Lesung

QIEZ-Tipp des Tages: Schauspieler Max Riemelt liest vor

QIEZ-Tipp des Tages: Schauspieler Max Riemelt liest vor
Der Schauspieler Max Riemelt liest heute in der Berlinischen Galerie aus einem Werk von 1923.
Luisenstadt – Der bekannte Berliner Schauspieler Max Riemelt ist unter anderem auf Netflix in der Serie Sense8 von den Matrix-Machern zu sehen. Heute nimmt er eine andere Rolle ein, nämlich die des Vorlesers.

Max Riemelt (32) zeigt in deutschen Produktionen wie Mädchen, Mädchen, Die Welle oder Die vierte Macht sein schauspielerisches Können. Seit 2015 arbeitet er mit den Wachowski-Geschwistern (Matrix-Trilogie) an der Sci-Fi-Serie Sense8 zusammen.

Heute liest der Schauspieler ab 19 Uhr in der Berlinischen Galerie aus dem Werk Auguste Bolte von Kurt Schwitters aus dem Jahre 1923 vor. Der 1887 geborene Schwitters war Maler, Dichter und Werbegrafiker und hat sich viel mit dem Dadaismus auseinandergesetzt.

Die Erzählung beginnt mysteriös: „Auguste Bolte sah etwa 10 Menschen auf der Straße, die in einer und derselben Richtung geradeaus vorwärts gingen. Das kam Auguste Bolte verdächtig vor. 10 Menschen gingen in einer und derselben Richtung. 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10. Da musste etwas los sein.“

Wer wissen will, wie es weiter geht und Max Riemelt gerne vorlesen sehen und hören mag, der kann sich heute für 10 Euro (regulär) an der Abendkasse ein Ticket sichern. Einlass ist ab 18 Uhr, wie du auf der Seite der Berlinischen Galerie nachlesen kannst.

Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124-128, 10969 Berlin

Telefon 030 78902600
Fax 030 78902701

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Mittwoch bis Montag von 10:00 bis 18:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema

Ausstellungen
Hier wirst du selbst zum Ermittler
Friedrich-Wilhelm-Stadt – Die Sonderausstellung "Hieb § Stich – dem Verbrechen auf der Spur" im Medizinhistorischen […]