Umgestaltung bis Juni 2013

Marion-Gräfin-Dönhoff-Platz wird hübscher

Marion-Gräfin-Dönhoff-Platz wird hübscher
Die Spittelkolonnaden direkt neben dem Marion-Gräfin-Dönhoff-Platz sind der sehenswerteste Teil der Grünanlage.
Heute beginnen auf der zentral in Mitte gelegenen Anlage die Bauarbeiten zur Umgestaltung der Parkfläche. Rechtzeitig zum Sommer soll der von Hochhäusern umgebene Marion-Gräfin-Dönhoff-Platz in neuem Glanz erstrahlen.

Nicht zum ersten Mal wird in den nächsten Monaten der zwischen Wohnhochhäusern an der Leipziger Straße gelegene Marion-Gräfin-Dönhoff-Platz umgestaltet. Der Ort hat eine wechselvolle Geschichte, die im frühen 18. Jahrhundert beginnt und deren letzter Akt im Jahr 2011 die Neubenennung nach der ehemaligen „Zeit“-Herausgeberin war. Zuvor trug der Platz jahrzehntelang keinen Namen.

Bis voraussichtlich Juni wird nun ein Teil der Parkfläche hinter den sehenswerten, wenn auch nachgebildeten Spittelkolonnaden instandgesetzt und aufgewertet, die Grundstruktur der Anlage bleibt jedoch erhalten. Mit den Maßnahmen soll der Aufenthalt auf dem Platz attraktiver und die Nutzbarkeit durch Anwohner und Besucher vergrößert werden. Konkret geplant ist, den bestehenden Kinderspielplatz mit zwei Tischtennisplatten aufzuwerten. Wege und Aufenthaltsbereiche erhalten neue, ansehnlichere Beläge, zudem wird es künftig mehr Sitzmöglichkeiten geben. Bestehende Zäune werden so versetzt, dass die Spielbereiche von den stark benutzten Wegen getrennt sind.

Bepflanzung wird zur Pflege beschnitten

Ebenfalls umgestaltet wird die Bepflanzung des in Sichtweite des Springer-Hochhauses gelegenen Marion-Gräfin-Dönhoff-Platzes. Erhaltenswerte Bäume und Sträucher bekommen einen Pflegeschnitt verpasst, zu dichte Pflanzungen werden teilweise gerodet und durch niedrigere Gehölzarten ersetzt. 17 Bäume sollen im Zuge der Baumaßnahmen gefällt werden – das Bezirksamt Mitte weist darauf hin, dass es sich dabei ausschließlich um beschädigte, eingeschränkt vitale und in die Kronen gesunder Bäume eingewachsene Exemplare handelt. Daher diene die Rodung dem Erhalt und der Entwicklung eines gesunden Baumbestandes.

Die Umgestaltung wird aus dem Programm zur Umgestaltung von Stadtplätzen der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt finanziert. Die Kosten sollen 286.000 Euro betragen.

 

Weitere Artikel zu Parks in Berlin:

Marion-Gräfin-Dönhoff-Platz wird hübscher, Leipziger Straße 49, 10117 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Beauty | Freizeit + Wellness
Top 10: Brautstylisten in Berlin
Strahlend schön – so will jede Braut ihren Gästen am Big Wedding Day in Erinnerung […]
Freizeit + Wellness | Wohnen + Leben
Kurztrips mit dem Nachtzug aus Berlin
Nachtzug nach Lissabon? Nach Portugal fahren leider keine Schlafwagen von Berlin aus – dafür aber […]
Freizeit + Wellness | Kultur + Events
Top 5: Orte zum Sternschnuppen-Gucken
August ist DER Monat der Sternschnuppen! Weil die Erde durch die Staubwolke "Perseiden" saust, verglühen […]