Auktion für den guten Zweck

DDR-Kultroller mit Jim Avignon-Kunst zu ergattern

DDR-Kultroller mit Jim Avignon-Kunst zu ergattern
Provokante Aktion. Da lacht er noch: Vor drei Wochen entschied Jim Avignon, zusammen mit Studenten sein Bild an der East Side Gallery zu übermalen. Die Kritik folgte zugleich.
Berlinweit - Der Pop-Art-Künstler Jim Avignon, in Berlin besonders bekannt für seine Werke auf der East Side Gallery, hat zugunsten der Opfer der DDR-Diktatur eine rote Simson Schwalbe umgestaltet. Und ihr könnt sie ersteigern!

Für alle, die sich mit Schwalben jenseits derer in den Lüften und derer auf dem Rasen nicht so auskennen: Das Kleinkraftrad Simson Schwalbe war nebst Trabi und Wartburg (ebenfalls ein Automobil) eines der beliebtesten Verkehrsmittel in der DDR. Beim Versteigerungs-Exemplar handelt es sich um eine 1983 gefertigte KR 51/2, die zwischenzeitlich entrostet und rundherum mit Neuteilen aufgemöbelt wurde.

Wie nun der in Kreuzberg lebende Jim Avignon zu der Schwalbe kam? Als die Hotelkette art’otel, drei Mal in Berlin vertreten, das Mauerfall-Jubiläum feierte, griff der international erfolgreiche Künstler zu Pinsel und Acrylfarben und gab dem DDR-Kultroller seine farbenfrohe Handschrift. Seit Ende November könnt ihr das Kunstobjekt nun ersteigern.

Der Erlös geht an den Verein Bürgerbüro, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen zu helfen, die bis heute unter Willkürakten des SED-Regimes zu leiden haben. Gründungsmitglieder waren 1996 unter anderem Dr. Helmut Kohl, Rudolf Scharping und Wolf Biermann.


So steigerst du mit: Noch bis 15. Dezember kannst du dein Gebot per E-Mail an artbike@artotels.com abgeben! Zur Info: 1.100 Euro waren das erste Gebot.

art’otel berlin kudamm, Lietzenburger Straße 85, 10719 Berlin

art’otel berlin kudamm

Ein Blick in einen art'room

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events

Freizeit + Wellness | Kultur + Events | Liebe

Top 10: Events für Singles in Berlin

So groß die Zahl der einsamen Herzen ist, so vielfältig sind in Berlin die Möglichkeiten […]