Herzen für den guten Zweck

Luftballon-Flashmob in Neukölln Arcaden

Luftballon-Flashmob in Neukölln Arcaden
Insgesamt um die 40 Luftballonherzen wurden von Besuchern geformt und in die Höhe gehalten. Die Neukölln Arcaden spendeten zudem insgesamt 500 Euro an Kinder- und Jugendprojekte in Neukölln, die sich nun auch um den Käptn-Blaubär-Spielplatz kümmern.
Karl-Marx-Straße - Der Käpt'n-Blaubär-Spielplatz hinter den Neukölln Arcaden ist eigentlich ein Ort, an dem sich die Jüngsten austoben. Doch mittlerweile trauen sich nicht mehr viele Kinder hierher, da es zuletzt immer wieder zu gewaltsamen Übergriffen von Jugendlichen kam. Das soll sich nun ändern - auch durch Herzluftballons.

Am 1. April hatten die Neukölln Arcaden zu einer Spendenaktion aufgerufen, um Kinder- und Jugendprojekte der Straßensozialarbeit in Neukölln zu unterstützen. Rund einhundert Besucher bastelten darum ab 15 Uhr mitten im Einkaufszentrum zusammen mit Ballonkünstlern Herzluftballons, mit denen sie eine Spende von jeweils einem Euro pro Ballon leisteten. Die Spenden übergeben die Verantwortlichen der Neukölln Arcaden nun dem Quartiersmanagement (QM) Flughafenstraße, das sich für die Sorgen und Interessen der Menschen in Neukölln einsetzt. Ein aktuelles Anliegen: Der Käpt’n-Blaubär-Spielplatz soll nach einigen gewaltsamen Zwischenfällen endlich wieder für Kindergärten und Schulkinder sicher sein.  

Dem Spielplatz sein Herz zurückgeben

Seit Herbst 2014 habe sich die Situation massiv verschärft, sodass sich Kinder kaum noch auf den Platz trauen würden, so Thomas Helfen vom Quartiersmanagement. Aus diesem Grund startet in der nächsten Woche ein Projekt direkt auf dem Spielplatz, das den Kontakt zu den gewalttätigen Jugendlichen herstellen soll.

Ziel sei es, ihnen zu verdeutlichen, dass es Spielregeln gebe, an die sie sich zu halten haben, so Helfen. Darum versuche man hier, gemeinsam mit Outreach Mobile Jugendarbeit Berlin das Problem zu lösen. Hierfür plane man das Projekt „Street Flug“, das besonders auf die Interessen der älteren Jugendlichen zwischen 14 und 17 Jahren abgestimmt sei, so Jens Schielmann, Streetworker im unmittelbar am Spielplatz liegenden Kinder- und Elterntreff Blueberry Inn. Hier sollen die Jugendlichen zum Beispiel gemeinsam mit Sozialarbeitern ihren Kiez verlassen, andere Orte erkunden und dadurch weniger mit den Kindern auf dem Spielplatz in Kontakt kommen.

500 Euro für Käptn Blaubär

Unterstützt wurde der Herzluftballon-Flashmob von der angehenden Neuköllner Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey, die vor Ort ebenfalls fleißig Herzluftballons formte. Sie war dabei, als eine Vertreterin der Neukölln Arcaden verkündete, insgesamt 500 Euro für den Erhalt und die Pflege des Käpt’n-Blaubär-Spielplatzes zu spenden.

Der Betrag ist allerdings nur der Anfang eines startenden Spendenprojekts in Neukölln. Außerdem soll es 22.000 Euro vom Förderprojekt „Soziale Stadt“ geben, das sich um Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf kümmert. Das Geld wird vor allem für ehrenamtliche Projekte benötigt, um in Zukunft unterschiedliche Feste und Veranstaltungen weiterhin veranstalten sowie angemessen ausstatten zu können.

Neukölln-Arcaden, Karl-Marx-Str. 66, 12043 Berlin

Telefon 030 6273973

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag bis Samstag von 10 bis 21 Uhr

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Familie

Familie | Kinder | Kultur + Events | Theater

Top 10: Kindertheater in Berlin

Die Bildungsbürger von morgen möchten schon heute hervorragend unterhalten werden, andere Kinder suchen einfach nur […]
Essen + Trinken | Familie | Food | Kultur + Events | Shopping + Mode

Top 10: Wildfleisch kaufen in Berlin

Es ist eine besondere Spezialität und liegt nicht bei jedem Supermarkt in der Theke: Wildfleisch […]
Familie | Freizeit + Wellness | Wohnen + Leben

Top 10: Laternenumzüge in Berlin

Am 11. November ist St. Martinstag. Rund um dieses Datum finden von Köpenick bis nach […]