Top-Liste

Top 5: Langlaufstrecken in Berlin

Hach, Schnee in Berlin! Wir genießen einfach nur. Neben dem Schlittenfahren lockt es uns nun auch auf unsere Skier. Langlaufen ist in Berlin schließlich überall in den Wäldern bei entsprechender Schneelage möglich. Wir haben für euch die schönsten Strecken herausgesucht.

Am Fluss entlang (Marzahn/Hellersdorf)

Wer gerne am Wasser ist, der sollte es mit dem Langlaufen mal im Wuhletal versuchen. Dort sind die Strecken lang und breit genug, sodass man sich auch nicht zu leicht mit anderen Langläufern in die Quere kommt. Man kann sich auf der Strecke zwischen Uhlenhorst und Ahrensfelde auf einer Länge von über zehn Kilometern sportlich betätigen, ohne dass einem langweilig wird. Zusätzlich kann man noch den schönen Ausblick auf den Fluss genießen.

Quer durch den Wald (Grunewald)

Der Grunewald ist groß genug, um sich hier an einigen Stellen ungestört auf Langlauf-Skiern bewegen zu können, auch wenn sich das etwas schwieriger gestaltet als etwa im Spandauer Stadtforst – dazu unten mehr. Zum Teil lassen sich hier sogar vorgezogene Loipen finden, denen man einfach nur zu folgen braucht. Wer lieber frei läuft, der kann das natürlich auf den anderen Wegen oder auch einfach neben den Spuren tun.

Entlang der Havel (Gatow)

Von Gatow kann man entlang der Havel bis Kladow laufen. Mal näher am Wasser und mal etwas weiter davon entfernt. Die Teile der Strecke allerdings, die direkt am Wasser verlaufen, sind herrlich leer und daher gut für schnelle Langläufer geeignet. Wer am Ende keine Lust hat, den ganzen Weg wieder zurückzufahren, kann auch einfach den Bus nehmen. Und wer ganz ambitioniert ist, kann es an einem Tag vielleicht sogar noch bis nach Potsdam schaffen – dann allerdings wahrscheinlich auf weniger schönen Strecken.

Die Weite des (Roll-)Feldes (Tempelhof)

Nicht nur im Sommer ist der ehemalige Flughafen Tempelhof bei Sportlern aller Sportarten sehr beliebt. Auch im Winter lockt er viele Menschen an. Und wenn dann mal genug Schnee liegt, kann man auf dem Tempelhofer Feld große Strecken beim Langlaufen zurücklegen, muss sich den Platz allerdings oft mit Spaziergängern, Snow-Kitern und anderen Wintersportlern teilen. Voraussetzung für das Spuren einer Loipe ist zwar eine Schneehöhe von 25 Zentimetern, aber man kann natürlich davor schon seine Bahnen ziehen, wenn man das möchte. Es gibt sogar einen extra Langlaufski-Verleih, sodass ihr eure gesamte Ausrüstung nicht quer durch die Stadt schleppen müsst. Im Sommer gibt es die Ski auf Rollen.

Ruhe im Wald (Spandau)

Im Spandauer Stadtforst – nahe der nordwestlichen Stadtgrenze – ist es wahrscheinlich etwas leerer als auf dem Tempelhofer Feld. Langläufer können in aller Ruhe entlang der Wanderwege und Felder ihre Touren gehen und dabei entspannt die verschneite Winterlandschaft genießen. Gespurte Loipen gibt es dort in der Regel nicht, dafür aber das Abenteuer, auf verschneiten Wegen neue Routen ausprobieren zu können. Manchmal weiß man nicht ganz genau, ob man sich wirklich noch auf einem Pfad befindet, aber das Risiko, den Weg nicht zurückzufinden, ist doch sehr begrenzt.

Weitere Artikel zum Thema

Shopping + Mode
10 Mal Wärme für Zuhause
Was zu befürchten war: Es wird wieder kalt und dunkel in Berlin. Klar, in erster […]
Beauty | Freizeit + Wellness
Top 10: Tattoo-Studios in Berlin
Schwarz oder bunt, abstrakt oder traditionell, klein oder groß? Für jedes Tattoo findest du in […]
Freizeit + Wellness
Top 10: Luxus Day Spas in Berlin
Einen Tag der Hektik der Großstadt entfliehen, mit Massagen, Facials und Maniküre, ein paar Bahnen […]
Sport | Freizeit + Wellness
Top 10: Bowlingbahnen in Berlin
Bowlen geht immer. Ob Mitte, Friedrichshain, Schöneberg, Lichtenberg, Reinickendorf, Neukölln oder Charlottenburg: QIEZ hat die […]