Best of Steglitz

Der vietnamesische "Schatz" am Hindenburgdamm

Der vietnamesische
Vietnamesische Spezialitäten werden auch in Steglitz richtig gut zubereitet. Zur Foto-Galerie
Die Journalistin Maggie Riepl lebt seit vielen Jahren in Steglitz und kennt sich im südwestlichen Berlin gut aus. Auf QIEZ.de präsentiert sie regelmäßig ihre ganz persönlichen Kiez-Perlen. Diesmal geht es zu ihrem Stamm-Vietnamesen.

Es ist schon über ein Jahr her: Freunde hatten uns „ihren“ Vietnamesen am Hindenburgdamm empfohlen. Der fiel uns wieder ein, als wir eines frühen Abends in der Nähe waren und plötzlich der kleine Hunger kam. Tür auf, großes Erstaunen, alles voll. Um 18 Uhr! Okay, das wäre in Mitte um diese Zeit wohl nie passiert, aber in Steglitz isst man eben zeitig und traditionell sein „Abendbrot“.

Der nette Besitzer fand schließlich doch ein Eckchen für uns. Allerdings nur für eine Stunde, wenn das okay sei. „Wenn sie so schnell kochen, dass wir in Ruhe essen können …“, scherzte ich. „Kein Problem“, so der Chef – und der Koch in der offenen Küche wirbelte sofort los mit Wok und Co. Das Essen kam flott, es schmeckte und die Preise waren günstig (alle Gerichte unter 10 Euro).

Klassiker & Eigenkreationen

Seitdem sind wir dutzende Male da gewesen, haben meist sicherheitshalber einen Tisch bestellt. Zumindest, wenn man vor 20.30 Uhr kommt. Danach wird es deutlich leerer. Wir haben uns inzwischen fast durch die kleine-feine Karte gefuttert. Zu unseren Favoriten gehören wie für viele andere Stammgäste die Pho, die traditionelle vietnamesische Nudelsuppe, klare Gewürzbrühe mit Zimt, Sternanis und Kardamom, Gemüse und wahlweise Huhn, Rind, Garnelen oder Tofu. Pho Cari Ga sind würzige Hühnerbruststreifen im Wok geschwenkt und in roter Curry-Kokoscreme mit Sojasprossen und gerösteten Erdnüssen serviert. Lauwarm wird das Bun Bo Nam Bo  serviert – würzig mariniertes Rindfleisch mit Knoblauch und Chili auf dünnen Reisfadennudeln, Salat und frischer Minze.

Bao Süppchen. (c) Maggie Riepl
Zu den Eigenkreationen des Hauses gehören auch modernisierte Gerichte der Vietnam-Küche wie Vit Sot Cam – knusprig gebratene Entenbruststreifen in  Orangencreme auf Gemüse – oder Bo Mango – zarte Roastbeefscheiben in Mango-Kokoscreme. Der junge Inhaber und ehemalige Architekturstudent Thanh Nhan Nguyen steht abwechselnd mit Bruder, Onkel oder Vater in der Küche. 2011 hat die Familie den ehemaligen China-Imbiss übernommen und zu einem hübschen kleinen Lokal mit 24 Sitzplätzen umgestaltet. Stimmungsvolle großformatige Fotos an den grauen Wänden, quadratische Holztische, blaue Stühle. Die schwarz-goldenen Lampen verbreiten schummriges Licht. Im Metallregal vor der Küche sitzen verschiedene Buddha-Figuren.

Bao bedeutet übrigens Schatz. Denn gutes Essen gehört in Vietnam zu den größten Kostbarkeiten. In diesem Sinne: Kinh Moi – herzlich willkommen bei Bao.

Foto Galerie


Quelle: QIEZ / externe Quelle

Bao - Vietnamese Cooking, Hindenburgdamm 57 A, 12203 Berlin

Telefon 030 83203483

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Dienstag bis Freitag 12:00 bis 22:30 Uhr | Samstag und Sonntag 12:30 bis 22:30 Uhr

Bao - Vietnamese Cooking

Weitere Artikel zum Thema Restaurants

Essen + Trinken | Restaurants

Top 10: Restaurants in Moabit

Moabit erfreut sich großer Beliebtheit. Auch kulinarisch hat der Stadtteil einiges zu bieten. Ob rustikale […]
Essen + Trinken | Restaurants

Top 10: Restaurants in Kreuzberg

Sich einmal rund um die Welt futtern, das geht wahrscheinlich nur in Kreuzberg. In wenigen […]