Lass uns über Liebe reden ...

#GirlCrush: Mascha ist verknallt – in eine Freundin! Unsere Singlekolumne #45

#GirlCrush: Mascha ist verknallt – in eine Freundin! Unsere Singlekolumne #45
Ist da womöglich mehr als nur freundschaftliche Seelenverwandtschaft?
Mascha verknallt sich ja gerne hin und wieder mal. Diesmal hat sie aber einen harten Crush auf eine Freundin. Und wundert sich selbst über ihr Flirtverhalten. Wie soll das nur enden? Und wie weit will Mascha gehen?

„Weißt du waaas, ich habe voll den Crush auf dich“ – so oder so ähnlich habe ich am Wochenende eine Freundin vollgelallt, als wir gemeinsam feiern waren. Wenn ich das so schreibe, klingt das gar nicht nach mir, es ist mir fast schon peinlich, merke ich gerade … aber das ist nicht der springende Punkt. Sondern eher: Wie gehe ich damit um, ein bisschen verknallt in eine Frau zu sein, die meine Freundin ist? Und die einen Freund hat? Und mit der ich ja auch eigentlich keine Beziehung will, sondern ihr irgendwie nur nah sein?

Tagsüber brave Freundinnen, nachts heiße Flirtmaschinen

Also, ganz neu ist das Ganze übrigens nicht. Wir haben uns quasi knutschend im Club kennengelernt. Hatten sogar einige Dates danach. Mehr oder weniger, richtig klar war das nie, was das so werden sollte. Und dann, da bin ich irgendwie bei Männlein wie Weiblein Expertin für – wurden wir Freundinnen. Weil wir uns super finden, uns viel zu sagen haben, ähnliche Emotionen teilen, in ähnlichen Clubs verkehren… und, naja, wir finden uns ganz schön toll. Heiß. Aufregend. Und das haben wir uns auch schon dutzende Male gesagt. Verdammt, ist diese Frau schön!

Und da gibt es mittlerweile diese zwei Welten: Wir treffen uns allein, als Freundinnen, in einem Café oder einer Bar, reden über Männer, über ihren Freund, den Job, das Leben. Und gehen dann nach Hause, Umarmung, tschüssi. Die andere Welt sind die Clubs. Da sind wir betrunken, tragen knappe Klamotten, tanzen – und knutschen. Und fummeln. Und erzählen uns, wie toll wir uns finden. Vor allem ich mutiere in diesen Situationen zur totalen Baggermaschine, mache fragwürdige Komplimente, fasse sie ständig an, bitte um Küsse… irgendwie okay natürlich, aber auch alles ein wenig albern. Mittdreißigerin goes Teenie. 

Soll diese Freundschaft jungfräulich bleiben?

Auch über Sex haben wir schon gesprochen, natürlich haben wir das. Und auch das ist ziemlich aufregend. Allein das darüber reden. „Wollen wir das mal ausprobieren?“ Das Ding ist nur: Wir sind wie gesagt mittlerweile befreundet. Ihr Freund findet unser ganzes Geflirte zwar okay, er ist da total entspannt und stünde nichts, was wir uns ausdenken würden, im Weg. Aber will ich jetzt auch noch mit einer Frau das haben, was ich mit einem ganzen Haufen Männern habe? Eine Freundschaft, die irgendwann mal mit Sex garniert wurde, oft schon, bevor man überhaupt befreundet war? Bestünde nicht die Gefahr, dass sich dann irgendwann echte Eifersucht zwischen uns schleicht? Beziehungsweise zwischen mich und ihren Freund? Wäre es nicht auch schön, die Jungfräulichkeit dieser Beziehung zu bewahren und sich lediglich an der aufregenden gegenseitigen Anziehung zu laben? Die sich so spannend anders anfühlt als mit Männern – weil sich Frauen eben anders anfühlen?

Eigentlich habe ich das nüchtern schon längst so entschieden. Aber die nächste Clubnacht wird kommen. Und damit auch die flirty-horny-Mascha, die mit Sektglas und Fluppe in der Hand um diese schöne Frau herumschlawenzelt und lallt: „Weißt du waaas…?“

Es bleibt spannend, insofern:
auf die Triebe!

Eure Mascha

Mascha heißt in Wirklichkeit vielleicht anders...

 

Ich bin Mascha (33) und seit rund zwei Jahren Single. Nach einer langen Beziehung habe ich endlich Zeit mich ein bisschen auszuleben, die Sau raus und nichts anbrennen zu lassen. Insgeheim warte ich aber natürlich auf meinen bärtigen Ritter, der mit seinem Pferd in den Hinterhof meiner Neuköllner Wohnung galoppiert und mit dem ich ein, zwei Mate auch mal ohne Wodka trinken kann. Bis es soweit ist, betätige ich mich ab sofort im Auftrag aller Berliner Singles als Versuchskaninchen, teste mich durch diverse Datingportale, -events und -partys. Und lasse auch sonst nichts unversucht, um Libido und Liebe auf die Sprünge zu helfen. Ausgang ungewiss. Was soll ich als nächstes ausprobieren? Schreib an: redaktion@qiez.de

KitKatClub, Köpenicker Straße 76, 10179 Berlin
XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Liebe

Freizeit + Wellness | Kultur + Events | Liebe

Top 10: Events für Singles in Berlin

So groß die Zahl der einsamen Herzen ist, so vielfältig sind in Berlin die Möglichkeiten […]