Pastamanufaktur

Neu in Kreuzberg: Mani in Pasta kommt als Restaurant

Die Brüder Angelo (mittig) und Gioacchino (rechts) starteten "Mani in Pasta" 2015 zusammen mit Lorenzo Corisi.
Die Brüder Angelo (mittig) und Gioacchino (rechts) starteten "Mani in Pasta" 2015 zusammen mit Lorenzo Corisi.
Seit fünf Jahren schon zaubern Lorenzo, Gioacchino und Angelo in der Markthalle 9 hausgemachte Bio-Pasta-Kreationen an ihrem Imbissstand. Im letzten Jahr realisierten sie endlich ihren Traum und eröffneten ein eigenes Restaurant, dann kam der Lockdown. Die Wiedereröffnung steht in den Startlöchern ...

Bei Mani in Pasta – etwa: handgemachte Pasta – ist der Name Programm. Seit 2015 steht das kulinarische Projekt für authentische italienische Küche aus frischen, organischen Zutaten. Die Brüder Gioacchino und Angelo aus Sizilien riefen Mani in Pasta gemeinsam mit ihrem Freund Lorenzo aus Apulien ins Leben. Mittlerweile sind ihre Kreationen stadtbekannt und locken täglich zahlreiche Pasta-Liebhaber nach Kreuzberg.

Anfang letzten Jahres eröffnete auf der Reichenberger Straße schließlich das Mani in Pasta Ristorante. Nur einen Monat lang konnten Lorenzo, Gioacchino und Angelo ihren ersten eigenen Laden betreiben – dann kam die erste Corona-Welle. „Während des Sommers konnten wir nochmal für drei Monate öffnen, aber während des Lockdowns lohnt es sich für uns einfach nicht, das Restaurant zu betreiben“, erzählt Lorenzo, „stattdessen nutzen wir weiter unseren Imbiss und freuen uns darauf, hoffentlich bald wieder Gäste in unserem neuen Restaurant zu begrüßen.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mani in Pasta® (@maniinpasta)

Im Mani in Pasta Ristorante wollen die Jungs neben ihren leckeren Pasta-Kreationen auch Fisch- und Fleischgerichte aus der sizilianischen Küche anbieten. Für 34 bis 48 Euro pro Person gibt es ausgewählte Menü-Zusammenstellungen mit Vorspeisen, Primi, Secondi und leckeren Desserts; auch à la carte-Bestellungen sind möglich. Freuen kann man sich unter anderem auf Calamarata mit Miesmuscheln, Cannellini Bohnen und Confit-Tomaten (14,50 Euro) oder den Dattel-Muffin mit warmer Karamellsauce, Dattelkompott und Pistazienschwamm (8,50 Euro).

Sobald die Restaurants wieder öffnen dürfen, planen die Jungs von Mani in Pasta eine große Neueröffnung. Bis dahin machen Lorenzo, Gioacchino und Angelo das Beste aus der Situation und konzentrieren sich vor allem auf ihr erstes Standbein in der Markthalle 9. Dort bieten sie täglich wechselnde Lunch-Menüs sowie frische Pasta zum selbst Zubereiten an. Zwölf verschiedene Pasta-Sorten gibt es: Von klassischen Spaghetti über gefüllte Ravioli bis hin zu weniger bekannten Sorten wie Cavatelli oder Caserecce ist alles dabei. Wir haben die beliebten Trüffel-Ravioli in Butter-Parmesansauce (16 Euro) probiert, die wir dir nur empfehlen können und für die wir garantiert wieder kommen werden.

Auch wenn die Türen in der Reichenberger Straße momentan geschlossen sind, freuen wir uns auf das Mani in Pasta Restaurant und die wirklich echte Neueröffnung, die hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Bis dahin: „Mani in Pasta“ gibt’s in der „Markthalle 9“ am Montag von 12 bis 18 und Dienstag bis Samstag von 11 bis 18 Uhr 

Mani in Pasta Ristorante, Reichenberger Straße 125, 10999 Berlin

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Dienstag bis Donnerstag von 17:00 bis 22:00 Uhr
Freitag und Samstag von 17:00 bis 23:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema

Cafés | Essen + Trinken
Top 10: Eisdielen in Berlin
Heiß auf Eis? Wir von QIEZ berichten dir gerne, wo die Erfrischung uns besonders gut […]
Essen + Trinken
Top 10: Bubble Tea in Berlin
Erst war es ein großer Hype, dann wurden die erfrischenden Getränke fälschlicherweise als gesundheitsschädigend abgestempelt. […]
Essen + Trinken
Top 5: Eis in Neukölln
Egal, ob du gerade erhitzt vom Tempelhofer Feld oder von einem Spaziergang entlang des Landwehrkanals […]
Essen + Trinken
Top 5: Donuts in Berlin
Der Hype ist nicht vorbei! Aber aus gutem Grund: Groß, klein, mit Loch oder gefüllt […]