Besonderer Bildungsstandort

Lichtenberger Kita ist "Haus der kleinen Forscher"

Kinder für Naturwissenschaften zu begeistern, das ist erklärtes Ziel vom "Haus der kleinen Forscher". Die Stiftung setzt sich für die Weiterbildung von Erziehern und Pädagogen ein.
Kinder für Naturwissenschaften zu begeistern, das ist erklärtes Ziel vom "Haus der kleinen Forscher". Die Stiftung setzt sich für die Weiterbildung von Erziehern und Pädagogen ein.
Friedrichsfelde - Für ihr Engagement bei der Förderung frühkindlicher Bildung in den Bereichen Naturwissenschaften und Technik wurden 21 Berliner Kindertagesstätten Mitte Oktober mit dem Zertifikat "Haus der kleinen Forscher" ausgezeichnet. Auch eine Lichtenberger Kita gehört zu den Preisträgern.

Nun ist es amtlich: Die zum Verbund Kindergärten NordOst gehörende Kita in der Friedrichsfelder Sewanstraße setzt sich in herausragender Weise für die frühkindliche Bildung ein. Seit dem 16. Oktober ist die Einrichtung eines von berlinweit 64 Häusern der kleinen Forscher. Auf dem Tagesprogramm der über 40 Jahre alten Kita stehen neben Sprachförderung und musikalischer Früherziehung beispielsweise die Teilnahme an speziellen Lernwerkstätten bzw. Forschungslaboren und Projekte zur Förderung der Sinneswahrnehmung. Die Mitarbeiter der Kita sind dabei durch die Teilnahme an speziellen Workshops in besonderer Weise für die Vermittlung von naturwissenschaftlichen und technischen Themen geschult worden.

Organisiert werden die Fortbildungsangebote von der gemeinnützigen Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ und deren lokalen Netzwerkpartnern – im Falle Berlins von der IHK. Seit 2006 setzt sich die Initiative für die Weiterbildung pädagogischer Fachkräfte ein. Mit 230 lokalen Partnern und mehr als 700 geförderten Kitas und Grundschulen allein in Berlin ist das „Haus der kleinen Forscher“ heute die größte Bildungsinitative Deutschlands. Zum Angebot der IHK Berlin gehören beispielsweise die Workshops „Forschen mit Wasser“, „Mathematik in Raum und Form entdecken“ oder „Strom und Energie“. Alle Fortbildungen sind darauf ausgerichtet, den Fachkräften zu vermitteln, wie sie in den von ihnen betreuten Kindern das Interesse für Naturphänomene und die Lust am Lösen kniffliger Probleme wecken können.

„Die Begeisterung der Mädchen und Jungen für Naturwissenschaften und Technik muss so frühzeitig wie möglich gefördert werden. In unserem Berliner Bildungsprogramm für die Kitas sind diese Bereiche deshalb fest verankert. Pädagogische Fach- und Lehrkräfte werden ermutigt, sich naturwissenschaftlichen und technischen Phänomenen zu öffnen und diese in die alltägliche pädagogische Arbeit zu integrieren. Dabei erfahren unsere Kitas und Grundschulen große Unterstützung von der IHK Berlin, die allen Einrichtungen Fortbildungen ermöglicht. Den zertifizierten Kitas gratulieren wir zu diesem schönen Erfolg“, so Sigrid Klebba, Staatssekretärin für Jugend und Familie, anlässlich der Preisverleihung.

Alle weiteren Infos zur Initative „Haus der kleinen Forscher“ findest du hier.

Kindergarten Sewanstraße, Sewanstraße 197-199, 10319 Berlin

Telefon 030 5123176

Webseite öffnen


06:00 bis 18:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema

Ausbildung + Karriere | Wohnen + Leben
Top 10: Tipps für Erstis in Berlin
Groß, anonym und manchmal ganz schön anstrengend! Berlin ist zwar keine klassische Studentenstadt, dennoch sind […]
Ausbildung + Karriere | Wohnen + Leben
Top 10: Besondere Berliner Bibliotheken
Hunderte Regalmeter mit noch unbekanntem Lesestoff. Gemütliche Sitzecken zum Stöbern. Und die nötige Ruhe, um […]
Essen + Trinken | Ausbildung + Karriere
Erste vegane Mensa eröffnet an der TU
Das wurde aber auch Zeit! Die vegane Szene in Berlin hat nun auch die Studierenden […]