Mavericks Restaurant

Neu in Lichtenberg: So schmeckt die Sunny Side of Life

Neu in Lichtenberg: So schmeckt die Sunny Side of Life
Im Mavericks kann man es sich bei kalifornischem Flair gut gehen lassen.
In der kulinarisch noch nicht so bekannten Gegend rund um den S-Bahnhof Landsberger Allee zieht dieser Tage kalifornisches Flair ein: das neue Mavericks Restaurants im Vienna House Andel's Berlin. Hier setzt man auf die Küche des Golden West...

Eines muss man der kalifornischen Küche lassen: Sie ist äußert fotogen, jedes Foto ist ein Volltreffer. Gleiches gilt im Übrigen auch für das Interieur des Mavericks. Wie man es vom Berliner Designhotel Vienna House Andel’s Berlin bisher gewohnt ist, ist auch in dem neuen Restaurant in Sachen Einrichtung alles bis ins Detail gestaltet: Ein großes Schwertfisch-Graffiti schmückt die Ziegelwand, darunter hängen kunterbunte Skateboards an Holzpaneelen. Die offene Showküche ist Grün-Türkis gefliest und mit Seegras geschmückt und auf den Tischen stehen kleine Kakteen in Gläsern. Ein sprichwörtliches El Dorado für Lifestyle-Blogger und Hobby-Fotografen. Allein das macht den Besuch im Mavericks Restaurant lohnenswert.

Doch was genau ist kalifornische Küche eigentlich – außer farbenfroh und fotogen? Die Antwort: Vor allem etwas für Liebhaber von Fleisch und Fisch. Auch wenn es ein paar überschaubare vegetarische Optionen gibt, so wird die Karte im Mavericks Restaurant von Grillgerichten dominiert: Der Klassiker Surf´n Turf (halber Hummer auf Kalbsfilet) findet sich da ebenso, wie gegrillte Tequila-Garnelen, fangfrischer Fisch, Roastbeef vom U.S.-Beef und herausragend zartes Filet vom Grill. Dabei sind die meisten Gerichte, abgesehen von den Süßkartoffel-Pommes und dem Wagyu-Beef-Burger, besonders leicht und gesund.

 

Ein Beitrag geteilt von Lars Wurm (@lawu1) am

Mavericks Restaurant: Kalifornische Lässigkeit, kalifornische Preise

Typisch kalifornisch betont man im Mavericks Restaurant die bodenständige Lässigkeit, den Surferspirit. Und tatsächlich speisen hier Anwohner aus der Nachbarschaft ebenso wie Business-Reisende und Hotelgäste. Die freundliche Bedienung trägt Polohemd und ist tätowiert. Man sitzt dicht bei dicht und zwischen dem Stimmengewirr brutzelt und zischt es von der offenen Showküche herüber. Allerdings: So leger hier die Stimmung auch sein mag, ganz günstig ist das Mavericks Restaurant nicht.

Der Classic Cobb Brown Derby Salat mit Avocado, Ei und Bacon kostet stolze 14,50 Euro. Gleiches gilt für die Tequila Shrimps. Für eine Vorspeise muss man das erst einmal bereit sein zu zahlen. Dafür aber sind die Gerichte allesamt üppig serviert. Mittags beispielsweise reicht der Salat, der knackig, köstlich und frisch ist, locker aus. Zudem wird zur Vorspeise selbstgebackenes Brot mit Rote-Beete-Humus und mit Meersalz aufgeschlagener Butter gereicht. Kurzum: Wir müssen uns zurückhalten, um noch Platz für Hauptgang und Dessert zu lassen.

Herausragende Fleischqualität und Wein von Francis Ford Coppola

Ein Glück gelingt uns das, ansonsten wäre uns was entgangen: Denn eines muss man dem Mavericks Restaurant im Vienna House Andel’s Berlin lassen – hier wird überragend gute Fleischqualität serviert. Das Filet vom Irish Hereford Beef (32,50 Euro) ist zart und vollmundig. Eine Sauce braucht’s gar nicht. Wunderbar ist auch der mit Trüffelöl roh marinierte Spinat, der zum ebenfalls butterzarten Surf ´n Turf gereicht wird (35,00 Euro).

Um den California Lifestyle abzurunden, bietet die Karte eine reichhaltige Auswahl an kalifornischen Rebsorten – beispielsweise vom Weingut Francis Ford Coppola – und sehr gute, aber ebenfalls nicht günstige Longdrinks (der Gin Tonic kostet als günstigstes Getränk 9,50 Euro). Wer unalkoholisch bleiben mag, dem sei der hausgemachte Eistee oder die hausgemachte Limonade empfohlen. Und die kostet zu unserer Überraschung faire drei Euro das Glas.

Mavericks, Landsberger Allee 106, 10369 Berlin

Telefon 030 453 053 0

Webseite öffnen


Täglich 11.00 bis 23.00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema Essen + Trinken

Essen + Trinken | Fastfood

Top 10: Nachts essen in Berlin

Tapas um eins, Döner um drei und um sechs Uhr morgens erstmal eine Pizza? Essen […]
Essen + Trinken | Lunch | Restaurants

Koreanisch schlemmen im YamYam

YamYam, die Zweite! Den leckeren Koreaner gibt es jetzt nicht nur in Mitte sondern auch […]
Bars | Essen + Trinken | Neueröffnungen | Sehenswürdigkeiten

Coole Drinks in einer Bar ganz aus Eis

Gerlinde Jänicke ist Morgenmoderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf QIEZ verrät sie jede […]