• Montag, 04. Januar 2016

Coral World

In Berlins drittem Aquarium kannst du auf Tauchgang gehen

  • Fisch im Aquarium
    Solche Meeresbewohner kannst du dir in Berlins drittem Aquarium bald aus nächster Nähe anschauen. Foto: dpa - ©picture alliance / dpa

Rummelsburger Bucht - Berlin soll ein drittes Aquarium bekommen. Ein Biologe aus Israel will 40 Millionen Euro investieren.

Berlin liegt bekanntlich etwas abseits der Ostsee. Zur Besichtigung lebendiger Meerestiere empfehlen sich deshalb das Zoo-Aquarium oder das Sea Life im Dom-Aquaree. Spätestens 2019 soll es ein drittes Refugium für Hochseefische geben. An der Rummelsburger Bucht ist auf einer Fläche von rund 16  000 Quadratmetern ein "Wasser-Park" geplant, ein vielversprechender Name existiert schon: Coral World.

Der AquaDom in Zahlen

GIGAquarium

Mitte
Dabei handelt es sich nicht um ein zweites großes Sea Life, wie die Verantwortlichen versichern, sondern um eine umfangreiche Ausstellung über die Bedeutung des Ökosystems Wassers. "Wir erklären wie Wasser, Tiere, Steine und Pflanzen miteinander funktionieren, um das ökologische Bewusstsein zu schulen", sagt die betreuende Architektin Anna Maske vom Architekturbüro Maske und Suhren. Dazu sollen Tiere in ihrer natürlichen Umgebung gezeigt werden. Um sie hautnah erleben zu können, werden Tauchgänge angeboten. Besucher können außerdem Korallengärten besichtigen oder die Physik des Wasserkreislaufs studieren.

Für Coral World gilt: Es werden ausschließlich echte Tiere und Pflanzen ausgestellt. Neben normalen Besuchern sollen sich auch Wissenschaftler für den Wasser-Park interessieren. Geplant sind Kongresse und Forschungsprojekte.

Planung noch in einer frühen Phase

Die Planungen sind noch in einer frühen Phase, deshalb ist noch nicht klar, wie das Gebäude aussehen wird. Die Ausstellung soll sich über zwei bis drei Stockwerke erstrecken. Zur Rummelsburger Bucht hin ist ein "hängender Wassergarten" vorgesehen, der über sieben Terrassen bis zum Ufer reichen soll. Hinter dem Projekt steht der israelische Meeresbiologe und Milliardärs-Sohn Benjamin Kahn. 40 Millionen Euro will der 60-Jährige mit seinem Unternehmen Coral World International (CWI) investieren. Das Baugrundstück ist eine Freifläche am Ostkreuz, auf der Lichtenberger Seite zwischen Kynaststraße und Rummelsburger See.

10.000 Quadratmeter sollen als Ausstellungsfläche und 6000 Quadratmeter für einen öffentlichen Park genutzt werden. Der Park und dessen Pflege gilt als Ausgleichsmaßnahme für das Bauprojekt. Nach zehn Jahren soll die Grünfläche in die Trägerschaft des Bezirks übergehen. Der Park grenzt direkt an den Erlebnispark Rummelsburg und wird von den Anwohnern mitgestaltet.

"Es wird ein interessantes Projekt und eine Bereicherung für ganz Berlin sein", sagt Lichtenbergs Baustadtrat Wilfried Nünthel (CDU). "Das Projekt ist für den Standort von Bedeutung. Das umliegende Gelände wird aufgewertet, da in dieser Ecke wenig los ist", erklärt Marc Kamin, Koordinator für Bürgerinformation und -beteiligung des Bezirksamts Lichtenberg.

Neue Arbeitsplätze

Neue Arbeitsplätze würden dadurch geschaffen. Wohnungen und Gewerbe seien bereits in der Umgebung angesiedelt, sagt Kamin weiter. Auch wenn der Kaufvertrag für das Grundstück noch nicht unterschrieben ist, hält Erez Ben Nun, General Manager von Coral World International, das Projekt für sehr realistisch. CWI will die 40 Millionen Euro durch Eigenmittel und Bankkredite finanzieren. Aktuell gehört das Grundstück noch dem Land Berlin. Zuständig für den Verkauf ist die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt. Diese führt mit dem Investor noch Gespräche. "Ein Kaufvertrag ist nur noch Formsache", sagt Architektin Maske.

Sea Life Berlin

Spandauer Straße 3
10178 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: Der Tagesspiegel
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Wohnen & Leben"

Wohnen & Leben

Darum ist es in Tiergarten am schönsten

Darum ist es in Tiergarten am schönsten

Keine Frage: In Tiergarten ist es schöner als sonst irgendwo. Grüner … mehr Tiergarten

Bildung

Umstittenes Gedicht kommt ans Brandenburger Tor

Umstittenes Gedicht kommt ans Brandenburger Tor

Nach der Debatte um das angeblich sexistische Gedicht "avenidas" an der … mehr Mitte, Hellersdorf

Mobil

Fünf Dinge, die du über das Mobilitätsgesetz wissen solltest

Fünf Dinge, die du über das Mobilitätsgesetz wissen solltest

Vorfahrt für Radler – auf diese einfache Formel wird das gestern vom … mehr Berlin

Wohnen & Leben

Die Robbe verlässt Kreuzberg und Prenzlberg

Die Robbe verlässt Kreuzberg und Prenzlberg

Nachdem Berlins bekanntester Autoverleih Robben & Wientjes im vergangenen … mehr Prenzlauer Berg, Kreuzberg

Wohnen & Leben

#GirlCrush: Mascha ist verknallt – in eine Freundin! Unsere Singlekolumne #45

#GirlCrush: Mascha ist verknallt – in eine Freundin! Unsere Singlekolumne #45

Mascha verknallt sich ja gerne hin und wieder mal. Diesmal hat sie aber … mehr Berlin

Durch den Kiez

Franziska Giffey und die vielen Gesichter von Neukölln

Franziska Giffey und die vielen Gesichter von Neukölln

Schon längst ist sie nicht mehr nur das Gesicht von Neukölln: In diesen … mehr Neukölln

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen