Berliner Musikfestival

Lollapalooza: Hier kommt das Line-up 2018

Lollapalooza: Hier kommt das Line-up 2018
Der R&B Star aus Kannada The Weeknd schaffte es mit seinem 2016 veröffentlichten Album Starboy auf den ersten Platz der US-Charts. Anfang September kommt er nun zum Lollapalooza nach Berlin.
Am 8. und 9. September 2018 geht das Lollapalooza Festival in die vierte Runde. Nun wurde das Line-up bekanntgegeben und wir dürfen uns auf R&B Sensation The Weeknd, Electro-Vorreiter Kraftwerk und feinstem Indie-Rock von The National freuen.

Es ist soweit: Seit dem 21. Februar steht das Programm für das diesjährige Lollapalooza Festival fest. Headliner werden R&B-Star The Weeknd, die Electro-Gurus Kraftwerk, Ohrwurm-Spezialisten Imagine Dragons (Thunder, Radioactive) und Indie-Rocker The National sein. Für absolute 90er-Liebe sorgen gewiss Freundeskreis und auch Rapper Casper und Brit-Popper Liam Gallagher werden am 8. und 9. September 2018 erwartet.

Wie auch die Jahre zuvor bietet das Lollapalooza einen bunten Mix aus nationalen und internationalen Künstlern an. So können Deutsch-Rap-Fans bei SXTN oder RIN durchdrehen und Freunde der lauten Bässe können bei den Auftritten von David Guetta und Scooter alles geben. Mehr zum Line-up erfährst du auf der offiziellen Seite des Festivals. Weitere überraschende Acts noch bis zum endgültigen Start sind natürlich nicht ausgeschlossen. Das 2-Tage-Ticket kostet aktuell 139 Euro.

Zur vierten Ausgabe folgt der vierte Austragungsort

Das Festival wird in diesem Jahr im Olympiastadion und Olympiapark stattfinden. 2015 hatte das aus den USA stammende Musikfest auf dem Tempelhofer Feld Europapremiere. Allerdings musste es umziehen, da in den Hangars Flüchtlingsunterkünfte eingerichtet wurden. Es folgte ein Nomadenleben vom Treptower Park zur Rennbahn Hoppegarten. Zuletzt geriet das Festival 2017 in Kritik, da am ersten Tag des Spektakels bei der An- und Abfahrt nach Hoppegarten ein Verkehrschaos ausbrach und Zehntausende Gäste dort strandeten.

Das Lollapalooza hat weltweit Ableger, ob nun in Brasilien, Argentinien oder Chicago. Gegründet wurde es 1991 von dem Rocker Perry Farrell der Band Jane’s Addiction. Das Festival bietet neben Musikacts ein breites Angebot aus Talks über Nachhaltigkeit, dem Kidzapalooza und einem zirkushaften Treiben.

Olympiastadion, Olympischer Platz 3, 14053 Berlin

Olympiastadion

Nächtlicher Glanz: Olympiastadion Berlin

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events

Freizeit + Wellness | Kultur + Events

Top 5: Orte zum Sternschnuppen-Gucken

August, Monat der Sternschnuppen! Weil die Erde durch die Staubwolke "Perseiden" saust, verglühen bis zu […]