausstellungen | Kultur + Events
Top 10: Museen für Kinder in Berlin
Langweilt sich der Nachwuchs schon, wenn er hört, dass es ins Museum gehen soll? Das […]