• Donnerstag, 13. März 2014
  • von Nikolaus Triantafillou

Blühende Stadtlandschaften

Frühlingsgefühle in Lichtenberg

  • Stiefmütterchen Blumen Berlin
    Stiefmütterchen werden unter den knapp 30.000 neuen Blumen in Lichtenberg besonders häufig vertreten sein. Foto: dpa - ©picture alliance / dpa

Das Bezirksamt kündigt eine Blütenoffensive an: In den kommenden Wochen und Monaten sollen in Lichtenberg knapp 30.000 Blumen gepflanzt werden, deutlich mehr als 2013. Und auch den Gärtnernachwuchs möchte der Bezirk mit einem Wettbewerb fördern.

Ausgewählte öffentliche Flächen in Lichtenberg sollen in den Frühlings- und Sommermonaten aufblühen: Genau 29.670 Blumen, darunter vor allem Stiefmütterchen, aber auch Hyazinthen, Tulpen, Primeln und weitere Frühblüher werden im Bezirk in der nächsten Zeit gepflanzt. Im Vergleich zum letzten Jahr kann die Blütenpracht die Bürger aufgrund der milden Temperaturen schon früher erfreuen. Darüber hinaus werden es genau 7515 Pflanzen mehr als 2013 sein.

Florist der besonderen Art

Ein Arm voll Blumen

Mitte
Wilfried Nünthel (CDU), zuständiger Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, geht in einer Stellungnahme auch auf die Schwierigkeiten dabei ein: "Zwar ist die Durchführung der Bepflanzung vor dem Hintergrund des Sparzwangs in den öffentlichen Kassen jedes Jahr aufs Neue eine Abwägungsentscheidung, aber wir wollen den Bürgerinnen und Bürgern in Lichtenberg eine angenehme Aufenthaltsqualität in unseren Grünanlagen und im öffentlichen Straßenland bieten."

Sponsoren helfen bei der Finanzierung

Das Bezirksamt hat sich aufgrund der begrenzten Finanzmittel zur Kooperation mit Sponsoren entschieden. Das Linden-Center, ein großes Einkaufszentrum in Hohenschönhausen, unterstützt etwa die Bepflanzung an der Falkenberger Chaussee vor der Zufahrt ins eigene Parkhaus. Stadtrat Nünthel wird am 18. März um 14.30 Uhr vor Ort gemeinsam mit der Leiterin des Linden-Centers Victoria Esser Hand anlegen und die ersten Blumen einsetzen. Weitere Pflanzorte sind unter anderem die Egon-Erwin-Kisch-Straße vor dem Bürgeramt, der Eingangsbereich zum Fennpfuhlpark an der Ecke Landsberger Allee / Weißenseer Weg oder der Fischerbrunnen in der Frankfurter Allee, Ecke Möllendorffstraße.

Nünthel scheint das Gärtnern am Herzen zu liegen, denn der Stadtrat hat auch die Schirmherrschaft für den 1. Lichtenberger Schulgartenwettbewerb unter dem Motto "Gärtnern ist Bildung" übernommen. Dieser startet heute und läuft bis in den Juni. "Ziel dieser Initiative ist es, die Schulgärten als Erlebnisorte für nachhaltige Bildung zu fördern. Zudem soll mit diesem Wettbewerb das Engagement aller Akteure in den Lichtenberger Schulgärten gewürdigt werden. Im Bezirk gibt es viele interessante und pädagogisch wertvolle Projekte, die es den Kindern ermöglichen, praktische Naturerfahrungen zu machen", so Nünthel.

Kitas, Schulen sowie andere Einrichtungen für Kinder und Jugendliche mit Schulgärten oder 'grünen Lernorten' sind aufgerufen, ein langfristig nutzbares Einzelprojekt an den Start zu bringen, das den Gärten etwas Neues hinzufügt. Besondere Bedeutung kommt dabei auch dem Natur- und Artenschutz zu. Im Juni 2014 wird dann eine fachkundige Jury unter der Leitung von Gerda Schneider, Gründungsmitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten, die Projekte begutachten und drei Sieger küren. Zusätzlich werden drei Sonderpreise der Stadträte Nünthel, Kerstin Beurich (SPD) und Dr. Sandra Obermeyer (parteilos, für Die Linke) vergeben. Bislang haben sich 19 Gruppen von Nachwuchsgärtnern angemeldet.

Linden-Center

Prerower Platz 1
13051 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Wohnen & Leben"

Wohnen & Leben

Late Night Berlin mit Klaas – aus Brandenburg

Late Night Berlin mit Klaas – aus Brandenburg

Klaas Heufer-Umlauf kriegt eine eigene Show – ganz ohne Joko. Ob das gut … mehr Brandenburg

Wohnen & Leben

Das einzig wahre Berlin-Horoskop: Die Sternzeichen

Das einzig wahre Berlin-Horoskop: Die Sternzeichen

Nicht jeder Astrologe wird unseren Berechnungen folgen können, dabei ist … mehr Berlin

Durch den Kiez

Anna König: "Ich liebe Regen und hasse Sonntage!"

Anna König: "Ich liebe Regen und hasse Sonntage!"

Interessant, schön und mit einem Herz aus Gold: Das ist die … mehr Kreuzberg

Wohnen & Leben

Darum ist es in Tiergarten am schönsten

Darum ist es in Tiergarten am schönsten

Keine Frage: In Tiergarten ist es schöner als sonst irgendwo. Grüner … mehr Tiergarten

Bildung

Umstittenes Gedicht kommt ans Brandenburger Tor

Umstittenes Gedicht kommt ans Brandenburger Tor

Nach der Debatte um das angeblich sexistische Gedicht "avenidas" an der … mehr Mitte, Hellersdorf

Mobil

Fünf Dinge, die du über das Mobilitätsgesetz wissen solltest

Fünf Dinge, die du über das Mobilitätsgesetz wissen solltest

Vorfahrt für Radler – auf diese einfache Formel wird das gestern vom … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen